Die Fette Wutz
(3)

N 6, 3, 68161 Mannheim
Restaurant Erlebnisgastronomie Foodtruck
Zurück zu Die Fette Wutz
GastroGuide-User: DaueresserGK0712
hat Die Fette Wutz in 68161 Mannheim bewertet.
vor 3 Monaten
"Erster Besuch bei der "Fetten Wutz" für uns ein Volltreffer - allerdings sind die Gerichte nichts für Filet-Junkies"

Geschrieben am 15.02.2019 | Aktualisiert am 15.02.2019
Besucht am 14.02.2019 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 56 EUR
Ich hatte Angst, als meine Frau auf der Heimfahrt des Tagesausfluges in Karlsruhe zu mir meinte "Du hast doch noch die Gutscheine von Gastroguide. Hast Du einen dabei ? Wir könnten doch mal die "Fette Wutz" ausprobieren" Angst deshalb, weil ich einen Gutschein von GG dabei hatte und Angst zum Zweiten, da ich vor zwei Tagen ihr von einer Beef Platte erzählt habe, die ich beim"vorbeilaufen" auf der aktuellen Speisekarte entdeckt hatte. Angst eigentlich nicht. Ich war mir unsicher, auf der Platte werden Ripps (am Knochen) angeboten, ich mag Knochenlutschen überhaupt nicht. Aber ansonsten hat sich die >Beef Platte< ganz fantastisch angehört.


Kommt man das erste Mal ins Lokal rein, möchte man garantiert zuerst wieder raus (ist uns schon zwei Mal passiert), alles etwas ungewohnt. Im hinteren Bereich eine Theke, obendrüber eine riesige Tafel mit "Tex Mex" Gerichten, sowie teilweisen Gerichten die ich noch nie in meinem Leben gehört habe. Ich zog die 50 Euro Wertkarte zögerlich heraus "Kann man das hier einlösen?" Auf der anderen Seite ein sympathischer groß gewachsener Kerl mit amerikanischem Akzent. "Sie können bei mir alles auslösen, aber das kenne ich nicht" - Kannte er wirklich nicht. Er schlug mir vor unsere zuvor etwas ängstlich favorisierte "Beef Platte" in Ruhe zu genießen, dazu zog er mir ein Hefeweizen Büble aus dem Allgäu vom Fass direkt ins Glas. Ich war erstaunt, denn keine zwei Minuten später standen bereits unsere beiden Beef Platten (jeweils 25 Euro) unter Rotlicht zur Abholung bereit "Ich frage mal nach bei unserem Chef, setzen sie sich hin und genießen unser Essen".


Vor uns lag jeweils die Beef Platte,

wir sitzen an einem großen Tisch, wo lecker 10 Leute sitzen können und schauen uns an. Ich sage „da liegen zwei riesige Hundeknochen“ - meine Frau hatte schon ein Knochen in der Hand. „Das Fleisch ist super mürbe und geht ganz leicht ab“, ihre knappe Antwort. Vor mir lag ein „Berg“ Fleisch, eine Kugel „Chopped Beef“ (noch nie gehört.) Angeblich grob gehacktes amerikanisch texikanisches Beef mit BBQ Sauce. Aber grob gehackt sah das nicht aus, geschmeckt hat es "Sau" gut. Von der Art mehr „gezupft“ als „gehackt“ was dem Geschmack aber keinen Abbruch tat. Daneben lag eine große Scheibe Ochsenbrust, in der Mitte eine Art Fettrand, das Fleisch war aber dermaßen mürbe und krümelig, dass mir das egal war. Schneiden brauchte man das nicht. Einfach mit der Gabel ran und es zerfiel, am Gaumen entwickelten sich diverse Raucharomen sowie ein perverser Ochsen Geschmack,den ich zuvor so stark noch nie genießen durfte. Ganz klar das Highlight auf der Platte. Es handelte sich (auf Nachfrage) hier um amerikanisches "Ochsen Angus".


Mir kamen die Gedanken „ für wahre Fleischfans ist die >fette Wutz> ein Paradies auf Erden“. Lange Zeit gegarte Fleischspezialitäten im Smoker Pit stehen hier im Mittelpunkt. Daneben gibt es Sandwiches mit „American Stripe Steak Fleisch“, Black Angus, amerikanisches Angus, Ochsenfleisch, Schweinefleisch von amerkianische gezüchteten „Pigs“. Wer sich nicht entscheiden kann, dem stehen vier Platten zur Auswahl.


Bei mir stellte sich dann das erste und zweite Sättigungsgefühl ein. Aber der Fleischberg nahm nicht ab. Die Ripps, ja, jetzt mussten die beiden Ripps dran glauben. Hammer Fleisch Geschmack. Abgerundet hat das ein amerikanisch-texikanischer Bohnen Eintopf

mit dem Name „Con Carne“, in dem waren größere Stücke "Bisson" Fleisch untergebracht. Weiße Bohnen und dunkle Sauce. Ziemlich pikant, meiner Frau war der zu pikant, also musste ich zwei Töpfe essen. Dafür nahm sie sich ein, zwei Gabeln von dem >perfekten Kartoffelstampf<. Der war mit Frühlingszwiebeln, Salz, Pfeffer und frischem Muskat abgerundet worden. Essiggürkchen und eine breite Scheibe Weißbrot komplettierten die Platten.


Als wir dann „bezahlen“ wollten, fragte mich der Euro-Amerikaner nach der Platte. Ich antwortete, ich vermisste das „Gehackte“. Also wurde mir nochmals eine Kugel

„Chopped Beef“, dieses mal super grob gehackt zubereitet, mit BBQ Sauce und 3 Scheiben Weißbrot extra (ohne Aufpreis, super Service). Mir war fast schon schlecht von der Portionsgröße, aber die Kugel musste runter. (An dem Tag habe ich nichts mehr gegessen). Beim Bezahlen machten dann die Wertmarken von GG keinerlei Probleme.


Fazit:
Im Smoker lange Zeit gegarte Fleischgerichte stehen hier im Mittelpunkt, wer nicht auf "Büble Weizen" (aus dem Fass oder aus der Bügelflasche) oder Büble Pils steht, der kann sich aus über 50 (!!!!) verschiedenen "Craft Bieren" seine Bier-Begleitung heraussuchen.
Ich habe meine Favoriten Platte schon gefunden:

Ich hab ein neues Lieblings-Lokal !! Empfehlung !!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 17 andere finden diese Bewertung hilfreich.

manowar02 und 17 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.