Zurück zu Porterhouse im Gnomenkeller
GastroGuide-User: sarahhatsgetestet
hat Porterhouse im Gnomenkeller in 24937 Flensburg bewertet.
vor 6 Tagen
"Ein besonderes Steakhouse"
Verifiziert

Geschrieben am 23.03.2020
Besucht am 20.02.2020 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 75 EUR
DAS RESTAURANT
Das Restaurant befindet sich in der Nähe vom Wasser, welches man jedoch nicht sehen kann. Es ist recht versteckt gelegen und wir haben die Einfahrt zum Parkplatz beim ersten Mal verpasst. Der Parkplatz ist auf einem Hinterhof und verfügt über eine geringe Anzahl an Parkplätzen. Am Abend war dies jedoch kein Problem. Über einen Hintereingang, der nicht sonderlich schön ist, geht es zum Restaurant. Dort trefft ihr auf eine große Bar und die Salatbar. Dahinter befindet sich ein großer Gastbereich, der seinem  Namen alle Ehre macht. Es ist ein Kellergewölbe, das alt und urig wirkt. Wir haben uns direkt wohl gefühlt, denn das Holz und die Deko passt hervorragend zu diesem Gewölbe. 

RESERVIERUNG
Ich kann eine Reservierung ans Herz legen. Wir waren an einem Donnerstag Abend dort und das Lokal war trotzdem gut besucht, obwohl wir recht früh dort waren.  Ich kann mir also gut vorstellen, dass an einem Samstag noch viel mehr los ist.

GÄSTE
Das Publikum war bunt gemischt vom Alter her. Hauptsächlich Paare oder kleinere Gruppen. 

PREISE
Die Preise sind gehobener Durchschnitt. Wir haben für Softgetränke, Vorspeisen und Hauptgericht rund 75€ gezahlt.

TOILETTEN
Die Toiletten sind sauber und machen einen vernünftigen Eindruck. 


SPEISEN UND GETRÄNKE
Wir wurden von einer sehr netten Dame an unseren Tisch gebracht und bekamen direkt die Karten. Wenn ihr das Lokal betretet gibt es verschiedene Tafeln mit Tagesangebote. Diese werden am Tisch nicht noch einmal ausgewiesen oder angesprochen. Es empfiehlt sich also, diese vorher zu beachten. Nach unserer Bestellung hat es 5 Minute gedauert, dann kamen die Getränke und kurz darauf auch unsere Vorspeisen.


Eigentlich kann man das Gebrachte nicht als Vorspeise bezeichnen. Mein Mann hatte einen riesigen Teller mit Gulaschsuppe, die heiß und sehr lecker war. Allerdings so groß, dass er schon fast satt war. Auch meine Portion Bruschetta war überaus großzügig. Leider auch sehr mit zwiebellastig, weswegen ich nachher nur noch Zwiebel geschmeckt habe. Für den Preis der Vorspeisen bekommt ihr also wirklich eine üppige Person. 

15 Minuten später kam auch schon die Hautspeise. Mein Mann hat sich für das Cordon Bleu entschieden, während ich das Wiener Schnitzel mit extra Backkartoffel genommen habe. Das Fleisch ist sehr groß bzw. dünn geklopft und hat noch einmal eine dicke Panade, die das Fleisch sicherlich doppelt so dickt erscheinen lässt. Dies könnte etwas mehr gewürzt sein, ist aber knusprig, goldgelb und das Fleisch innen saftig. In Kombination mit der Vorspeise mussten wir jedoch zum ersten Mal seit langem kapitulieren. Es ist unglaublich lecker, gerade das Gemüse und auch das Fleisch. Nein, eigentlich alles. Aber einfach zu viel. 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
keine Wertung
Preis/Leistung


uteester und 6 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 5 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.