Hotel Knaus am Hafen
(2)

Seestr. 1, 88690 Uhldingen-Mühlhofen
Restaurant Bar Hotel Konditorei Sky Sportsbar
Zurück zu Hotel Knaus am Hafen
GastroGuide-User: Minitar
hat Hotel Knaus am Hafen in 88690 Uhldingen-Mühlhofen bewertet.
vor 3 Jahren
"Zentrale Lage, große Terrasse"
Verifiziert

Geschrieben am 12.09.2017
Besucht am 09.09.2017 2 Personen
Ich war im Hotel Knaus am Hafen von 08.09. bis zum 11.09. zu Gast, kann manches loben und manches bemängeln – letzteres jedoch eindeutig nicht in Sachen Service, für den ich hier eine Lanze brechen möchte. Wobei ich den vorhergehenden Beitrag gut verstehen und nachvollziehen kann. Möglicherweise relativiert sich manches, wenn der hochsommerliche Stress abgefallen ist.

Das Knaus am Hafen liegt an sich wirklich schön am Hafen von Unteruhldingen, wenngleich so ein bisschen in zweiter Reihe (in Hotelprospekten wird so was gerne als „seitlicher Meerblick“ deklariert). Das Haus bietet diverse Zimmerkategorien zur Übernachtung, ein Restaurant, eine großzügige, ausladende Aussenterrasse, sowie eine Sky Bar, die gerne besucht wird. Parkplätze gibt es direkt vor und auf einem größeren Parkplatz gleich hinter dem Haus – und Parkplätze sind hier wirklich Gold wert. Allerdings darf man als Hausgast, der hier eh schon einiges an Geld liegen lässt, auch noch 6,00 Euro pro Tag hinlegen. Nicht besonders fein, aber das steht auf einem anderen Blatt.

Aufgrund des großen kulinarischen Angebots dieses Ortes habe ich dieses Mal leider nicht im Restaurant des Hotels Knaus gegessen, dafür aber täglich das reichhaltige und sehr gut bestückte Frühstücksbüffet des Hauses genutzt. Interessehalber habe ich natürlich ausgiebig die Speisekarte des Restaurants studiert und hätte mich sicherlich für eines der Fischgerichte oder Salatplatten entschieden. Die bequem zu erreichende und mit hohen Koniferen ganz ansprechend begrünte Terrasse ist an sonnigen Tagen bestimmt gut besucht; wir hatten jedoch fast durchgehend Regenwetter und konnte von unserem Balkon aus auf einen verwaisten Gastgarten blicken. Das Mobiliar wirkte auch nicht mehr ganz taufrisch und schon etwas abgestossen (wie auch andere Teile der Inneneinrichtung – das Haus ist einfach schon etwas in die Jahre gekommen, man bemüht sich aber sehr um Auffrischung und Aktualisierung).

Das Frühstücksbüffet war erstklassig, sehr frisch und vielseitig, ständig wurde nachgelegt. Nur Gutes berichten kann ich vom frischen Obstsalat mit Äpfeln, Orangen, Nektarinen und Trauben (wirklich nichts aus der Dose, wie andernorts), dem großen Müsliangebot, dem zarten und sämigen Rührei (ist auf anderen Büffets oft total trocken), dem leckeren, wenngleich etwas salzigen Räucherlachs, dem herzhaften Käseangebot, den feinen Brötchen und Gebäck, den pflaumweich gekochten Frühstückseiern. Kaffeespezialitäten kann man sich selbst am Vollautomaten zapfen: Cappuccino, Cafe creme, Latte macchiato, Espresso etc. Daneben gibt es auch noch Filterkaffee und eine große Teeauswahl. Ganz prima und praktikabel: sowohl kleine Tassen, als auch große Henkelgläser, die man je nach Gusto oder Verwendungszweck einsetzen kann. Auch für die frischen Säfte gibt es zweierlei Gläser. Das Geschirr ist ausnahmslos tadellos und gepflegt.

Selten habe ich solch aufmerksamen und zurückhaltend agierenden Service erlebt. Ständig standen 2-3 junge Servicedamen im Hintergrund, griffen auf Wunsch helfend ein und bestückten von 7 bis 10 Uhr ständig das Büffet neu. Sie verständigten sich untereinander leise aber effizient. Sobald einer der Tischmülleimer voll erschien, wurde er sofort geleert. Die Tischdecken wurden zwischendrin abgeputzt und wieder frisch gemacht, die Stühle herangerückt. Und das mit der stillen, unauffälligen Manier von Heinzelmännchen. Auch in anderen Bereichen das Hauses agierte der Service sehr kundenorientiert, rasch und mit großer Freundlichkeit.

Die Toiletten sind sehr gut gepflegt. Hier funktioniert endlich mal alles anstandslos und problemlos: Seifenspender, Handtuchspender, Armaturen, Toilettenpapierspender (der wirft das Papier schon portioniert aus). Im Vorraum befindet sich ein „virtueller Concierge“, ein Bildschirm mit Touchscreen und Internetzugang. Hier können auch zusätzliche Informationen wie Ausflugstipps abgerufen werden. Alles in allem ist hier sehr viel Bemühen und Engagement spürbar, allerdings habe ich als Hausgast auch das unterschwellige Gefühl gehabt, insgeheim abgezockt zu werden und durch Zusatzkosten das ganze Gehabe mitfinanzieren zu müssen. Aber das ist hier auch eher off-topic und sollte seinen Niederschlag in einem anderen Portal finden. Meine vage Empfehlung wäre fast schon: Im Hotel Knaus am Hafen speisen, aber woanders übernachten? Bin gespannt, was andere Gäste noch berichten werden!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
keine Wertung
Preis/Leistung


AndiHa und 2 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Carsten1972 und 2 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.