Zurück zu Hotel Storchen
GastroGuide-User: Lobacher
hat Hotel Storchen in 88690 Uhldingen-Mühlhofen bewertet.
vor 3 Jahren
"Gepflegtes Hotelrestaurant mit Wohlfühleffekt"
Verifiziert

Geschrieben am 05.06.2018
Besucht am 28.05.2018 Besuchszeit: Abendessen 12 Personen Rechnungsbetrag: 25 EUR
Fazit vorab: Schönes, gepflegtes Hotel / Restaurant in der Stadtmitte mit gemütlichen Gasträumen und einer schönen Terrasse und gepflegten Speisen. Prinzipiell sehr empfehlenswert, wenn wir auch einen schlechten Tag in Punkto Service erwischt haben.
 
Die Lage: Der Gasthof mit Hotel (besser Hotel mit Gasthof) liegt in der Stadtmitte von Uhldingen auf einem recht großen Areal. Öffentliche Parkplätze finden sich in fußläufiger Nähe in ausreichender Menge und auch kostenfrei. Die Gasträume sind ebenso wie die Terrasse nur über Treppen zu erreichen.
 
Der Anlass: Wir waren mit Freunden verabredet und weil wir etwas zu früh angekommen waren wollten wir auf der Terrasse noch etwas trinken bevor die Anderen eintrafen. Die Tische für die ganze Gruppe waren vorab telefonisch reserviert worden und waren im Innenraum bereits eingedeckt.
 
Das Ambiente: Sehr gediegene und gehobene Einrichtung mit gepolsterten Stühlen und Bänken, die Tische mit Stoffdecken und weißen Läufern eingedeckt. Eine gelungene Kombination aus traditioneller (der Gasthof ist immerhin schon 145 Jahre alt) und modernerer Einrichtung mit Wohlfühleffekt.
 
Die Speisekarte: Die Speisekarte ist sehr umfangreich aber sauber aufgegliedert und kann auch im Internet eingesehen werden (http://www.storchen-uhldingen.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf/Restaurant_Speisekarten/Speisekarte.pdf ) Neben Standartgerichten werden auch regionale Spezialitäten angeboten. Ein besonderes Augenmerk wird auf die regionalen Weine gelenkt.
 
Der Service: Laut Bon wurden wir von Herrn Georg „betreut“, dem eine Kollegin zugeteilt war die gebrochen Deutsch sprach und etwas unbeholfen wirkte. Warum das betreut in Anführungszeichen? Nun, als wir die Terrasse betraten wurden wir zwar wahrgenommen aber weder begrüßt noch ein Tisch angeboten. Wir reinigten die Polster auf der Bank und den Stühlen selbst von den Samen der Bäume und warteten – und warteten – und warteten. Nach einer etwa halben Stunde wurden wir nach unseren Wünschen gefragt, die Getränke aufgenommen und wieder durften wir warten. Dabei war die Terrasse nicht einmal zur Hälfte belegt! Als wir fragten ob unsere Gruppe (12 Personen) evtl. auch auf der Terrasse essen könnte wurde uns kategorisch mitgeteilt dass hier keine Reservierung möglich ist.  Nun gut, wir bekamen dann unseren Tisch im Inneren am Gang zwischen Terrasse und Theke und so konnten wir mitbekommen wie Herr Georg nachmaulend zwischen Terrasse und Theke pendelte. In einem Hotelrestaurant ein absolutes no go!
 
Die Getränke: Da wir noch fahren mussten gab es lediglich alkoholfreies Farny Hefeweizen zu 3,50 € für den halben Liter was für die Lage in Ordnung ist. Die reichlich angebotenen Weine stammen zum größten Teil aus der Region und sind sehr gut erklärt.
 
Das Essen: Das Essen wurde von unseren Freunden grundsätzlich gelobt, die Anrichteweise sehr attraktiv und ansprechend, empfehlenswert. Ich für meinen Teil hatte einen Wurstsalat mit Bratkartoffeln zu 7,90 € bestellt. Als dieser serviert wurde bekam ich große Augen – nicht wegen der Portionsgröße die mehr als reichlich war – sondern wegen dem Dressing. Ein weißes Dressing überzog den Wurstsalat! Nun gut, mal etwas Anderes, probiere ich halt. Nein, für mich nicht genießbar. Bei genauerer Betrachtung sah ich diese typischen kleinen Kräuterkrümelchen wie sie in Fertigsoßen vorkommen, also muss ich davon ausgehen, dass hier Herr Knorr in der Küche mitgeholfen hat. Der Wurstsalat ging dann fast unberührt wieder zurück. Als die Kollegin vom Herrn Georg dann abräumte frug sie mich warum ich nichts gegessen hätte worauf ich ihr die Wahrheit sagte: „mir hat es nicht geschmeckt“. Nach einiger Zeit kam Herr Georg auf mich zu und erläuterte mir in schulmeisterlicher Art dass dieses Dressing eine modernere Art von Joghurt – Dressing sei und dass man dies jetzt so mache und ich ja zuvor hätte fragen können wie der Wurstsalat angerichtet wird. Hallo? Wenn ich als Gastronom etwas anders mache als es normaler Weise geschieht dann hat das in der Karte zu stehen was aber nicht der Fall ist. Zudem bemerke ich gerade, dass bei meiner Frau und mir sogar der teurere Schweizer Wurstsalat ( 8,50 € ) boniert wurde, obwohl wir nur den einfachen hatte. Allerdings und das ist wiederum ein Pluspunkt wurde mein Wurstsalat storniert!
 
Die Sauberkeit: Entsprechend dem Anspruch ist alles sehr sauber und ordentlich. Die Baumsamen auf den Tischen und Bänken auf der Terrasse sind nun mal unvermeidlich wenn man so schöne alte Bäume über der Terrasse hat, kein Abzug deswegen.
 
Die Toiletten: Diese sind von den Gasträumen zwar eben zu erreichen aber dahin sind halt einige Stufen zu überwinden. Auch hier herrscht vorbildliche Sauberkeit.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 11 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 11 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.