Zurück zu Andulino
GastroGuide-User: Jenome
hat Andulino in 02994 Bernsdorf (Oberlausitz) bewertet.
vor 3 Jahren
"Grottenschlechter Service, mangelnde Sauberkeit, miese Pizza-dafür waren wenigstens die Ravioli und Gnocchis ok"
Verifiziert

Geschrieben am 12.05.2017 | Aktualisiert am 12.05.2017
Besucht am 05.03.2017 Besuchszeit: Abendessen 12 Personen Rechnungsbetrag: 200 EUR
Das Gebäude des „Andulino“ im Bernsdorfer Ortsteil Straßgräbchen hat schon viel gesehen. Nach mehreren Betreibern als Vereinsgaststätte im Ort, der Sportplatz befindet sich genau daneben, und jahrelangen Leerstand versucht sich nun seit Anfang des Jahres 2016 ein gebürtiger Italiener im Geschäft. Extra für diese Lokaleröffnung ist er aus der Umgebung von Neapel in das ostsächsische Dörfchen in der Nähe von Hoyerswerda gezogen. Umfangreiche Baumaßnahmen im inneren sollen dem Lokal italienisches Flair einhauchen, die DDR Architektur kann aber nicht vertuscht werden.
Sitznischen
In den Seitengauben gibt es gemütliche Sitzecken,
mittlerer Gastraum
im großen Mittelteil fühlt man sich dann schon eher an eine Mitropa Gaststätte erinnert.
Eingangsbereich mit Terrasse
Vor dem Eingang gibt es auf der sanierungsbedürftigen Terrasse im Sommer auch noch einige Sitzplätze. Parkplätze sind vor dem Lokal ausreichend vorhanden, wenn auf dem angrenzenden Sportplatz der örtliche Fußballclub nicht gerade Training oder Punktspiel hat. Dann wird es auch auf der Terrasse ungemütlich laut und staubig. Im Keller des ehemaligen Vereinsheimes ist noch eine zweibahnige Bowlinganlage untergebracht, die ebenfalls schon die besten Zeiten hinter sich hat. Egal wie gut man auf professionellen Bahnen ist, hier muss man das Glück haben, auf den Wellen und Buckeln die Kugeln sicher nach hinten zu bringen.

Wir waren also von Freunden zum 15 Geburtstag des Sohnes geladen. Vorher zwei Stunden bowlen, hinterher noch gemütlich beim Italiener essen. Klingt erst mal recht gut. Das Bowling und die Anlage wird jetzt hier aber nicht weiter beschrieben, gerade den geneigten Leser vom Cospudener See interessiert das ja nicht wirklich.

Also beginnen wir damit, dass wir nach zwei Stunden Bowling am Sonntagabend gegen 18 Uhr in das fast leere Restaurant gingen und in einer dieser Sitzecken vom Chef persönlich platziert wurden. Die Begrüßung war freundlich, die Karten schnell am Tisch, die Getränkewünsche wurden ebenfalls schnell aufgenommen.
Lausitzer Original-Pils
Dann hatten wir knapp 30 Minuten Zeit, bis die Getränke für uns 12 Leutchen um die Ecke kamen.
Speisekarte
Eine Bestellung der Speisen aus der umfangreichen Speisenkarte war aber noch nicht gleich möglich, Cheffe war gestresst, waren doch mittlerweile drei weitere Tische besetzt. Na gut…. Nach einer weiteren viertel Stunde wurden dann unsere Wünsche aufgenommen, und wir freuten uns in Kürze unsere Speisen-von Pizza bis zu Nudeln/Gnocchis-zu erhalten. Die Getränke waren dann zwischenzeitlich alle, Nachschub nicht in Sicht. Schließlich bemerkten wir, wie Cheffe an einem Tisch mit einer jungen Dame sprach, und diese dann als Servicekraft einsprang. Zumindest scheint sie dies öfter zu machen, kannte sie sich mit der Karte ganz gut aus, und wir orderten bei ihr die zweite Runde.
Blick zur Theke
Nun konnte Cheffe ohne sich aus der Ruhe bringen zu lassen hinter der Theke seine Getränke einlassen. Aber kocht er auch noch nebenbei? Jedenfalls waren nach 45 Minuten noch immer nicht unsere Pizzen und Nudeln am Tisch. Das geht aber eigentlich deutlich schneller. Da unsere Gastgeberin sich bei ihrer Bestellung beim Chef beschwert hatte, das in der Woche zuvor, als sie mit Freundinnen dort essen war auch nicht alles zur Zufriedenheit war, gabs vom Haus als „Wiedergutmachung“ für jeden ein Bruschetta-Ciabatta-Brot mit in Olivenöl, Knoblauch und Basilikum marinierten Tomaten, dazu Rucola auf Kosten des Hauses. Wohlgemerkt, eine Stunde nach Bestellung unserer Speisen.
Bruschetta-Ciabatta-Brot mit in Olivenöl, Knoblauch und Basilikum marinierten Tomaten, dazu Rucola auf Kosten des Hauses
Die Kinder hatten mittlerweile ordentlich Knast, somit waren die kleinen, leckeren Scheiben im Nuh weggeputzt. Aber wir hatten Hoffnung, nun alsbald unsere Speisen zu erhalten. Aber wir sollten uns noch immer eine halbe Stunde gedulden, bis nach 1,5 Stunden schließlich das Essen an unseren Tisch kam. Jetzt ging das Chaos los. Die Hälfte der bestellten Speisen wollten wir gar nicht, bzw hatten wir nicht bestellt. Während die Großeltern des Geburtstagskindes die falschen Speisen annahmen, da sie nach 1,5 Stunden Wartezeit mittlerweile auch Hunger hatten, ließen die Gastgeberin und ich unsere falsch bestellten Speisen nach heftiger Diskussion mit dem Chef zurück gehen. Für mich unverständlich wie man meine Pizza mit Nudeln vertauschen kann. Naja, jedenfalls meine Mädels hatten ihre bestellten Speisen bekommen.

Ravioli con Rucola-mit einer Füllung von zartem Spinat und cremigen Ricotta mit Tomatenrahmsauce, Rucola und Parmesan für 9,50 €
Meine Frau hatte die Ravioli con Rucola-mit einer Füllung von zartem Spinat und cremigen Ricotta mit Tomatenrahmsauce, Rucola und Parmesan für 9,50 € gewählt. Der Teller war nett angerichtet, die Ravioli heiß, die Tomatensauce cremig, lecker. Die Ravioli ausreichend mit einer Spinatcremefüllung bestückt. Lecker, meine Frau war zufrieden. So stellt man sich italienisches Essen vor.

Gnocchi Gorgonzola-mit feiner Gorgonzolasauce für 9,20 €
Die Kinder wollten beide die Gnocchi Gorgonzola-mit feiner Gorgonzolasauce für 9,20 €. Auch hier wieder ein reichlicher Teller mit frischen Gnocchis, und cremiger Gorgonzolasauce. Auch hier wieder schmeckte man die frische Zubereitung der Speisen. Lecker italienisch. Nachdem meine Mädels und der Rest am Tisch dann auch fertig waren mit Essen kam dann nach nur einer halben Stunde das Essen der Gastgeberin als auch meine Pizza Pollo-mit Tomatensauce, Mozzarella, Pouletfleisch(Hähnchenfleisch), Peperoni, Knoblauch, Peperonicini und Oregano für 8,80 €.
Pizza Pollo-mit Tomatensauce, Mozzarella, Pouletfleisch(Hähnchenfleisch), Peperoni, Knoblauch, Peperonicini und Oregano für 8,80 €
Bei dieser Pizza war aber entweder schon Küchenschluss, oder die Zutaten waren aus. Ein sehr breiter, trockener und zu knuspriger Rand bevor etwas Tomatensauce endlich etwas frische in die Pizza brachte. Weiter in der Mitte dann wenige Streifen Hähnchenfleisch, zerkochte Peperoni und dafür (zu) viel Mozzarella. Also da bekomme ich bei jedem Lieferdienst eindeutig bessere Pizzen auf den Tisch. Das war nichts.

Zur Sauberkeit. Hier ein Kapitel für sich. Der Gastraum ordentlich gepflegt. Die Bowlingbahn, welche ja auch mit Getränken vom Andulino bewirtschaftet wird, dann schon eher schmuddelig. Von den Toiletten mal ganz zu schweigen. Beide Toiletten waren nicht gerade sauber, zumindest können sie von den paar Gästen nicht so aussehen. Während im Kellergeschoß Trockentücher fehlten, fehlte auf der Restaurantebene dann auch noch die Seife. Auf Nachfrage tat man ganz erstaunt, allerdings sah der Seifenspender ziemlich ausgetrocknet/verkrustet aus.
 
Fazit: Das Ambiente kann seine DDR-Herkunft nicht verschweigen. Der Service ist grottenschlecht, langsam und bringt die falschen Speisen. Die Sauberkeit auf den Toiletten lässt mehr als zu wünschen übrig. Unser Fazit, und auch das unserer Gastgeber: NEIN DANKE! Um dieses Lokal werden wir in Zukunft einen großen Bogen machen!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 16 andere finden diese Bewertung hilfreich.

rr_blaubaer und 16 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.