Zurück zu Seegarten
GastroGuide-User: Minitar
hat Seegarten in 88690 Uhldingen-Mühlhofen bewertet.
vor 3 Jahren
"Gut zum Vespern und Postkartenschreiben"
Verifiziert

Geschrieben am 12.09.2017
Besucht am 08.09.2017 2 Personen
Dass sich in Uhldingen-Mühlhofen viele Orte mit hochwertigem Speisenangebot in falscher Bescheidenheit und unverständlichem Understatement lediglich „Kiosk“ oder „Fischtheke“ nennen, wurde schon erwähnt. Andererseits verdient in meinen Augen der hiesige „Seegarten“ nicht mehr als das Label „Kiosk“. Strategisch günstig und vollkommen zentral gelegen, werden hier ebenso Skipper vom nahen Hafen wie auch Besucher der nahe gelegenen Pfahlbauten bedient. Natürlich auch flanierende Spaziergänger, Radfahrer auf Bodenseeumrundung, Familien mit quengelnden Kleinkindern und Sonnenanbeter.

Das Flachdachgebäude liegt sehr schön inmitten einer gepflegten städtischen Grünanlage, mit tollem Blick auf den See. Ebenfalls hier untergebracht sind die öffentlichen Toilettenanlagen, davor eine kleine Bücherbörse (vermutlich improvisiert), sowie Andenken- und Postkartenauslagen. Souvenirs und Karten kann man an der gleichen Kasse bezahlen, wie die Getränke und Speisen des Seegartens. Zum Zeitpunkt meines Besuchs (Anfang September) war der „Gastraum“ mit raumhohen Glaswänden umsäumt, ich könnte mir jedoch vorstellen, dass die im Sommer auch weggenommen werden können. Man sitzt eher rustikal auf langen Holzbänken und -stühlen, zudem ist Selbstbedienung angesagt. Kulinarische Höhepunkte kann man hier nicht erwarten, eher das, was der anspruchslose Schwabe ein Vesper nennen würde: Wienerle, Wurstsalat und Landjäger, ausserdem Chicken Nuggets und Kartoffelpuffer (vermutlich alles aus der Fritteuse), dazu diverse Getränke. Ist sicherlich angenehm für ein kurzes Stop-Over nach einer Wanderung oder Radtour, für eine Stärkung auf einem Familienausflug. Hier findet jeder was – und allzu teuer ist es auch nicht. Auf die Essensausgabe muss man nicht lang warten.

Essen wollten wir hier allerdings doch nicht. Auch das Ambiente missbehagte mir eher. Offenbar darf hier geraucht werden, was am Nachbartisch ausgiebig zelebriert wurde, zusammen mit laut grölerischer Proll-Unterhaltung. Da half nur Wegsetzen (meinerseits). Das als Apero getrunkene Weissweinschorle war jedoch prickelnd-frisch, wurde in einem Stielglas gereicht und war eine gute Einstimmung auf den weiteren Abend.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
keine Wertung
Essen
keine Wertung
Ambiente
Preis/Leistung


Carsten1972 und eine andere Person finden diese Bewertung hilfreich.

Carsten1972 und eine andere Person finden diese Bewertung gut geschrieben.