Landhaus Alger
(1)

Seestr. 32, 87509 Immenstadt im Allgäu
Biorestaurant Landgasthof Gästezimmer
Zurück zu Landhaus Alger
GastroGuide-User: Minitar
hat Landhaus Alger in 87509 Immenstadt im Allgäu bewertet.
vor 2 Jahren
"Naturnahes Angebot, heimeliges Ambiente, herzlicher Service"
Verifiziert

Geschrieben am 06.09.2017
Besucht am 10.08.2017 1 Personen
Achtung: im Landhaus Alger kann man (auch) eine Zeit des Fastens oder des Basenfastens (eine sanfte Entlastungsernährungsform mit ausschließlich basischen Nahrungsmitteln) betreiben – also eher nicht das, was der eifrige Gourmand unter einer zünftigen Einkehr verstehen würde. Für alle, denen der Sinn aber gerade nicht danach steht: das Landhaus Alger verarbeitet hauptsächlich naturbelassene, hochwertige Lebensmittel und bietet Interessierten auch entsprechende Vorträge und Kochkurse an. Zudem liegt das Alger, das eigentlich ein Ensemble von eng beieinanderstehenden Einzelhäusern im traditionellen, alpenländischen Stil ist, sehr malerisch am Alpsee im Immenstadter Ortsteil Bühl. In wenigen Schritten ist man hier am See – und dennoch bietet das Landhaus Alger rundum genügend Parkplätze für Gäste an. Die Gebäude passen sich sehr harmonisch und unauffällig dem Ort an. So harmonisch, dass wir bei unserem ersten Besuch mehrfach ums Karree fahren mussten, bis wir den Zugang fanden. Das parkartige Areal drumherum lädt zum Rasten und Ausruhen ein – hier kann man nach dem Essen in einem Liegestuhl dösen oder noch eine kleine Runde durch den Garten drehen. Die Häuser sind teilweise mit rankenden Pflanzen begrünt, der Garten blüht üppig. Ein wahres Eldorado für alle Freunde der Natur.

In diesem Sommer war ich gleich mehrfach im Alger zu Gast, einmal Mitte Juli und einmal Anfang/Mitte August. Der Empfang war jedes Mal sehr freundlich und ausgesprochen entgegenkommend. Fast fühlt man sich wie bei Verwandten oder guten Freunden. Die Küche verwendet naturnahe, regionale und saisonale Produkte und bietet Gemüse, Salatplatten und Suppen in jeglicher Erscheinungsform an. Im Servicebereich habe ich eine überbordende Freundlichkeit und Herzlichkeit wie selten erlebt. Die beiden jungen Damen überschlugen sich geradezu im Bemühen, es den Gästen schön und angenehm zu machen und all ihren Wünschen gerecht zu werden. Wenn man ein morgendliches Frühstück(sbüffet) buchen möchte, sollte man sich allerdings bereits vom Vortag dafür anmelden, damit entsprechend frisch eingekauft und geplant werden kann (nein, in Hektik geschieht hier gar nichts…). Ich habe dieses Angebot zwei Mal genutzt (à 12,50 Euro).

Die beiden Gasträume in der heimeligen Bauernstube sind sehr individuell eingerichtet, mit einem Mix ganz unterschiedlicher Tische, Sitzgelegenheiten, Geschirrteilen, Vasen und Blumenarrangements, Bildern und Fundstücken. Bei wenig Platz sitzt man schon mal mit Fremden am Tisch, ganz nah und familiär. Für jeden Gast wird eine Etagere mit bunten Köstlichkeiten zusammengestellt: verschiedene vegetarische Brotaufstriche (ich hatte welche mit Meerrettich- und Rote-Bete-Geschmack), herzhaftem Allgäuer Käse in jeglicher Konsistenz und Ausprägung, kleinen Tomätchen, Radieschen, frischen Gurken- und Möhrenstiften, Melonenscheiben, Marillen, Birnen, Trauben…. Dazu Butter, Frischkäse und ein Korb mit unterschiedlichen Brötchen und Laugengebäck. Müsli, Milch, Joghurt, Säfte und Kaffee holt man sich vom Büffet, das zum Teil auf einem Fensterbrett, zum Teil auf einer Kachelofenplatte angerichtet ist. Sonderwünsche, wie z.B. Eierspeisen kann man direkt mit dem Service absprechen und ordern. Alle verwendeten Produkte überzeugen durch Geschmack, Qualität und Frische. Wer nicht – wie ich – die biologisch-dynamische Variante goutieren möchte, kann auch ein eher herzhaftes Frühstück auswählen. Am Nebentisch wurde z.B. die hervorragende Leberwurst gelobt. Auf jeden Fall sollte man aber dafür sorgen, dass man nicht zu wenig Käse bekommt – der ist hier nämlich vorzüglich, sehr deftig und meist von hohem Fettgehalt. Falls man über die Stränge schlägt, kann man ja notfalls in ein paar Monaten zum Basenfasten wiederkommen…

Das Landhaus Alger verfügt auch über einige Ferienwohnungen für Selbstversorger, die selbstverständlich überaus liebevoll mit naturbelassenen Materialien und mit sehr viel Holz ausgestattet sind. Man kann auch Wohlfühltage mit Halbpension (leichte Vollwertkost) und verschiedenen Behandlungen buchen. Kosmetische Behandlungen mit Produkten von Dr. Hauschka werden hier ebenfalls angeboten.  Grundsätzlich sollte man sich auf einen langsameren Rhythmus einstellen, ehe man das Haus betritt. Doch das kommt allen zugute. Im Gegenzug kann man einen hervorragenden, herzlichen Service und hochwertige, naturnahe Lebensmittel erwarten, dazu ein gemütliches Ambiente wie bei guten Freunden.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


AndiHa und 3 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Carsten1972 und 2 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.