Die Fette Wutz
(3)

N 6, 3, 68161 Mannheim
Restaurant Erlebnisgastronomie Foodtruck
Zurück zu Die Fette Wutz
GastroGuide-User: Casi
hat Die Fette Wutz in 68161 Mannheim bewertet.
vor 6 Monaten
"Für Fleischenthusiasten und die, die mal was ganz anderes essen wollen."

Geschrieben am 27.01.2019
Besucht am 25.01.2019 Besuchszeit: Abendessen 3 Personen Rechnungsbetrag: 74 EUR
Endlich haben wir es in "Die Fette Wutz" geschafft. Einerseits weil wir neugierig waren auf das Essen, die angebotenen Speisen sind ja recht einmalig in der Umgebung. Andererseits weil hier der Gutschein von GG angenommen wird. Auch einmalig in der Umgebung. Der Kassierer hat sich die kleine Karte zweimal genau angeguckt, aber dann problemlos akzeptiert und den Betrag gutgeschrieben.
Freitagabend, 20 Uhr. Noch genug Platz, die Tische an den großen Scheiben sind besetzt. Das obere Stockwerk ist nicht freigegeben. Wir setzen uns an einen Tisch in der Mitte. Eine Papierkarte liegt auf dem Tisch. Neben Pfefferstreuer und einem Streuer mit griechischem Meersalz. Dazu ein großer Serviettenspender, den man auf den ersten Blick für einen Toaster halten könnte.
Auf geht's zur Bestelltheke. Links am Anfang steht ein Getränkekühlschrank, man darf sich selbst bedienen. Weiter zu den Mitarbeitern, die die Bestellung aufnehmen. Mit flinken Händen wird gearbeitet. Zweimal Holy Trinity Platte, einmal Angus Brisket Ochsenbrust Sandwich, dazu Coleslaw und Pickles Piece Side (Krautsalat und Gewürzgurken) extra bestellt.
Alles wird erstaunlich fix zubereitet, auf Tabletts gestellt und über die Theke gereicht. Weiter zur Kasse. Der ist genauso schnell. Bezahlt und nach seinem Hinweis auf die Besteckkörbe wieder zurück zum Tisch.

Das Sandwich ist echt gut. Das Fleisch sehr zart und schmeckt sehr fein. Das Brötchen ist nur halb aufgeschnitten, so kann auch nicht viel rausfallen vom Krautsalat beim Hineinbeißen. Saubere Sache. Der extra Krautsalat ist für meinen Geschmack zu fad. Die Menge ist ordentlich, aber der Krautsalat im Woodfire schmeckt besser. Im anderen Glasschälchen drei der Länge nach halbierte Gurken. Normal groß. Gurken halt.
Die Holy Trinity Platte (Brisket (Ochsenbrust), Pulled Pork, Wutz Ribs (Bauchschälrippchen) ,Krautsalat, ein bisschen Gurke und Brot) sieht auch appetitlich aus und alles hat einen guten Geschmack. Ist aber nur was für den großen Hunger und die große Fleischeslust. Muss man mögen, mir wäre da zu wenig Beilage dabei. Insgesamt aber ein leckeres Essen.

Viele Craftbiere und Sorten, die man sonst nicht kriegt gibt es hier. So betätigen wir uns noch als Biertester. Ein kurzer Überblick:
AJOO - Biopils aus Mannheim. Milder Geschmack. Ok.
Flying Dog Doggie Style Pale Ale/USA- was fruchtiges
Rogue Dead Guy Ale/USA- ein bisschen herb
Motörhead Röad Crew/UK - geht runter wie Motoröl ;-)
Two Roads Honeyspot Road IPA/USA - süsslich-herb
Iron Maiden Trooper Ale/UK - geschmacklich sehr, sehr dünn

Zwischendurch wurden unsere Tabletts von einem Angestellten abgeräumt. Also das kommt hier auch vor. Insgesamt alle sehr freundlich. Bedienung am Platz wäre natürlich noch besser. Die Toiletten findet man gegenüber auf dem Gang. An der Kasse werden Schlüssel für das WC ausgegeben. Vorher war an dieser Stelle eben der Dekoladen "attacke!", die brauchten kein Gästeklo....
Mittlerweile hat es sich ein bisschen gefüllt. Sogar Familien mit kleinen Kindern essen hier. Die Fette Wutz hat sich etabliert in Mannheim. Eine klare Empfehlung von mir, auch wenn es nicht günstig ist. Es gibt auch einen Mittagstisch sowie alltäglichere Dinge wie Currywurst, Kartoffelpürre oder Chicken Wings.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 6 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Carsten1972 und 6 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.