tischnotizen

aus Hannover
Platz #80 • 52,083 Punkte
Ich gehe gern und gut essen und schreibe auch darüber. Rein privat, aus Spaß und nicht kommerziell. Vorwiegend, aber nicht nur, besuchen wir sogenannte Gourmet-Restaurants und reisen dafür auch gezielt durch Deutschland und ins europäische Ausland. Mehr Berichte auf meinem Blog http://tischnotizen.de oder meinen Facebook-Profilen https://www.facebook.com/tischnotizen.de/ und https://www.facebook.com/thomas.westermann.5 . Ich... mehr lesen

Bewertungs-Statistik

Insgesamt 67 Bewertungen
24307x gelesen
1333x "Hilfreich"
1323x "Gut geschrieben"
4.3 Durchschnitt bei
67 Bewertungen
5 Sterne
37 Bewertungen
37
4 Sterne
26 Bewertungen
26
3 Sterne
4 Bewertungen
4
2 Sterne
0 Bewertungen
1 Stern
0 Bewertungen
tischnotizen hat Essers Gasthaus in 50823 Köln bewertet
"So viel mehr als gutes Essen und Trinken - eine Liebeserklärung"

Geschrieben am 21.06.2019
Besucht am 06.06.2019 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen
Nein, ihr Name ist nicht Esser. Sie ist die Iris vom Essers, aber Esser, das ist Andreas, der Mann an der Seite von der Iris vom Essers, die Giessauf heißt. Zu kompliziert? Er, der Kölner und Koch, sie, die Steierin und Wirtin – eine ungewöhnliche Kombination, die aber spätestens auf den zweiten Blick ein perfect Match ist. Unsere Geschichte mit dem „Essers“ beginnt vor mehr als sieben Jahren. Vermutlich hätten wir den Weg auch so irgendwann in dieses Gasthaus gefunden,... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 10 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 10 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
tischnotizen hat phaedra in 50677 Köln bewertet
"Das Mittelmeer in der Kölner Südstadt"

Geschrieben am 14.06.2019 | Aktualisiert am 14.06.2019
Besucht am 01.05.2019 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen
In der Kölner Südstadt hat sich einiges getan. Mit dem „pottkind“ und dem „Brauhaus Johann Schäfer“ gibt es auf kleinem Radius zwei spannende Gastronomiekonzepte und nur wenige Häuser entfernt hat sich mit dem „phaedra“ eine weitere Adresse etabliert, die vom Gault Millau auf Anhieb auch mit 14 Punkten bewertet wurde. Das von Konstantin Tzikas geführte Restaurant wird gerne als griechisch beschrieben, aber das trifft es nur bedingt. Natürlich sind die hellenischen Einflüsse, alleine aufgrund der griechischen Wurzeln von Tzikas, auf der... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 11 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Siebecko und 11 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
tischnotizen hat Pottkind in 50678 Köln bewertet
"Heimatküche reloaded"

Geschrieben am 07.06.2019
Besucht am 30.04.2019 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 235 EUR
Die Kölner Südstadt, ohnehin reich gesegnet an gastronomischen Angeboten, hat im Juli vergangenen Jahres Zuwachs bekommen, der seitdem auch über die Stadtgrenzen hinaus für Aufmerksamkeit sorgt. Schon vor längerer Zeit raunte mir eine Kollegin zu, dass ich da unbedingt mal hinmüsse, ich sowieso, erst recht und überhaupt und dass es da ganz toll sei. Tatsächlich hatten wir es dann einige Male versucht, aber mussten uns der ausgebuchten Situation geschlagen geben. Schlecht schien es also tatsächlich nicht zu laufen für die... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 14 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 14 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
tischnotizen hat Haus Stemberg in 42553 Velbert bewertet
"Die süße Qual der Wahl"

Geschrieben am 30.05.2019
Besucht am 22.04.2019 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 222 EUR
Landpartie ins Bergische – Schon lange hatten wir uns endlich mal wieder einen Besuch im „Haus Stemberg“ in Velbert vorgenommen. Doch wann immer wir uns dachten, dass so ein Ausflug doch eine schöne Idee sei, waren wir immer zu spontan und damit hoffnungslos zu spät. Walter Stemberg erzählt uns, dass es in 2019 bisher nur drei Tage gegeben hat, an denen man nicht ausgebucht gewesen sei. Da dürften einige Kollegen neidvoll nach Velbert schauen, zumal auch die Lage zwar im... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 13 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 14 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
tischnotizen hat Maximilian Lorenz in 50668 Köln bewertet
"Menü mit Steigerungen - aber bitte etwas flexibler!"

Geschrieben am 22.05.2019 | Aktualisiert am 22.05.2019
Besucht am 20.04.2019 Besuchszeit: Abendessen 4 Personen Rechnungsbetrag: 784 EUR
Ebenso überraschend wie das Aus des „Wein am Rhein“, nur ein paar Schritte hinter dem Kölner Bahnhof gelegen, im März 2018, kam die Ankündigung, dass Maximilian Lorenz die nicht gerade kleinen Räumlichkeiten übernehmen würde und dafür sein Restaurant „L'escalier“ im Belgischen Viertel schließen würde. Über lange Jahre hatte der Jeune Restaurateur dort das Souterrain, und im Sommer auch eine überschaubare Außenfläche, bespielt und war dort mit einem Michelinstern ausgezeichnet. Die neuen Räumlichkeiten, die er nach kurzem Umbau bereits im Juni... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 12 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Turbo und 12 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
tischnotizen hat Ole Deele in 30938 Burgwedel bewertet
"Das Maß der Dinge in der Region"

Geschrieben am 13.05.2019
Besucht am 13.04.2019 Besuchszeit: Abendessen 6 Personen
Gerade mal ein halbes Jahr ist unser letzter Besuch her und demzufolge ist auch mein Bericht dazu noch recht frisch. Üblicherweise schreibe ich so schnell danach nicht schon wieder – außer höchstens, wenn auf einmal alles ganz anders wäre. Was bisher nicht vorkam und auch in der „Ole Deele“ nicht der Fall ist. Unser Besuch im Oktober letzten Jahres hatte uns so gut gefallen, dass uns dieses Restaurant als der richtige Ort erschien, um mit unserer GastroGuide-Gourmetgruppe das lange geplante Wiedersehenstreffen... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 12 andere finden diese Bewertung hilfreich.

PetraIO und 12 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
tischnotizen hat Great Wall in 50667 Köln bewertet
"Chinesisch abseits von süß-sauer"

Geschrieben am 09.05.2019
Besucht am 17.04.2019 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 75 EUR
Zu den festen Adressen, die wir in Köln häufig besuchen, gehört das „Great Wall“. Mitunter entscheiden wir uns sehr spontan und sind dann auf Restaurants angewiesen, in denen man auch ohne Reservierung einen Tisch bekommt. Im „Great Wall“ ist dies möglich und durch die zentrale Lage unweit des Doms ist es für uns auch immer gut erreichbar. Ich habe ja schon vor zwei Jahren berichtet und viel hat sich seitdem an der Karte und am Ambiente nicht verändert. Allerdings haben wir... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 13 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 13 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
tischnotizen hat Brauhaus Johann Schäfer in 50677 Köln bewertet
"Brauhausküche 2.0 & eine politische Posse"

Geschrieben am 05.05.2019
Besucht am 17.03.2019 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 63 EUR
Brauhäuser gelten gemeinhin nicht als Hort kulinarischer Raffinesse. Als Grundlage, um bei ordentlichem Bierkonsum etwas länger durchzuhalten, mag es funktionieren. Aber in der Regel ist das Essen plump, pampig, fettig. Die kölschen Brauhäuser machen da keine Ausnahme. Und ich gebe zu, dass ich als Norddeutscher mit einer ausgewiesenen Bierstadt als Geburtsort bis heute mit dem fremdele, was in der Domstadt auch noch stolz als Bier verkauft wird. Kölsch hat für mich nun mal nur eine entfernte Ähnlichkeit damit. Wenn nun also der... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 14 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Siebecko und 15 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.
tischnotizen hat einen Beitrag zum Bayrischer Hof · Atelier · Haupthaus EG in 80333 München geschrieben
"Hümbs verlässt das "Atelier""

Geschrieben am 20.04.2019
Paukenschlag im "Atelier" in München: Christian Hümbs verlässt nach zwei Jahren das 3 Sterne-Restaurant in München. Zusammen mit dem Ausnahme-Patissier hat Jan Hartwig den dritten Stern erreicht. Es wird also spannend sein zu sehen, wie diese Lücke gefüllt wird, denn Hümbs' Stil, der Desserts mit Gemüseelementen und ganze Aromenmenüs rund um Desserts in Deutschland entscheidend mitgeprägt hat, ist einzigartig. Christian Hümbs wird sich zunächst eine 6 monatige Auszeit nehmen. Über die weiteren Pläne ist bisher nichts bekannt. Ich hatte nur einmal das... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]

kgsbus und 5 andere finden diesen Beitrag hilfreich.
"Überraschung als Konzept"

Geschrieben am 31.03.2019
Besucht am 02.02.2019 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 377 EUR
Ziemlich genau drei Jahre ist es her, seit ich das letzte Mal das „Ox & Klee“ besucht habe, seinerzeit noch in der alten Location im Souterrain in der Richard-Wagner-Straße. Einiges ist seitdem passiert. Noch im selben Jahr zog Gottschlich in das mittlere Kranhaus im Zollhafen, vergrößerte das Platzangebot deutlich und richtete mit dem „Bayleaf“ im Erdgeschoss gleich noch eine Bar ein, in der es eine kleine, aber durchaus ebenfalls ambitionierte Speisekarte gibt. Einschub: Einen Michelin-Stern hielt das „Ox & Klee“ auch damals... mehr lesen
[Auf extra Seite anzeigen]
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 15 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Shaneymac und 15 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.