Kochwerk
(2)

Hauptstraße 35, 33415 Verl
Restaurant Catering
Zurück zu Kochwerk
GastroGuide-User: rr_blaubaer
hat Kochwerk in 33415 Verl bewertet.
vor 3 Jahren
"Eine echte Bereicherung für Verl"
Verifiziert

Geschrieben am 10.05.2017
Im vergangenen Jahr wurde im damaligen LaMirage, der Staffelstab an die jüngere Generation übergeben. Tina und Giovanni Di Maria übernahmen den elterlichen Betrieb. Nach einigen Umbauten, die dem Restaurant deutliche mehr Charme verleihen wurde unter dem neuen Namen „Kochwerk“ im Herbst wiedereröffnet.

Die moderne, regelmäßig wechselnde Karte ist in Menüs aufgebaut. Die Gerichte können aber auch jeweils einzeln bestellt werden. Leider komme ich nun erst mehrere Wochen nach unserem Besuch dazu diesen Bericht zu verfassen. Da ich leider kein Fotografisches Gedächtnis habe muss ich es daher bei diesem Kurzbericht belassen.

Wir wurden sehr freundlich von der Bedienung begrüßt und zu unserem Tisch gebracht. Auch während unseres restlichen Aufenthaltes war die junge Dame stets aufmerksam und nett. Eigentlich sollte es nur ein kleines Mittagessen werden, wir ließen uns dann aber doch von den Angeboten verführen und bestellten:

2x Wildessenz mit Wildravioli (6,50 €)
Teres Major sous vide mit Süßkartoffeln und Waldpilzen (22,50 €)
Rinderbraten mit Rotkohl und Spätzle (16,90 €)
Lammhüfte (19,- €)
Entenbrust (19,90 €)

Die Flasche Wasser wird mit fairen 5,50€ berechnet, das Glas Barbera (0,2l) mit 7,40 € und die beiden Spezi für unsere Jungs fehlen, wie ich gerade bemerke auf der Rechnung.

Die Wildessenz war kräftig und aromatisch, die separat gereichten Ravioli leider nur zu zweit auf dem Tellerchen. Einziger Wehrmutstropfen war die Darreichung im Weckglas. Das mag nett aussehen und gerade hip sein, zum Essen mit dem Löffel ist das nur bedingt geeignet und trinken ging aufgrund der Hitze des Glases und der fehlenden Henkel auch nicht.

Mein Teres Major war wunderbar gleichmäßig rosa mit einer leichten Bratkruste. Dieses Stück hatte ich bisher noch nie, war aber voll begeistert. Praktisch so zart wie Filet aber deutlich kräftiger im Geschmack. Die Süßkartoffeln waren soweit ich mich entsinne auch sehr gut, besonders zu erwähnen sind aber noch die gemischten Waldpilze, die perfekt waren von Biss und Aroma.

Frau und Junior nr.1 waren mit Lammhüfte und Entenbrust ebenfalls sehr zufrieden. Der Rinderbraten von Junior nr.2 wurde ebenso gelobt. Allerdings fanden die Spätzle nur wenig Anklang. Sie waren sehr dick und teigig (eigentlich das einzige wirkliche Manko am Essen).

Die beiden Jungs teilten sich zum Schluss noch das Trio von der Schokolade (6,90 €), von dem ich ebenso wenig probieren durfte wie von den Dessertvariationen (7,50 €) meiner Frau.
Ich begnügte mich mit einem guten Espresso für 2,10 €.
 
Insgesamt waren wir sehr zufrieden und werden in jedem Fall wiederkommen.


Jens und 26 andere finden diese Bewertung hilfreich.

hbeermann und 26 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.