Zurück zu Farmstead
GastroGuide-User: Familie4P
hat Farmstead in 94032 Passau bewertet.
vor 4 Jahren
"Is(s)t mal was Anderes..."
Verifiziert

Geschrieben am 01.04.2017
Besucht am 01.04.2017 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 24 EUR
Das Farmstead hat ganz neu aufgemacht. An dieser Stelle befand sich vor kurzer Zeit noch das "Didi Chen, World of Asia", dessen "Spezialität" das Running Sushi war (eigentlich eher "running away", zumindest, was die übrige Küche betraf, wie ich bei einem Besuch feststellen musste... die Suppe gab es damals z.B. aus Plastik Näpfen, aber das ist ja Geschichte.

Das Farmstead hat mit seinem Vormieter nicht das geringste zu tun, es sind auch keinerlei Reste zu erkennen. Zudem nutzt es nur einen Teil der Fläche. Der Zugang ist ebenerdig, Toiletten auch (die relativ groß geschnitten sind, wenn jetzt noch ein Haltegriff vorhanden wäre, würden die als total barrierefrei durchgehen). Parkplätze gibt es in der Tiefgarage (Zentralgarage) mit fast direktem Zugang. Die Lage ist sehr Zentral am Klostergarten (Nähe Kino und Stadtgalerie).

SERVICE:
Es ist Teil-Selbstservice: man bestellt (und bezahlt) sein Essen an der Theke, man wird aufgrund des Baukastensystems speziell nach seinen Wünschen gefragt, am Anfang besteht etwas Erklärungsbedarf, bis man hinter das Prinzip gekommen ist. Dann geht man mit seinem Getränk und einer Nummer an seinen Platz, wohin einem das Essen gebracht wird. Die Stimmung vom Personal ist sehr engagiert und freundlich, man spürt noch deutlioch die Aufbruchstimmung. 4 Sterne.

ESSEN
Das Angebot ist vorwiegend spezialisiert auf Salate, Sandwiches und Burger. Es gibt 4 Salate (kombinierbar mit 4 Dressings) und dies ist wieder kombinierbar (gegen Aufpreis) mit einem der 5 Extras (Fleisch, Feta etc.). Dazu 4 Sandwiches und 1 Burger.(bei diesen kann man aus 3 verschiedenen Broten wählen) Bezeichnend und etwas klischeehaft ist, dass die Salate Frauennamen tragen, die Sandwiches/Burger hingegen Männernamen (wie heißt es so schön: "Salätchen fürs Mädchen"). Es gibt dann noch Menuangebote, wo gegen Aufpreis ein kleines Getränk bzw. eine Beilage (wahlweise Salat, Fritten oder Suppe dabei ist). Hört sich komplizierter an, als es ist. Ach ja, man merkt, dass das Konzept auf Bio beruht.

Ich wählte "Freddy", (Filetsteak, Bergkäse, 3erlei Zwiebeln, Ruccola, Koreander-Senf) im Mittagsangebot mit Fritten und einer Johannisbeer-Schorle zu 12,50. Das Brot war schon knackig und frisch, das Fleisch war gut gebraten, in Streifen geschnitten, dass es beim Abbeißen keine Probleme macht. Die übrigen Zutaten waren auch wirklich lecker und frisch. Die Fritten waren eindeutig nicht aus der Tüte, sondern selbst gemacht (auch hier hat man die Wahl zwischen 5 Dips) und wurden separat in einem Becher gereicht. Gut gewürzt, knackig und nicht fettig. Sehr gut.

Meine Frau wählte "Tracy" (mit Grillgemüse, Minimozzarella, Kirschtomaten und Sonnenblumenkernen), ebenfalls im Mittagsangebot mit Fritten und Rhabarber-Shorle zu 11,50 (das mit den Extras haben wir erst später gesehen). Der Salat sehr frisch und knackig, keinerlei CV-Komponenten. Einziger - winziger - kritikpunkt ist, dass das Buttermilch-Dill-Dressing etwas mehr Essig enthalten könnte.

Aber unter dem Strich hat es sehr gut geschmeckt und es ist wirklich mal etwas ganz anderes.
4.5 Sterne

AMBIENTE:
Das Ambiente ist eine Mischung aus "Fabrik", "Retro-Used" und betont einfach gehalten. Aber es ist in sich absolut stimmig. Hier geht man nicht zum Candle-Light Dinner, sondern hier trifft man sich. Es ist eben etwas "Hip", aber auch als älteres Semester (wozu ich mich ja auch schon zähle) fühlt man sich nicht fehl am Platz. Es ist durch die vielen Fensterflächen hell, man kann auch schön draußen sitzen (Blick zum Klostergaren, also relativ ruhig). Die Möbel sind bewusst einfach gehalten, wie gesagt, es passt aber zum Konzept. Dazu passt auch die offene Küche, wo man sieht, wer einem das Essen zubereitet.
4 Sterne

SAUBERKEIT:
Es war alles picobello sauber, hier gibt es absolut gar nichts zu meckern. Durch den Umbau ist auch alles absolut nagelneu, auch die Toiletten tadellos. Wie gesagt, wenn noch ein Haltegriff vorhanden wäre, gingen diese sogar als Rollstuhltoiletten durch.
5 Sterne

PLV:
Es ist nicht ganz billig, aber angesichts der Qualität der Zutaten, der Frische und der Zubereitung sein Geld durchaus wert. Wer billig abgefüttert werden will, muss eben zu einem AYCE-Asiaten gehen.
4 Sterne.

FAZIT:
Wer mal etwas Neues ausprobieren will, ist hier auf jeden Fall am richtigen Platz. Bei nächsten Mal werde ich noch mehr die feinen Auswahlmöglichkeiten nutzen. Die Lage ist durch unmittelbare Nähe zum Cineplex, um vor dem Film sich noch zu stärken oder auch im Rahmen eines Einkaufsbummel etwas Gutes zu essen. ich werde auf jeden Fall nochmal vorbeikommen.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 14 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Lavandula und 14 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.