Zurück zu Diskontoschenke
GastroGuide-User: simba47533
hat Diskontoschenke in 66111 Saarbrücken bewertet.
vor 2 Wochen
"Nach dem Kinobesuch war Nahrungsaufnahme zwingend erforderlich ......."
Verifiziert

Geschrieben am 07.08.2019 | Aktualisiert am 08.08.2019
Besucht am 06.08.2019 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 31 EUR
Meine Frau und ich mögen die Eberhofer-Krimis von Rita Falk beide sehr. Da deren Verfilmungen bisher gut gelungen waren und wir sie alle gesehen hatten, sind wir nach längerer Zeit wieder mal im Kino gelandet. Seit wenigen Tagen steht dort mit "Leberkäsjunkie" die neueste Falk-Krimiverfilmung auf dem Programm. Und schon während der Fahrt zu "camera 2", unserem Saarbrücker Lieblings-Filmpalast, regte meine Frau an, nach dem Kino in der fußläufig erreichbaren "Diskontoschenke" einzukehren. Eine blendende Idee, zumal in "Leberkäsjunkie" noch kräftiger als in den vorausgegangenen Eberhofer-Krimis der Aufnahme von Speis und Trank Raum geschenkt wurde; mit anderen Worten, es wird gefressen und gesoffen, dass sich die Balken biegen und es eine wahre Pracht ist. Beim blossen Zuschauen tropfte uns schon der Zahn. Hatte ich zuvor den geplanten Schenkenbesuch lediglich mit der Aufnahme von ein oder zwei Getränken in Zusammenhang gebracht, stand jetzt für mich völlig zweifelsfrei fest, dass wir dort ganz dringend auch etwas essen mussten.

Über das Ambiente, die Sauberkeit und den Service der "Diskontoschenke" habe ich bereits berichtet, bleibt also "Essen und Trinken".

Wir hatten zunächst im Aussenbereich der Schenke unter einem großen Werbeschirm Platz genommen; die Vorboten eines Gewitters trieben uns nach drinnen, da die  Servicedamen für die Wasserdichtigkeit der Schirme nicht garantieren wollten. Meine Frau griff sich ihren Krug Panache (0,4l EUR 2,50) , ich, vom Fahrdienst befreit, folgte mit meinem Hefeweizen (0,5l EUR 4,00). Unsere Essens- Bestellungen waren bereits in Arbeit; schade, denn drinnen fanden wir an unserem Tisch noch eine spezielle Karte mit Pfifferlingsgerichten vor. In den uns vorgelegten Speisekarten-Mappen war diese Karte nicht enthalten gewesen. Zum Umdisponieren war keine Zeit, denn viel Betrieb war in der Schenke erstaunlicherweise nicht mehr , und so hatte die Küche unsere Bestellungen quasi fast fertig. Kurz danach standen unsere Teller auch schon auf dem Tisch. "Rumpsteak (ca. 200g) mit Kräuterbutter, Pommes Frites und Salat" (EUR 11,90) für meine Frau und die "Lyonerpfanne mit Bratkartoffeln, Spiegelei und Salat" (EUR 9,50) für mich. Das Rumpsteak war von bester Qualität und auf den Punkt gebraten, die Pommes Frites waren sehr gut. Zum Salat kann ich nichts sagen; ihren wie auch meinen ass meine Frau. Nachdem ich nichts Negatives über ihn hörte, war er wohl durchaus schmackhaft. Sehr schmackhaft war auch meine Lyonerpfanne, wobei ich mir die Bratkartoffeln eine Spur krosser gewünscht hätte. In jedem Fall eine wirklich auskömmliche Mahlzeit, die mir etwas schwer im Magen lag. Die Einnahme von einem Linie-Aquavit (2cl EUR 3,50), laut Karte "das Kultgetränk der Seeleute", schaffte rasch Abhilfe. Insgesamt waren wir mit unserem Besuch in der Schenke einmal mehr sehr zufrieden. Die Qualität von Essen und Trinken, der etwas raue Charme der Servicedamen, die äusserst zivilen Preise und das Ambiente passen wirklich gut zusammen; nicht ohne Grund zählt die "Diskontoschenke" seit zig Jahren zu den ausgesprochenen "Kultkneipen" im Stadtgebiet Saarbrücken . Sie ist eine Institution  und das möge sie auch noch lange bleiben. Vier Sterne für "Essen und Trinken".
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 16 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 16 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.