Zurück zu Sportpark
GastroGuide-User: DaueresserGK0712
hat Sportpark in 68167 Mannheim bewertet.
vor 8 Monaten
"Noch ein Lieblings-Grieche !! Das Grillrestaurant "Sportpark" erhält für die letzten vier >Mampf-Besuche< jeweils die (fast) höchst zu vergebene Bewertung !!"

Geschrieben am 06.11.2018 | Aktualisiert am 06.11.2018
Besucht am 01.11.2018 Besuchszeit: Mittagessen 3 Personen Rechnungsbetrag: 70 EUR
Liest der gepflegte Gastroguide User meine letzte Bewertung vor gut 2 Jahren durch, könnte der Eindruck entstehen, dass das Grillrestaurant Sportpark auf dem alten Waldhof ein >Allerweltsgrieche< sei. Auch die damaligen Bilder vermitteln nicht gerade das "griechische Mekka des Gyros". Zeit für ein Update !! 
Witzig, dass die aktuellen Bilder ein quasi "Abziehbild der alten" sind, dennoch kommen wir seit Monaten immer wieder gerne in den Sportpark – vorausgesetzt - wenn wir Lust auf eine  Karnivoren-Hügel-Parade haben. - der Hügel der blutigen Stiefel lässt grüßen - die Preise für die Fleisch-Berge sind fair, die Portionen fast nie zu schaffen.
 
Wir laufen die Waldstraße Richtung Norden hoch, am Bauhaus vorbei, überqueren die Straße, laufen die Brücke hoch. Zur Rechten ist der >Dimi< sowie das Carl-Benz-Stadion, unten durch gerade rauschend der ICE aus Frankfurt. Waldhof Mannheim trägt ihre Heimspiele jetzt wieder am Alsenweg aus. Das freut uns. Über der Brücke, das Böhringer Dreieck, gehört Stadtteil mäßig noch zum alten Waldhof, den wohl bekanntesten Stadtteil in Deutschland.  Wir blicken auf der Brücke nochmal nach links, sehen die >Bauhaus< AG, die in Mannheim gegründet wurde und bis heute ihren Deutschland-Sitz im Mannheimer Wohlgelegen hat, betreibt einen großen Baumarkt auf einem von >Bopp & Reuther< abgetretenen Gelände. Dahinter am Horizont ist das Collini Center (juchuh) zu sehen, sowie die drei NUB Hochhäuser und der Fernsehturm
 
Wir kommen an, die Schwiegermutter in spe steht schon vor der Einfahrt und wir folgen ihr hungrig zum Eingang. Hier hängt eine kleine Auswahl der Speisen. Bifteki für 13,90 €; Gyros 12,90 €; Sportparkplatte 15,90 € für zwei Personen 30,90 €. Wir treten "die Türe"ein und bekommen einen reservierten Tisch direkt am Fenster. Der Tisch einfach eingedeckt mit Papierservietten, Besteck sowie Dessertkarte von Mövenpick und einem empfohlenen griechischen Weiß- und Rotwein. Es gibt drei gute Tische hier im Grillrestaurant, das sind die mit den 270 Grad umliegende Esszimmer-Bänke  und weicher Polsterung. Allerdings ist das Lokal heute gut gefüllt, die Tische schon vergeben. Wir bekommen die Speisekarten. Tages-Empfehlungen gibt es nicht, ein kleiner griechischer Gruß auch nicht. Die Google User sind sich etwas uneinig. „Gute Atmosphäre. Fleisch direkt am Grill zubereitet. Sehr zu empfehlen.“ Stößt auf „Super Essen, faire Preise für Essen, etwas hohe Preise für Getränke“, 158 Bewertungen mit einer 3,8 im Schnitt.

Das Herzstück des Restaurants ist der große Holzkohlegrill, hier steht meist der Chef persönlich und umsorgt die Gäste. ( http://www.restaurant-sportpark.de/galerie.html#grill ) Beim letzten Besuch hatte mein Doppelpartner eine famose Metaxasauce, die wahr wohl mit reichlich Parmesan vermengt, schmeckte köstlich. Darunter reihten sich sechs mittelgroße Lenden-Medaillons nebst grünen Bandnudeln auf seinem Teller. Das wird mein Favorit für heute. Nix da  -- "Chuck Norris wurde letztens vor dem Sportpark von der Polizei angehalten... Die Polizisten sind mit einer Verwarnung davon gekommen.“

Meine Schwiegermutter in spe entscheidet sich für meinen Favoriten (Vorhand ... Rückhand ...), und da wir Fans von „jeder bestellt eine andere Fressalie“ sind, ging mein Plan in Rauch auf.
Also zu Plan B ganz nach dem Motto: – „Egal was dir Chuck Norris kocht. Es schmeckt einfach gut!

Wir ordern als Vorspeise die gegrillten Peperoni in Knoblauchsoße und gegrilltem Brot (4,50). Meine Frau wählt aus der Schweinekarte:
Gyros mit 3 Hackfleischröllchen, Pommes und Salat 10,80 €, die Schwiegermutter just Lendenspieß mit Metaxasoße, dazu grüne Nudeln und Salat 16,80 meine Wenigkeit die Sportparkplatte (1 Person):
Putensteak, Hackfleischröllchen, Spieß, Gyros, Pommes und Salat für 15,50. Zuerst werden die Getränke serviert, gut gekühlt und angenehme Kohlenstoffdioxide J
 
Nach den Getränken werde die gegrillten Peperoni serviert. 

Die hatten ordentlich Druck. Lediglich mit Essig und Öl geschminkt reagiert der Rachen aggressiv auf die „pikante Paprika“. Zusammen aber mit dem gegrillten Brot ein Gaumenfreude.

Quasi als Zwischengang wurde uns der Beilagensalat serviert.  

Jugendlicher Gurken (mit grünem Dressing)- und Krautsalat. Lecker. KNACKIGER Karottensalat, ebenfalls tadellos mit einem Orangendressing angemacht. Ebenfalls sehr lecker der "handmade" Tsatsiki (ohne Gurke). Der Salat überzeugt. (mal wieder)
 
Nach einer kleinen Verschnaufpause kommt der Haupt-Imbiss.

Gyros mit 3 Hackfleischröllchen
 Super Gericht - Yam yam !!
 
 
Lendenspieß mit Metaxasoße
 
 
 
Sportparkplatte
 Sportparkplatte

Alle Gerichte angefangen von den ausgezeichneten Hackfleisch-Röllchen (sehr fein gewürzt, mit Zitronen Abrieb), über das tadellose Gyros auf beiden Tellern, die Lenden-Medaillons zart rosa gegrillt. Selbst die grünen Bandnudeln hatten recht guten Biss, schön gesalzen. Auch die Pommes könnten es in die Rekordbücher schaffen. Herrlich !! Wahnsinnig schmackhaft die "gepimpte" Metaxa-Sauce (wohl mit Parmesan) - Lediglich das Puten-Steak auf meiner Sportler-Platte verdient nicht die Maximal Punktzahl (war ein Tick zu lange auf dem Rost) – in die Mövenpick-Karte schafften wir es alle drei mit jeweils geöffneten oberen Hosenknopf dieses Mal wieder nicht.
 
Fazit:
Sportpark Grillrestaurant jetzt wieder öfter – Empfehlung !!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 16 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 16 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.