Zurück zu Café Giersch
GastroGuide-User: Jenome
einen Beitrag zum Café Giersch in 02899 Ostritz geschrieben.
vor 3 Jahren
"Langsamer Abschied vom Ostritzer Traditionscafe"

Geschrieben am 18.10.2016
Klaus Schreiber möchte gern etwas kürzer treten. Er ist immerhin 71. Seit 1975, mittlerweile also über 40 Jahre, betreibt Barbara Schreiber die Konditorei samt Cafe. Und ihr Mann ist immer an ihrer Seite. Der Betrieb selbst hat eine viel längere Tradition: Margarete und Kurt Giersch übernahmen 1948 die Bäckerei Wagner und machten daraus das „Cafe Giersch“. Hier wird nun seit fast 70 Jahren Kaffee und Kuchen ausgeschenkt. „Wir haben es jetzt lange genug gemacht“, findet Klaus Schreiber.
Die Kinder werden das Unternehmen nicht fortführen, sie arbeiten alle in anderen Berufen. Die Suche nach einem möglichen Nachfolger von außerhalb haben Schreibers schon vor Jahren aufgegeben. Es habe Interessenten gegeben, übernehmen wollte es am Ende aber keiner. Und so müssen die Ostritzer langsam Abschied von dem Traditionscafe nehmen. „Am 24. Dezember werden wir das letzte Mal Brot und Brötchen backen“, kündigt Klaus Schreiber an. Auf frische Backwaren müssen die Einwohner der Neißestadt danach nicht verzichten: In Ostritz gibt es noch zwei weitere Bäckereien. Das sei genug für die rund 2 500 Ostritzer, meint der Konditormeister.
Auch mit dem täglichen Cafe-Geschäft soll im neuen Jahr Schluss sein.


uteester und eine andere Person finden diesen Beitrag hilfreich.