Zurück zu Restaurant AFS American Food Service
GastroGuide-User: Bernie-Bo
hat Restaurant AFS American Food Service in 45888 Gelsenkirchen bewertet.
vor 3 Monaten
"Laut Namen des Restaurants hätte ich jetzt eine ganz andere Speisekarte erwartet"

Geschrieben am 15.11.2019 | Aktualisiert am 15.11.2019
Besucht am 19.10.2019 Besuchszeit: Abendessen 1 Personen Rechnungsbetrag: 9 EUR
Am Samstag den 19.10 war ich gegen 19:30 Uhr auf dem Rückweg von einem Kundenbesuch in Gelsenkirchen, wo sich bei mir noch ein Hungergefühl meldete. In der Nähe von meinem Standort hat am 01.09 Marcello, welcher zuvor ein paar Jahre lang in einem guten italienischen Restaurant in Gelsenkirchen Buer gearbeitet hat, seine eigene wirklich kleine Pizzeria (mit nur 3 Tischen) eröffnet. Dort angekommen, standen die Abholer bereits bis draußen vor der Tür - puh, Plan B muss her. Vorne an der großen Kreuzung zur Siedlung hat doch auch im September das AFS Restaurant American Food Service eröffnet, incl. einem Außenbereich, wo sich zuvor ca. 2 Jahre lang mal die "Opera" Trattoria & Pizzeria befand. Warum dann nicht mal schnell ein paar leckere Onion Rings und einen leckeren Burger incl. Beilagen Salat verzehren ?
Also ca. 400m Luftlinie dorthin. Dort angekommen, sah ich von Außen im linken Raum, eine geschlossene Gesellschaft sitzen - wohl Landsleute des Inhabers (von der Optik eventuell aus Indien oder Pakistan ?) - wobei ich da absolut keine Vorurteile habe. Viele dieser Landsleute haben zuvor hier im Ruhrpott jahrelang in guten italienischen Restaurants in der Küche von der Picke auf Ihren Job gelernt. Was mich allerdings verwunderte, es gab draußen nirgendwo eine Speisekarte um erkennen zu können, was einem erwarten könnte, außer das es wohl Pizza, Pasta, Salat, Burger & More dort geben würde. Egal, herein ins Wagnis. 2 / 3 Stufen hoch und schon stand ich im Eingangsbereich, wo sich auf der linken Seite die Getränketheke befindet. Diese ist jetzt gegenüber dem Vorbesitzer von außen ganz in weiss gehalten anstatt im dunklen Braun. Ansonsten hat sich kaum etwas im Inneren verändert. Immer noch die braunen fliesen auf dem Boden und an der Fensterfront gegenüber der Getränketheke vier Zweier Holz Tische, welche auch als Dreier Tische gut zu nutzen sind und es schon beim Vorgänger gab.. Ein paar Bilder wurden ausgetauscht, aber die Sauberkeit war Top - auch auf der Toilette, welche ich mal vor dem Essen aufgesucht habe.
Ich bin nett beim Betreten von Inhaber oder Koch begrüßt worden. Man fragte mich, zum Mitnehmen oder hier essen. Ich wollte natürlich vor Ort speisen, so das ich mir einen der freien Tisch aussuchen durfte. Auf dem Tisch befanden sich zwei rot- weisse karrierte Papier Platzdecken incl. Besteck, jeweils einen kleinen Teller + Papier Servietten + einer großen bunten Speisekarte, welche auch außer Haus oder Lieferantenkarte verteilt wird. Salz- / Pfefferstreuer gibt es wohl nur nach Wunsch.
In der Speisekarte werden reichlich verschiedene Pizza Variantionen aufgeführt - 12 Stück sogar mit Foto, dann hat man die Möglichkeit, sich seine Pizza, 26cm, 32cm und 40x60cm individuell belegen zu lassen, 3 Pizza Brötchen und diverse Baguett Varianten, 3 verschiedene Pizza Taschen, 3x Wraps, 8 verschiedene Pasta Gerichte, wo man aus 4 Nudelarten auswählen kann + 2x Lasagne,3 Mittagstisch Angebote, 7 verschiedene Salate mit 5 unterschiedlich möglichen Dressings 2 Chicken Snacks + Kartoffelecken und sage und schreibe 5 verschiedene Burger, welche man auch als Menü mit Kartoffelecken & Dip nach Wahl für + 2,50€ haben kann. Nun  ja 5 verschiedene Burger sind jetzt der American Food Servce..... ;-).
Plötzlich erschien eine junge blonde deutsche Frau (Schülerin /Studentin) an meinem Tisch und fragte, ob ich bereits einen Getränekwunsch hätte. Ja gerne, eine kalte Cola bitte, welche mir dann als 0,33 l Flasche aus dem großen Kühlschrank neben der Theke schnell gereicht wurde - schön kalt. Diese wurde auf einem einfachen Gastro Blockzettel zuvor aber an meinem Tisch aufgeschrieben und später mit 2.- € berechnet. Da mich die 5 Burger irgendwie nicht reizen konnten, widmete ich mich den Pasta Gerichten zu. Die Penne Al Arrabiata sollten es werden, welche mit Tomatensauce, fr. Peperoni und frischen Knoblauch für 6,50 € in der Speisekarte angeboten wurden. Ich hätte diese aber gerne ohne Käse und bitte scharf, was bei diesen Landsleuten ja kein Problem sein sollte und auch gerne zu meiner Zufriedenheit umgesetzt wird. Natürlich legte die Frau den Block wieder auf meinem Tisch, beugte sich herunter und mal wieder wurde alles sehr langsam auf dem Blockzettel auf meinem Tisch aufgeschrieben, anstatt den Block in einer Hand zu halten und mit der anderen Hand aufzuschreiben. Zwischendurch tauchte auch noch an der Theke eine zweite junge Frau auf, welche zwischenzeitlich mal diverse Speisen zu der geschlossenen Gesellschaft in den Nebenraum brachten. Gastro Kenntnisse waren bei beiden Damen jedenfalls nicht wirklich zu erkennen - auch später nicht mehr. Viel interessanter als die Gäste war es doch, hinter der Getränketheke mit den Handys zu spielen und untereinander private Gespräche abzuhalten. Nach angenehmer Wartezeit kam dann die Überraschung: die zweite Frau stellte mir wortlos einen Korb mit 3 großen, heißen und wie es sich danach herausstellte, auch mal richtig leckeren Pizza Brötchen auf meinem Tisch - lange nicht mehr so leckere erhalten !. Meine Frage nach noch etwas Kräuterbutter (zumal der kleine Teller dafür ja eigentlich auf dem Tisch stand) blieb unkommentiert und sie ging zur Küche und sagte recht laut, dass der Gast noch Kräuterbutter bräuchte. Nach ca. 3 Minuten wurde mir von der ersten Frau wortlos ein Keramikschälchen mit ordentlicher Kräutercreme (aber eine der guten mit sehr viel Butter) auf dem Tisch gestellt, welche später mit 1.- € extra berechnet wurde, was hier im Ruhrpott eher unüblich ist, egal ob in einer Mitnahme Pizzeria oder in einem italienischen Restaurant.
Nach angenehmer Wartezeit wurde mir dann der Teller mit der Pasta mehr oder minder unbeholfen auf dem Tisch geknallt (abgestellt ist eine andere Art) und mir guten Appetit gewünscht. Leider gibt es von diesem Besuch keine Fotos - da ja eigentlich kein Besuch dieses Restaurants geplant war. Es war ein recht tiefer weißer Teller mit einer vernünftigen Menge Penne. Sehr heiß, schön al dente und somit nicht verkocht - gute handwerkliche Arbeit. Allerdings schmeckte ich bei der Sauce mehr oder minder gar keinen Knoblauch heraus bzw. habe ich auch nicht ein kleines Stückchen vom Knoblauch auf dem Teller finden können und die eine kleine Peperoni  in 5 kleinen Stücken zerteilt, fiel auch nicht wirklich auf, wobei die Sauce sehr angenehm scharf war - ganz nach meinem Geschmack. Somit noch gerechte 3,5 Sterne für diese Pasta und den leckeren Pizzabrötchen.

Als ich nach dem Essen  ich vor meinem leeren Teller und der leeren Cola saß, kam die erste blonde Frau dann doch mal zu meinem Tisch und fragte mich recht lustlos, ob es mir geschmeckt hätte und ob sie abräumen dürfte. Ich an ihrer Stelle hätte wohl zusätzlich gefragt, ob es eventuell noch ein Getränk oder ein Nachtisch sein dürfte, aber was will man von einer ungelernten Aushilfskraft erwarten, die sich liebr mit dem Handy beschäftigt Ich sagte ihr dann aber, sie möge mir dann bitte gleich auch die Rechnung bringen.
Nach einiger Zeit kam Sie von hinten (aus der Richtung Küche) mit einem Kassenbelg zurück , legte diesen auf dem Tisch und nannte mir 9,50 €. Bei diesem Service war ich nicht wirklich gewillt, Tipp zu geben und gab ihr 10.- € und sagte stimmt so.

Ich stand auf um meine Jacke anzuziehen, da kam die junge Frau nochj einmal auf mich zu und überreichte mir die identische Speisekarte mit meinem zurück gelassenen Bewirtungsbeleg , welcher an der Karte getackert war. Alles was ich z.B. bei der Pasta Bestellung angegeben hatte, "kein Käse und scharf" - woraus kein käse, bisschen scharf > Penne auf dem Kassenbeleg wurde - das hat die tatsächlich alles in die Kasse eingetippt - ohne Worte. Wenn ich 10 von den Kassenbons gesammelt hätte, würde ich eine 26cm Pizza umsonst bekommen. Auf meine Antwort, dass ich selten Pizza essen würde sondern fast immer Pasta, kam außer ein großes Staunen kein Wort zurück.

Fazit: Die Pasta und die Pizza Brötchen war handwerklich gute Arbeit - nicht jeder Italiener hätte die so ordentlich  hinbekommen - auch wenn ich ein paar Peperonis und besonders den Knoblauch vermisst habe, doch wenn ich ein Restaurant mit großer Amerikanischer Flagge und American Food Service besuche, bin ich doch sehr verwundert, dass dort nur 5 verschiedene Burger angeboten werden. Da hätte ich eine Speisekarte erwartet, wo mind. zu 50% amerikanische Speisen aufgefüht sind. Ich hätte das Resaturant lieber als italienisches Restaurant betitelt mit zusätzlichen 5 Burger Möglichkeiten in der Karte. Ich denke mal, dass hier nur ein niediger einstelliger Prozentsatz an Burgern bei dieser Speisekarte verkauft wird. Die beiden Damen im Service sind hier leider fehl am Platz, stets bemüht aber nicht konsequent und interessiert genug. Da gibt es noch Nachholbedarf.
Ansonsten werde ich irgendwann noch mal ein Teller Pasta hier verköstigen, wenn es sich mal wieder ergeben sollte (dann aber mit Fotos).
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 17 andere finden diese Bewertung hilfreich.

manowar02 und 19 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.