Zurück zu Café Calma
GastroGuide-User: NoTeaForMe
hat Café Calma in 23552 Lübeck bewertet.
vor 9 Monaten
"Eine empfehlenswerte Anlaufstelle für den kulinarisch guten Start in den Tag oder eine Mahlzeit zwischendurch."

Geschrieben am 18.06.2020
Besucht am 30.09.2017 1 Personen
In der Lübecker Innenstadt gibt es wahrlich ein breites Angebot an Cafes, welche nicht nur den unzähligen Touisten, sondern natürlich auch den Einheimischen die Möglichkeit geben, sich ein Frühstück für den Start in den Tag zubereiten zu lassen. Bereits 2-mal habe ich zu diesem Zweck das in der Hüxstraße gelegene "Cafe Calma" an Wochenenden aufgesucht und möchte hier gerne meine dabei gemachen Eindrücke mit euch teilen.
 
In dem schmalen, hellgelben Haus auf der Flaniermeile "Hüx" gelegen, lädt das liebevoll gestaltete und in warmen Farbtönen gehaltene Interieur des "Cafe Calma" schon beim Betreten der Lokalität zum Verweilen ein. Trotz der geringeren Hausbreite öffnet es sich weit nach hinten, wo eine Dachfensterkonstruktion den Bereich mit Sonnenlicht wie bei einem Hinterhof angenehm erhellt.
Die weite Öffnung nach hinten hat auch den Vorteil, dass selbst bei prall gefülltem Cafe eine angenehme Lautstärke herrscht.
Die Betreiber des Cafe betreiben auch einen Schuhverkauf, der in einem kleinen Separee des Hauses untergebracht ist. Hier können sich die Damen (und natürlich auch Herren ;-)) also in möglichen Wartezeiten noch etwas beschäftigen.
 
Trotz der Tatsache, dass das Cafe gerade am Wochenende erwartungsgemäß stark gefüllt war, musste ich als Einzelgast ohne Reservierung bei meinem ersten Besuch im Oktober 2017 nur 5 Minuten warten, bis ich bedient und ein Platz für mich gefunden wurde. Das Servicepersonal war dabei trotz vollem Haus freundlich, angenehm entspannt und aufmerksam.
 
Neben einem sehr vielfältigen Angebot an verschiedenen warmen und kalten Frühstücksvariationen sprach mich an diesem Morgen die "Pilzwiese" (gebratene Knusperchampignons mit Kräuterquark an großer Salatvariation mit Joghurt-Dressing, gerösteten Kernen und Brot) aus dem Mittags-Tagesangebot für 12,9€ noch mehr an. Nach kurzer Rücksprache mit der Küche wurde mir der Wunsch, dieses Gericht schon an diesem Morgen bestellen zu können, gerne gewährt.
"Pilzwiese": gebratene Knusperchampignons mit Kräuterquark an großer Salatvariation mit Joghurt-Dressing, gerösteten Kernen und Brot
Diese Wahl stellte sich auch als goldrichtig heraus: Nach angenehmer Wartezeit kamen die frisch angebratenen und dabei keineswegs labberig gekochten Champignons auf den Tisch, den durch herrlich knusprige Kartoffelscheibchen eben jener "Knusper" an die Seite gestellt wurden.
Der dazu gereichte Salat überzeugte ebenfalls durch seine große Vielfalt an Rohkost, Gemüse und sogar Obst und wurde damit dem Namen "Salatvariation" zu 100% gerecht: solch eine kreative und doch passende Auswahl wünscht man sich bei Salaten doch immer.
Auch der Kräuterquark war frisch und angenehm kühl, das Baguette hatte gute Standardqualität.
Beim Dressing zeigte zudem der Service noch einmal seine Gastfreundlichkeit. Da mir das Joghurt-Dressing geschmacklich eher nicht zusagte, wurde mir ohne Aufpreis eine Himbeer-Vinaigrette als Ersatz angeboten. Diese sagte meinem Geschmack durch die sehr gute Balance aus Fruchtigkeit und Balsamico-Säure sehr viel mehr zu.
 
Circa ein Jahr später stand im Juli 2018 eine erneute Stippvisite an.
Wieder einmal kehrte ich spontan zum späteren Vormittag in das „Cafe Calma“ ein und wieder war trotz vollem Hause ein Platz für mich zu finden.
Erneut war das Personal freundlich und entspannt. Auch ich als Einzelgast wurde wie schon beim ersten Besuch keineswegs angesichts der vielen größeren Gruppen vergessen oder links liegen gelassen.
 
Dieses Mal sollte es das klassische Bauernfrühstück sein, welches mit Holsteiner Katenschinken, sauren Gurken und einem erneut bunten, fruchtigen Salat aus u.a. Melone, Paprika und auch Banane (also ganz passend zum Sommer). Dieser kam erneut schön frisch und dabei doch fix an den Tisch.
Bauernfrühstück mit Holsteiner Katenschinken, sauren Gurken und fruchtigem Salat.
Die fruchtige Zusammenstellung des Salats passte mit der Süße und Säure dabei sehr gut zur deftigen Ei-Kartoffel-Speise. Der Schinken lieferte die benötigte Salzig- und Herzhaftigkeit. Auch die Portionsgröße war dem Preis von 12,8€ wieder für mein Empfinden voll gerechtfertigt.
 
Mein Eindruck vom ersten Besuch hat sich also hinsichtlich Service und Kulinarik bestätigen können.
So sorgte das Team des „Cafe Calma“ also bei meinen bisherigen Versuchen immer dafür, dass mein Start in den Wochenendtag sowohl kulinarisch als auch atmosphärisch positiv und glücklich verlief. 
Wem das bei einem Aufenthalt in der Lübecker Innenstadt ebenfalls wichtig ist, dem kann ich das „Cafe Calma“ guten Gewissens empfehlen.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 12 andere finden diese Bewertung hilfreich.

tischnotizen und 12 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.