Gastronomie Am Hermannsdenkmal
(1)

Grotenburg 50, 32760 Detmold
Restaurant Biergarten Ausflugsziel Partyservice
Zurück zu Gastronomie Am Hermannsdenkmal
GastroGuide-User: PetraIO
hat Gastronomie Am Hermannsdenkmal in 32760 Detmold bewertet.
vor 6 Jahren
"Ausflugsgastronomie am Hermannsdenkmal"

Geschrieben am 26.02.2015 | Aktualisiert am 16.01.2018
Besucht am 20.02.2015 2 Personen
Ein Ausflug zum Hermannsdenkmal stand auf dem Plan! Gesagt - getan - und zur späteren Mittagszeit stellte sich doch Hunger ein. Ausgerechnet an solch einem Tourizentrum, vieles noch geschlosssen da außerhalb der Saison.

Geöffnet das Bistro am Hermannsdenkmal... vorsichtig mal rantasten. Innen mit hell und freundlich durch große Fenster, gut besucht. Kuchentheke ordentlich bestückt. Aber: Ich bin ja herzhaft veranlagt.

Ein großer runder Tisch war noch frei, also Platzbesetzen zu zweit. Wer will, kann sich ja dazusetzen.

Begrüßung durch die routinierte Dame im erfahrenen Alter sehr freundlich. Karten mit wenigen Gerichten stehen am Tisch bereit. Und siehe da: ""Hausgemacht" und "regional" fällt bei den 6 herzhaften Gerichten der 1. Seite ins Auge. Eintopf, Suppe, genau das richtige bei dem eiskalten Wind. Aber leider alles mit Fleisch, so scheidet es leider für mich aus.

Mein Mann bestellte die lippische Bockwurst mit Kartoffelsalat zu € 4,90. "Qualität vom heimischen Fleischer" die Zusatzinfo. Geschmeckt hat die Wurst wie vom heimischen Fleischer (sagt mein Mann). Nehmen wir an, dem war auch so. Der Kartoffelsalat wohl nicht hausgemacht aber gut, mit Trockenstreupetersilie verziert, im Bistro lassen wir es mal durchgehen wobei etwas frische Petersilie den Rahmen sicherlich nicht sprengen würde. Noch ein Päckchen Senf dazu und fertig ist der Mittagsimbiss.

Fleischlos war für mich zu haben: Original Pickert "lippische Pfannkuchen-Spezialität mit Preiselbeeren" zu € 6,80.
Meine Hoffnung: Bitte nicht zu süß (wurde voll erfüllt) und bitte nicht so fett (wurde gar nicht erfüllt)!
Die Speisen wurden freundlich und nach einer Wartezeit die nicht auf Fertigfutter schließen lässt serviert. Der heiße Pickert (ich habe vorher nie davon gehört) in ordentlicher Portion, recht dick, aber luftig. Im goldgelben Teig einige Rosinen. Dazu die Preiselbeermarmelade.
Mit der Gabel auf den Pickert gedrück... oje: das Fett triefte heraus. Ich schaute meinen Mann an und sagte: "Ich glaube nicht, dass ich das essen kann".
Dann probiert und restlos alles gefuttert! Fett ist ein Geschmacksträger und hier wurde frisches Fett verwendet. Es schmeckte definitiv nicht nach Fett. Der Teig auf Basis von Kartoffeln und Mehl nicht zu süß. Es war richtig toll und gut bis zum letzten Bissen und war frisch gemacht. Regionale Speisen muss man einfach mal versuchen und auch mal sündigen!

Auf die Frage der Servicedame ob´s geschmeckt hat, sprach ich kurz den Fettgehalt an, setzte aber glücklicherweise gleich nach, daß es toll geschmeckt hat und ich froh bin dieses regionale Nationalgericht probiert zu haben. Ihre Information: "das Fett, das gehört so beim Pickert". Ich konnte sie dann noch beeindrucken, dass ich die wesentlichen Zutaten des Pickerts rausgeschmeckt und erkannt hatte.
Das freute sie offensichtlich, auch mein Lob. Zur Belohnung bekam ich dann eine Kopie mit Geschichte und Rezept dieses Nationalgerichtes. Da freute ich mich - herzlichen Dank!

Das Bistro ist sauber und gepflegt. Auch die Toiletten. 

Wenn wir mal wieder zum imposanten Hermann kommen, kehren wir hier auf jeden Fall wieder ein! Am Nebentisch wurde Eintopf serviert - sicherlich auch eine Versuchung wert!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 23 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Ede. und 23 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.