Alaturka
(2)

Olgastr. 75, 70182 Stuttgart
Bistro Imbiss Take Away
Zurück zu Alaturka
GastroGuide-User: Jelenorg
hat Alaturka in 70182 Stuttgart bewertet.
vor 6 Jahren
"Hier muss ich auf jeden Fall bewert..."

Geschrieben am 15.05.2014
Hier muss ich auf jeden Fall bewerten.

Wie kam ich hierher: An diesem Tag war ich geschäftlich in Stuttgart und googelte nach Stuttgarts bestem Döner und landete hier. Gleichzeitig empfahl mir eine Freundin diesen Döner. Beim Essen (dazu gleich mehr) stand neben mir ein Kölner, der ebenfalls auf der Durchreise war und diesen Döner in Köln empfohlen bekommen hat. Das ist schon mal eine Aussage!

Die Lage: ist weiter weg von der Innenstadt, ich habe ca. 20 Minuten zu Fuß gebraucht, das Alaturka liegt in einem Wohngebiet, von außen sehr unscheinbar.
Am frühen Abend bin ich hergekommen in der Hoffnung noch einen Döner zu bekommen. Das scheint nicht immer zu klappen, da der Inhaber den Spieß selbst zubereitet und wenn dieser leer ist, dann ist er eben leer. Das kann (den Erzählungen meiner o.g. Freundin zufolge) auch schon früher passieren.
Außerdem kann es mittags zu sehr langen Wartezeiten kommen, da steht die Schlange bis draußen.

Das Interieur ist richtig schön, man betritt ein Stück mediterane Türkei, mit einer Dönerbude um die Ecke ist das nicht zu vergleichen, viele schöne Details (siehe Bilder) und die Speisen sind auf Holztafeln, keine bunte Leuchtreklame.

Der Dönerspieß war zu meiner Ankunft schon gefährlich klein, aber als ich dran war reichte es zum Glück noch. Es gibt normal und groß. Einfach zu erklären: 1/4 eines auf einem Pizzablech gebackenen unfassbar leckeren Brotes ist normal und groß 1/2.
Das Dönerfleisch besteht nur aus Kalbscheiben und ich habe noch nie so gut gewürztes und dennoch nach Kalb schmeckendes Dönerfleisch gegessen. Beim Essen entdeckte ich ein Zertifikat an der Wand, dessen regionaler Zulieferer fand ich später zufällig auf einem Poster in einem Feinkostgeschäft in der Nähe meines Hotels wieder -> Spitzenware.

Zubereitung: Das 1/4 Brot wird innen mit einen Esslöffel Jogurt (keine Soße) bestrichen, dann Salat (ohne Kraut) und das Fleisch, dann gibt es auf Wunsch (kostet nicht extra) gegrilltes Gemüse dazu, z.B. Zwiebeln, Aubergine, Karotte, Kartoffel (gekocht). Dann Tomate, Gurke und Roccula oben drauf, fertig ist das Meisterwerk.
Geschmacklich für mich Bombe, zwar ist das natürlich geschmackssache, dem ein oder anderen ist er vielleicht zu trocken. Man darf keinen Döner erwarten, sondern ein leckeres Hauptgericht in ein leckeres Brot gepackt.

Der Chef(?) und die Chefin(?) hinter der Theke waren übrigens auch abends noch sehr herzlich zu jedem Gast und gut gelaunt, dazu war es im Gastraum vorbildlich sauber, kein Krümel auf den Tischen zu sehen.

Preislich: 5,50 EUR für den kleinen, 8,50 EUR für den guten Hunger ist für manche sicherlich ein Schock, von Döner ist man anderes gewohnt. Geschmacklich ist er meiner Meinung nach jeden Cent wert! Und einen Umweg aus der Innenstadt heraus auf jeden Fall!

Absoluter Tipp!