Zurück zu Restaurant des CPH Hotel Seeblick
GastroGuide-User: Schwalmwellis
hat Restaurant des CPH Hotel Seeblick in 36275 Kirchheim bewertet.
vor 4 Jahren
"Minimalistische Speisekarte mit gutem Ausgang und: das größte Bierfass der Welt!"
Verifiziert

Geschrieben am 31.07.2015
Besucht am 26.07.2015
(Mittagessen, zwei Personen, 46,70 €)

Der heutige Sonntagmittag führte uns zum Seepark Kirchheim, wo wie vor etlichen Jahren einmal eingekehrt waren, wir uns aber nicht mehr an die kulinarischen Aspekte erinnern konnten. Weder positiv noch negativ. Also bedurfte es einer Auffrischung. Verbunden mit einem kleinen Ausflug nahmen wir zum Mittag Platz im Restaurant des CPH Hotel Seeblick. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

Der sogenannte Seepark Kirchheim besteht aus Hotel, Feriendorf und Campingplatz. Besonderheit ist eine fest installierte Wasserskianlage, die einen über den See zieht, und die man von der Terrasse des Restaurants aus beobachten kann.

Das Wetter war gut, sodass wir zuerst auf der Außenterrasse Platz genommen hatten. Doch dann hat uns eine frische Brise und wilde Wespen in den Wintergarten, dem sogenannten "Seegarten" umziehen lassen. Und das war eine gute Entscheidung, denn hier war es gemütlich, und der Blick auf den See war weiter gegeben.

Die Speisekarte entpuppte sich als nur wenig größere Auswahl des vor dem Betreten begutachteten  "Auszug aus der Speisekarte".
Insgesamt 20 Gerichte - ich kann mich an keine minimalistischere Speisekarte erinnern. Aber wenn's denn gut gemacht ist, warum nicht? Und eigentlich sollte man davon ausgehen können, dass diese Gerichte beherrscht werden und frisch zubereitet sind.  Nur war die Auswahl schon recht enttäuschend. Eine einzige Suppe, zwei Vorspeisen, drei "kleine Speisen" (Wurst oder Käseplatten), vier Salate, vier Fleischgerichte, vier Gerichte vom Grill und zwei vegetarische Speisen.

Ich wiederhole mich, wenn ich sage, dass ich Vorsuppenliebhaber bin. Es kann aber auch eine andere Kleinigkeit sein.
Aber hier sagte mir nichts wirklich zu, und um meine Vorfreude auf eine Suppe nicht ganz dahin gehen zu lassen bestellte ich mir die Rinderkraftbrühe.
Meine Frau als Salatliebhaberin wiederum bestellte sich einen kleinen Beilagensalat. Als Hauptspeise wählte sie Schnitzel "Wiener Art". Ich möchte behaupten, dass dies bei all unseren Besuchen auf Platz 1 ihrer Bestellungen rangiert.
Und auch wenn ich schon einige Enttäuschungen in meinem Leben bei der Bestellung von Grilltellern erlebt habe -  und meine Frau mich immer wieder mit einem Schmunzeln darauf hinweist "Du weißt, das sind Reste!" - konnte ich einfach nicht anders und bestellte mir die "Grillpfanne von allen Steaks etwas". Und: ich wurde nicht enttäuscht!

Doch von vorn: die Wartezeit war angenehm (kurz), und schon bald standen der kleine Beilagensalat und die Rinderkraftbrühe vor uns.
Der "kleine" Salat entpuppte sich als gehörige Portion und scheinbar ausschließlich selbst gemacht. Sogar der Weißkraut- und Karottensalat. Keine Eimerware! Dazu als größter Bestandteil grüner Salat, etwas Gurke, ein Viertelchen Tomate und Schmand. Abgeschmeckt war er relativ fade und musste nachgewürzt werden.

Die Rinderkraftbrühe mit Griesnocken war ok, zählt als solche aber auch nicht zu meinen Suppenfavoriten.

Das Schnitzel Wiener Art hat meiner Frau ausgezeichnet geschmeckt. In der Pfanne gebraten und "frisch".  Die dazugehörigen Pommes frites eher mittelmäßig und auch hier bedurfte es nachwürzen - aber besser als von Beginn an  versalzen!

Und dann meine Grillpfanne. Sehr appetitlich anzuschauen und mit ausgezeichnet gebratenem Fleisch. Besonders das Stück Rind war perfekt und auf den Punkt gebraten. Das verlangte auch nach einem Lob für die Küche.
Durch die zwei Stücke Putenbrust war der Teller etwas geflügellastig und das vierte Stück Grillfleisch (Schweinefleisch) ging daneben fast sang- und klanglos unter. Die Bratkartoffeln schließlich waren ok.

Alles in allem waren wir sehr zufrieden - trotz anfänglicher Enttäuschung über die geringe Auswahl an Gerichten.

Erst zu Hause dann haben wir einen Blick auf die Homepage des Hotels geworfen. Die Homepage verspricht (Zitat:) " Lassen Sie sich von unserem Küchenchef und seinem Team mit regionaler und internationaler Küche verwöhnen."

Vielleicht ein wenig zu hoch gegriffen. Regionale Speisen?
"Ein Stück Ahle Wurscht" für 7,40 € - wahlweise auch als Bestandteil einer "Hausmacher Wurstplatte" - war das einzige Regionale, das wir entdecken konnten. Entweder sollte die Homepage angepasst oder die Speisekarte erweitert werden ......

Das Verzehrte, so wie es in der Speisekarte steht:

Kleiner Beilagensalat - 3,80 €
Rinderkraftbrühe mit Grießnocke und Gemüsestreifen- 3,80 €
Grillpfanne von allen Steaks etwas, dazu Bratkartoffeln und Kräuterbutter - 18,80 €
Schnitzel "Wiener Art" mit Pommes frites - 10,80 €
Allgäuer Dunkel 0,5 l - 3,50 €
Bitter Lemon (Schweppes) 0,2 l - 2,50 €

PS: Preis-Leistung insgesamt sehr gut! Jedoch erscheint mir der Preis für die Grillpfanne im Gegensatz zu allen anderen Speisen ein wenig zu hoch.

TIPP: Einfach mal auf der Homepage stöbern! Zitat "Haben Sie schon einmal in einem Bierfass in fröhlicher Runde zusammengesessen? Bei uns befinden Sie sich sogar im „Größten Bierfass der Welt“ von Anno 1977!"
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 7 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Jens und 8 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.