Alt Birkenfeld
(1)

Wasserschiederstraße 16, 55765 Birkenfeld
Restaurant Landgasthof Pension Biergarten
Zurück zu Alt Birkenfeld
GastroGuide-User: saarschmecker
hat Alt Birkenfeld in 55765 Birkenfeld bewertet.
vor 5 Jahren
"gutbürgerliche Landhausküche zum fairen Preis. Urgemütliche Gaststube und familiärer Service. Sehr empfehlenswert."
Verifiziert

Geschrieben am 08.03.2015 | Aktualisiert am 02.05.2015
Besucht am 07.03.2015
Ohne Reservierung steuerten wir nach einem Kinobesuch in Neubrücke den Landgasthof Alt Birkenfeld an und hatten Glück, den letzten freien Tisch im unteren Bereich der Gaststube zu bekommen. Es war unser erster Besuch in diesem Restaurant und sicher nicht der letzte.
 
Ambiente:
 
Das Restaurant befindet sich in einem schönen historischen Gebäude aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Das ehemalige landwirtschaftliche Anwesen wurde nach liebevoller Renovierung Außen wie Innen durch die gastronomieerfahrene Familie Bebeniss ab 1989 zum Landgasthof Alt Birkenfeld.
Die gemütliche Gaststube bietet auf zwei Ebenen Platz für 45 Personen. Sichtmauerwerk - die alten Steinquader sollen aus der ehemaligen Burg Birkenfeld stammen - , freigelegte „geschichtskrumme“ Eichenbalken, grob teils mit Lehm verputzte Wände und allerlei mit Sammelleidenschaft zusammengetragenes Geschirr und Gerätschaften aus der „guten alten Zeit“ sowie der zentrale alte Kachelofen verströmen ein urig behagliches Wohlfühlambiente. Nicht umsonst wurde das Gebäude 2011 im Kreiswettbewerb des Landkreises Birkenfeld als „Vorbildliches Anwesen“ ausgezeichnet.
 
Parkplätze stehen genügend unmittelbar vor oder gegenüber dem Gasthaus zur Verfügung.
 
Service
 
Mutter Ursula Bebeniss sorgt in der Küche für’s leibliche Wohl der Gäste, ließ sich aber mehrmals im Gastraum blicken, um mit den Gästen ein Schwätzchen zu halten und nachzufragen, ob alles recht sei. Thekendienst und Kellnern sind der Aufgabenbereich von Tochter Monika, an diesem Abend ohne Unterstützung durch andere Servicekräfte etwas im Stress und  nicht so ganz aufmerksam; auf Getränkewünsche nach der ersten Bestellung mussten wir „lautstark“ aufmerksam machen. Den Service kann man als ungewohnt „familiär“ bezeichnen – man wird geduzt, kaum Platz genommen überreichte Monika uns schon die Speisekarte mit der Frage  „wisst ihr schon, was ihr trinken wollt?“. Der Umgang mit den Gästen ist aber nicht flapsig, sondern eher vertraut unkompliziert und uns hat das sehr gefallen, fühlt man sich doch fast schon wie ein Stammgast.
Die Wartezeiten auf Getränke und Essen sind sehr angenehm, umso erstaunlicher, da das kleine Restaurant bis auf den letzten Platz belegt war und die Köchin auch noch die Zeit fand, den ein oder anderen Gast zu begrüßen.
 
Küche

Die Speisekarte bietet Allerlei aus der gutbürgerlichen Küche, besonders auffällig die Variationsvielfalt an Schnitzelgerichten wie Holzhackerschnitzel, Schnitzel gefüllt mit Rauchfleisch und Sauerkraut, oder Schnitzel "Wittelsbach", mit Birne und Käse überbacken, dann gibt es noch einige Vorspeisen, Suppen, ansprechende Salatkreationen, Rumpsteaks und „diverse Speisen“ wie hausgemachte Käsespätzle oder  Emils Spezialpännschen.Nur Fisch sucht man vergeblich.
Wir entschieden uns für Rumpsteak mit Pommes und Salat, einmal mit Kräuterbutter zu 17,20 € und einmal mit Pfeffersößchen zu 18,20 €.

Bewertung


Zunächst mal fiel uns auf, dass der Beilagensalat nicht vorab, sondern zeitgleich mit den Steaks serviert wurde - vielleicht, weil Monika allein im Einsatz war und sich so einen zweiten Gang zum Tisch sparen konnte. Beim nächsten Besuch bitten wir, uns den Salat vorneweg zu bringen. Der Salat, ein Mix aus roter Beete, Karotten- und knackig frischem grünem Salat, war lecker abgeschmeckt. Die Pommes, in frischem Öl knusprig goldbraun frittiert, wurden restlos vertilgt. Die Kräuterbutter schmeckte-  und war wohl auch -  selbstgemacht. Die Pfeffersoße mit reichlich roten und grünen Pfefferkörnern herzhaft, aber nicht zu pikant geraten, harmonierte ausgezeichnet mit meinem Steak.
Was allerdings nicht so (ganz) überzeugte, waren die Steaks selber. Für DAS perfekte Steak war mir das durchaus qualitativ gute und sicher ausreichend lange abgehangene Rindersteak  mit ca. 1,5 bis 3 cm zu dünn und ungleichmäßig geschnitten. So waren beide Steaks nur an der dicksten Stelle perfekt a point medium, zart und saftig. An dünnerer Stelle zwar auch einigermaßen zart, aber hier dann eher medium well oder gar done und wenig saftig und etwas aromaschwach. Die Steaks (ca. 220gr) hätten auch etwas größer sein können. Wäre das Fleisch gleichmäßiger und v.a. dicker geschnitten in die Pfanne gekommen, hätte es bei dieser handwerklich guten Zubereitung auch für 5 Sterne gereicht. So sind es (nur) gute 4*, aber weiterempfehlen kann ich den Landgasthof Alt Birkenfeld auf jeden Fall. Wir kommen wieder.

Getränke: Kirner Landbier aus dem Steinkrug 0,5l zu 3,20 € und Kirner Pils 0,25l zu 1,80 €

Fazit
: gutbürgerliche Landhausküche zum fairen Preis. Urgemütliche Gaststube und familiärer Service. Sehr empfehlenswert.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
keine Wertung
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 11 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Ehemalige User und 10 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.