Zurück zu Bier-Adam
GastroGuide-User: Nolux
Nolux hat Bier-Adam in 83471 Berchtesgaden bewertet.
vor 2 Wochen
"Traditionshaus mit personellen Defiziten"

Geschrieben am 21.09.2022
Besucht am 17.09.2022 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 33 EUR
Erster Urlaub seit gefühlt hundert Jahren. Nun, ganz so lange ist es noch nicht her, aber tut jetzt hier auch nix zur Sache. Jedenfalls erreichten wir unser erstes Urlaubsziel Berchtesgaden nach sechs Stunden Fahrt sehr, sehr durstig. Im Hotel war unser Zimmer noch nicht bezugsfertig. Also erstmal ab in den historischen Ortskern von Berchtesgaden. Nach kurzem Rundgang erschien uns das Gasthaus Bier Adam richtig, um uns mit dem ersten Bayrisch Hell zu stärken. Immerhin war es schon fast zwölf Uhr mittags.

Äußerlich lädt der Bier Adam schon auf Grund seiner Optik ein, zudem punktet die Lage. Ein paar wenige saßen vor dem Gasthaus, eine Bedienung im Dirndl wurde von mir kurzer Hand gefragt, ob wir uns setzen dürften. War natürlich kein Problem.

Wir nehmen also Platz an den stabilen Wirtshaustischen und sitzen auf schweren Bänken. Eine zweite Servicekraft in schwarzem Dirndl begrüßt uns freundlich und fragte, ob wir nur etwas trinken wollen oder auch was zu Essen möchten. Wir bestellen zwei Helle und wünschen die Karte. Die ist sehr reichhaltig bestückt. Für meinen Geschmack zu viel. Alles was die bayrische Küche hergibt.

Das erste Bayrisch Hell in passendem Ambiente

Wir bekommen unsere Helle, und bestellen für den kleinen Hunger eine Portion Obazda mit extra "Gebäck". Das kommt auch zügig und wir bestellen noch ne zweite Runde Helle.

Obazda mit zusätzlichem Gebäck

Optisch schon mal nicht schlecht. Der Salat in der Mitte (Lollo Rosso und Bionda und Rucola) blieb zum größten Teil für mich, der Spatz gab sich zufrieden mit dem gut und wohl auch selbst angemachten Obazda. Garniert mit Salzstangen und roten Zwiebelringen. Weitere Garnitur waren Eierspalten, Cocktailtomaten und Essiggurken. Dazu serviert das "Gebäck". Eine noch warme Brezn und ein eher langweiliges Brot, welches recht trocken daherkam. Alles in allem aber gute 3.5*

Während wir so da draußen saßen, der Regen mal mehr mal weniger vom Himmel fiel, kamen ein paar Gäste die blieben (ob drinnen oder draußen), oder wieder gingen, da sich von den beiden Servicedamen niemand mehr blicken ließ. Auch unser Wunsch zu zahlen wurde nicht sofort erhört. Wann darf man eigentlich gehen, wenn trotz Aufruf niemand kommt?

Irgendwann bin ich dann rein (fünf weitere, zahlungswillige Gäste gingen derweil wieder) um direkt drinnen zu bezahlen. Dort wurde klar, wieso sich keine mehr blicken ließ. Die Hütte war voll. 30-40 Leute? Jedenfalls rotierten die beiden im Service und so nebenbei kam unsere Bedienung mit Brauhausblock und Kugelschreiber um mir die "Rechnung" zu schreiben. Na ja. Was willst du machen. Sie gaben sich alle Mühe, und wenn Du nicht mehr Personal hast, dann ist es nun mal so. Selbst in einer Traditionsgaststätte wie dem Bier Adam, das als ältestes Gasthaus im Berchtesgadener Land gilt.
Kommen wir wieder? Wenn es sich ergibt, für ein frisch gezapftes Helles. Fürs Essen nicht unbedingt, da haben wir am Abend was feines gefunden...
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 14 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Oparazzo und 14 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.