Zurück zu Weinstube Schloss Staufenberg
GastroGuide-User: PetraIO
hat Weinstube Schloss Staufenberg in 77770 Durbach bewertet.
vor 6 Monaten
"Unbedingt besuchen, wer in der Ortenau ist …"
Verifiziert

Geschrieben am 07.09.2020 | Aktualisiert am 07.09.2020
Besucht am 17.07.2020 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 28 EUR
… schrieb Carsten1972 in seinem Beitrag 2019.
Diesem Tipp kamen wir sehr gerne nach!

Zur Mittagszeit traf ich an diesem Freitag ein. Mein Mann reiste schon dienstags zum Antritt seiner Reha im schönen Durbach an.

Mein Frühstück bestand aus einer großen Portion Süßkirschen, die Nachbarn hatten mich mit diesem Reiseproviant versorgt. Nun war ich doch hungrig auf „was Richtiges“.

Wir machten uns auf den Weg zum wohl schönsten Aussichtspunktes Durbachs.
Wunderschönes Wetter, ein paar Wolken sorgten dafür, dass es nicht zu heiß wurde.

Oben angekommen, beeindruckte uns der Ausblick über die Schwarzwaldhöhen und die Weinberge.
Blick auf die Ortenau
Wir suchten uns, abseits der gut besuchten Schlossterrasse, einen Tisch mit Aussicht.
Terrasse
Die kleine, saisonal wechselnde, Speisekarte lag am Tisch bereit, außerdem wies eine Schiefertafel  Pfifferlingsgerichte aus.
Reichlich Platz für die Außengastronomie
Mein Mann hatte bereits zu Mittag gegessen und wählte nur eine Kleinigkeit. Teil-Selbstbedienung ist hier angesagt.
Angewöhnen muss man sich seit diesem Jahr, beim Betreten der Gastronomie erst einmal die Coronaregelungen zu finden und zu befolgen. Ich latschte natürlich gleich mal entgegen der Einbahnstraßenregel ins Gebäude. Es war nicht viel los, so durfte ich illegal „durchschlupfen“.
veränderte Innenräume
An einer sicherlich neu improvisierten Durchreiche  gab ich unsere Bestellung bei einem freundlichen Mitarbeiter auf:
2 trockene Weißweinschorlen, € 4,00 – 0,25 l.
Für meinen Mann:  Focaccia mit Oliven und Tomatenpesto - € 6,50.
Für mich: Blattsalat mit Pfifferlingen und Vinaigrette - € 12,50. Brot musste extra zu  € 1,50 bestellt werden.

Bezahlt wurde sofort bei Bestellung. Unsere gut gekühlten Getränke durfte ich selbst zum Tisch bzw. zur Mauer balancieren.
Zum Wohl!
Die Speisen wurden nach passender Wartezeit serviert.

Das „Kleinigkeit“ für meinen Mann erwies sich als gut bezahlte Zwischenmahlzeit.
Das aufgewärmte Conveniencebrot war ok, aber auch nicht mehr. 5 Oliven, 1 Löffel Pesto.
Focaccia, Pesto, Oliven
Mein Salat wurde im tiefen Teller serviert. Frische Blattsalate, Tomate, Salatgurke, Radieschen und Karottenstreifen.
Blattsalat mit Pfifferlingen
Die Pfifferlinge mit  Zwiebeln leicht angebraten und nun lauwarm (das hatte ich aufgrund des Salates und der Vinaigrette nicht anders erwartet). Geschmacklich war ich zufrieden.  Der tiefe Teller und das beigelegte frische Brot konnten allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Portion (ohne das extra bestellte Brot) als Vorspeise durchgegangen wäre.

Fazit: Unbedingt besuchen!
Die Aussicht ist ein Traum, die Mitarbeiter freundlich. Die Preise etwas überzogen.
Liegt es an der prädestinierten Lage? Sind die Preise seit Corona erhöht worden? Die Weinstube gehört zum Hotel Ritter in Durbach, vielleicht passt man sich mit der Weinstube den gehobenen Preisen an.
 .
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 19 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Huck und 19 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.