tischnotizen

aus Hannover
Platz #55 • 79,308 Punkte
Ich gehe gern und gut essen und schreibe auch darüber. Rein privat, aus Spaß und nicht kommerziell. Vorwiegend, aber nicht nur, besuchen wir sogenannte Gourmet-Restaurants und reisen dafür auch gezielt durch Deutschland und ins europäische Ausland. Mehr Berichte auf meinem Blog http://tischnotizen.de oder meinen Facebook-Profilen https://www.facebook.com/tischnotizen.de/ und https://www.facebook.com/thomas.westermann.5 . Ich... mehr lesen

Bewertungs-Statistik

Insgesamt 90 Bewertungen
46849x gelesen
1965x "Hilfreich"
1949x "Gut geschrieben"
4.3 Durchschnitt bei
90 Bewertungen
5 Sterne
49 Bewertungen
49
4 Sterne
36 Bewertungen
36
3 Sterne
5 Bewertungen
5
2 Sterne
0 Bewertungen
1 Stern
0 Bewertungen
tischnotizen hat Coeur D‘Artichaut - Restaurant in 48143 Münster bewertet
"Gute Küche, beste Tischgesellschaft und ein unnötiger Misston"

Geschrieben am 26.10.2020 | Aktualisiert am 27.10.2020
Besucht am 03.10.2020 Besuchszeit: Abendessen 7 Personen
Neun Genießer geschmackstechnisch unter einen Hut zu bringen, ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Zu unterschiedlich die kulinarischen Vorlieben, zu vielfältig die Vorstellungen von der individuell am besten passenden Gastronomie. Dass Carsten sich diese Aufgabe auferlegt hat und das „Coeur d’Artichaut“ in Münster zur Wahl ins Feinschmecker-Forum geworfen hat, sei ihm hoch anzurechnen, ebenso wie die Organisation des Gourmet-Gipfeltreffens. Dass die Kulinarik-Konferenz (und jetzt ist es auch genug mit den allgegenwärtigen Alliterationen) letztlich auf zwei geschätzte Teilnehmer von der Nahe verzichten... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 18 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 18 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
"Auf die Zwölf!"

Geschrieben am 12.09.2020
Besucht am 07.08.2020 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen
Wir lieben es, unseren Urlaub mit einem kulinarischen Paukenschlag wahlweise zu beginnen oder zu beenden. Gerne auch mit beidem. Ursprünglich bereits im Mai geplant, hatten wir unerwartet Glück, unseren Termin im „Atelier“ kurz vor der Sommerschließzeit doch noch nachholen zu können. Und was könnte einen Urlaub prächtiger einleiten als ein Essen bei Jan Hartwig, dessen aromenstarke Küche uns schon bei den bisherigen Besuchen sehr begeistern konnte?   Den besonderen Umständen geschuldet, ist das „Atelier“ aus dem zwar geschmackvoll designten, aber eben fensterlosen und... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 17 andere finden diese Bewertung hilfreich.

NoTeaForMe und 17 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
tischnotizen hat Setzkasten · Gourmetrestaurant im Crown in 40212 Düsseldorf bewertet
"Fine Dining im Supermarkt"

Geschrieben am 17.08.2020 | Aktualisiert am 19.08.2020
Besucht am 09.07.2020 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 277 EUR
Spitzengastronomie in ungewöhnlichen Locations haben Konjunktur. Shopping Malls, Modehäuser – alles schon dagewesen. Warum nicht also auch ein Supermarkt, in dem die Viktualien quasi auf dem Präsentierteller nebenan liegen? Genau das mag auch den bestens ausgestatteten Zurheide Markt im Zentrum Düsseldorfs bewogen haben, seinem Feinschmecker-Angebot im Untergeschoss mit dem „Setzkasten“ auch ein Gourmet-Restaurant anzugliedern, das seit diesem Jahr auch mit dem Michelin-Stern ausgezeichnet ist.   Anton Pahl führt hier das Zepter und in der Tat kann er sich hier aus einem reichhaltigen... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 13 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Carsten1972 und 13 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
tischnotizen hat Caruso Pastabar in 50677 Köln bewertet
"Italien auf dem Teller und ein Limoncello-Erweckungserlebnis"

Geschrieben am 10.08.2020 | Aktualisiert am 10.08.2020
Besucht am 07.07.2020 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 140 EUR
Ohne Corona wären wir vermutlich nicht auf Caruso aufmerksam geworden. Zumindest nicht so schnell. Aber wenn sich das „maiBeck“, eines unserer Lieblingsrestaurants in Köln, für sein Take Away-Angebot mit einem anderen Restaurant zusammentut, ist unsere Aufmerksamkeit natürlich geweckt. Wenn dann noch Empfehlungen von Bekannten dazu kommen, erst recht.   „Il Paniere“ hieß das Gemeinschaftsprojekt von „maiBeck“ und „Caruso Pastabar“, für das Marcello Caruso jeweils einen Pastagang zum wöchentlich wechselnden Angebot der wohl liebevollsten Take Away Box in Köln beisteuerte. Und spätestens nach... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 14 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 14 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
tischnotizen hat Das Alte Haus in 38100 Braunschweig bewertet
"Kulinarische Spitze in der Löwenstadt"

Geschrieben am 03.08.2020
Besucht am 11.06.2020 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 312 EUR
Braunschweig gilt gemeinhin nicht als Epizentrum der Haute Cuisine. Der letzte Michelinstern ist hier schon vor langer Zeit verglüht, meiner Erinnerung nach 2003, als Jens Dannenfeld der Löwenstadt den Rücken Richtung Rhein kehrte. Seitdem hält Enrico Dunkel in der Stadt die kulinarische Fahne hoch, seit 2008 im jetzigen Domizil, in das er vom nur wenige Häuser entfernten „Ritter St. Georg“ umzog.   Im etwas zurückgesetzt gelegenen Anbau herrscht eine unaufdringliche Eleganz in Brauntönen mit einem Touch Rustikalität.       Enrico Dunkel agiert in der Küche mehr... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 13 andere finden diese Bewertung hilfreich.

uteester und 13 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
tischnotizen hat Brasserie Marie in 50937 Köln bewertet
"Très français à Cologne"

Geschrieben am 27.07.2020
Besucht am 30.05.2020 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 210 EUR
Es gibt diese Restaurants, von denen immer wieder die Rede ist – eine Empfehlung hier, ein überschwängliches Posting dort. Und spätestens, wenn liebe Freunde aus der Gastronomie anfangen zu schwärmen und dann auch noch erwähnen, dass die beiden Köche und Inhaber auch „Le Moissonnier“-Erfahrung mitbringen, ist klar, dass der Weg nach Sülz unumgänglich ist.   So finden wir uns an einem lauen Frühsommerabend auf der Terrasse bei ausgezeichnetem, noch warmen Brot, hervorragendem Pfälzer Wermut und Champagner und grübeln über der Karte, die... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 14 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 14 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
tischnotizen hat Restaurant 1718 in 67146 Deidesheim bewertet
"Kreativ und solide"

Geschrieben am 19.07.2020
Besucht am 29.05.2020 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen
Im „1718“, dem Zweitrestaurant im Ketschauer Hof, wird ein kulinarisches Programm geboten, das sich natürlich deutlich abhebt von der elaborierten, japanisch inspirierten Küche im gegenüber liegenden „L.A. Jordan“, aber genauso wenig die Erwartungen an Pfälzer Deftigkeit bedient. Lars Wolf, zuständig in der Küche, hat sich einer kreativen Bistroküche verschrieben, die sich wohltuend auf eine überschaubare Anzahl von Gerichten konzentriert. Dazu gibt es noch Überraschungsmenüs in drei bis fünf Gängen.   Im Rahmen unseres Hotel-Arrangements ist heute ein viergängiges Menü vorgesehen, das wir –... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 13 andere finden diese Bewertung hilfreich.

NoTeaForMe und 12 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
tischnotizen hat Restaurant L.A. Jordan in 67146 Deidesheim bewertet
"Elegant, präzise und mit Schärfe"

Geschrieben am 10.07.2020
Besucht am 28.05.2020 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen
Der Ketschauer Hof verfügt im ansonsten recht lebhaften Deidesheim über einen der schönsten und am ruhigsten gelegenen Innenhöfe, der bei schönem Wetter auch die Bühne für die beiden Restaurants des stilvollen Hotels ist.   Für unseren ersten Abend im „L.A. Jordan“ kommen wir in den Genuss des schönen Wetters, für das auf der Terrasse eingedeckt ist. Aufgrund der zu dem Zeitpunkt noch geltenden zeitlichen Einschränkungen beginnen wir unser Abendessen früher als sonst und kommen mit den im Laufe des Abends etwas kühler... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 12 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Carsten1972 und 12 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
tischnotizen hat Wirtshaus Bavarium in 30159 Hannover bewertet
"Kein Höhenflug, aber solide Unterlage zum Bier"

Geschrieben am 03.07.2020 | Aktualisiert am 03.07.2020
Besucht am 03.07.2020 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 41 EUR
Die Woche neigt sich dem Ende. Unser täglicher 10.000 Schritte-Gang steht noch aus und da die Küche in den letzten Tagen ausgiebig kreativ genutzt wurde, steht die Entscheidung schnell fest, dass heute nicht mehr selbst in den Töpfen gerührt werden soll. Warum nicht das Praktische mit dem Nützlichen verbinden und den Gang mit einem Restaurantbesuch verbinden? Während sich die halbe GG-Community gerade auf Sylt von einer In-Location zur nächsten futtert, soll es für uns aber heute gar nichts Besonderes sein.... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 14 andere finden diese Bewertung hilfreich.

PetraIO und 15 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
tischnotizen hat Restaurant Esplanade in 66111 Saarbrücken bewertet
"Klassisch, aber alles andere als langweilig"

Geschrieben am 02.07.2020
Besucht am 27.05.2020 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 431 EUR
Zu den positiven Überraschungen im vergangenen Jahr gehörte zweifelsohne unser Menü im „Esplanade“. Silio Del Fabros klassisch fundierte Küche, gestählt und geprägt unter anderem im „Waldhotel Sonnora“ und viele Jahre bei Klaus Erfort als Sous-Chef, überzeugte uns mit fabelhaftem Handwerk und modernem Touch. Das Wiedersehen mit Jérôme Pourchère als Gastgeber tat sein Übriges, uns einen tollen Abend zu bereiten.     Auf die veränderten Bedingungen hat man sich geschickt eingestellt. Der bisherige Restaurantraum wäre bei reduzierter Platzanzahl nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben gewesen. Also... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 15 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 15 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.