Zurück zu Restaurant im Hotel Zum Vater Rhein
GastroGuide-User: Ehemalige User
hat Restaurant im Hotel Zum Vater Rhein in 40789 Monheim am Rhein bewertet.
vor 5 Jahren
"Da haben wir scheinbar Pech gehabt."

Geschrieben am 23.11.2014
Besucht am 22.11.2014
Bereits 6 Wochen im voraus hatten wir einen Tisch für 7 Personen und zwei Gänse bestellt, da wir schon einige Jahre das Familien Gänseessen im Vater Rhein genossen hatten. Dieses mal waren wir besonders gespannt, da im Laufe des Jahres ein Inhaberwechsel stattgefunden hat.
Wir kamen pünktlich um 18:30 Uhr an, wurden freundlich empfangen und an unseren Tisch geführt. Die Bedienung hatte sich kurz von uns bestätigen lassen, dass wir 2mal das Gänsemenü a. 89,50€ bestellt hatten.
Nach kurzer Zeit bekamen wir als Gruss des Hauses Gänseschmalz und Baguettescheiben gereicht. Dazu die im Menü enthaltenen je 2 Flaschen Rioja Wein und Mineralwasser. Der Wein war nichts besonderes aber akzeptabel.

Es dauerte ca. weitere 10 Minuten und wir bekamen Knödel, Rotkohl und Sauce. Dazu auf jedem Teller ein Bratapfel mit Marzipanfüllung, Maronen und Preiselbeeren. Aber wo waren die in den Vorjahren servierten Spätzle, Kartoffeln, der Rosenkohl, die zweite Sauce? Auf Nachfrage erhielten wir dann doch noch Rosenkohl und gekochte Kartoffeln. Gleichzeitig kamen gleichzeitig die beiden Gänse. Man kann jetzt sagen: klein, aber fein. Aber diese Kleinausgabe an Gänsen war noch nicht einmal richtig kross gebraten. Die Bedienung bemühte sich vergeblich, die erste Gans zu verteilen und gab nach ein paar Minuten auf, rannte in die Küche und es kam ein schmunzelnder Koch, der dann die Gänse fachmännisch teilte. Die erste Gans wurde auf die Teller verteilt.
Der Geschmack der Gans war gut, aber nicht so gut, wie in diesem Haus gewohnt. Der Rotkohl war gut gewürzt, der Rosenkohl mit angebratenen Schinken, die Sauce sehr geschmacksneutral. Unsere Beilagen gingen schnell zur Neige, eine Bedienung war nicht in Sicht. Meine Frau suchte diese im Restaurant und bat um Nachschub. Dieser kam dann auch nach einigen Minuten. Nun waren die Ersten Gänseteile verspeist und wir hatten gehofft, dass die zweite bereits geteilte Gans serviert wird. Und da wieder Niemand kam, suchte meine Frau wieder, fand die Bedienung und bekam zur Antwort, dass diese allein sei und deshalb nicht kommen kann. Also übernahm einer unsere Gäste den Service. Und wieder hatten wir keine Beilagen mehr und wieder die Suche. Die Gänseteile waren inzwischen kalt, die neuen Beilagen brauchten ihre Zeit und so war die Stimmung nicht mehr so wie in den Vorjahren.
Ich kürze den Rest ab: neue Beilagen warm, Gans kalt, Bedienung meist abwesend, dann doch noch die Gelegenheit gehabt ein Schnäpschen zu bestellen und an den Tresen gegangen, um zu bezahlen.

Fazit: wir waren viele Jahre zufriedene Gäste in diesem Haus. Das, was wir unter der neuen Leitung jetzt "geniessen" durften, ist weder vom Service noch durch die Küchenleistung und auch nicht durch das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugend und wir suchen uns eine Alternative.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 3 andere finden diese Bewertung hilfreich.