Osteria Limoni
(5)

Schimperstraße 16, 68167 Mannheim
Restaurant Catering Pizzeria
Zurück zu Osteria Limoni
GastroGuide-User: DaueresserGK0712
hat Osteria Limoni in 68167 Mannheim bewertet.
vor 2 Monaten
"Sensationelle Fisch- und Fleischgerichte … am Ende sollte der Traum eines gelungenen Abends komplett platzen!!"

Geschrieben am 03.10.2020 | Aktualisiert am 03.10.2020
Besucht am 02.10.2020 Besuchszeit: Abendessen 4 Personen Rechnungsbetrag: 219 EUR
Irgendwann in den 80er Jahren zog zwei Hauseingänge von mir weiter, Familie Roselli ein. Ein Sohn, eine Tochter, Mutter und Vater. Ich fragte meine Mutter „Warum sind die Rosellis alle so klein?“ - da meinte meine Mutter „weil sie arbeiten müssen, wenn sie groß sind“, mit diesen Worten verabschiedeten wir im Auto unsere guten Bekannten aus Viernheim. Vielen Dank für das Abholen und Heimbringen auf diesem Wege. Immerhin konnten wir ihnen nach dem insgesamt gelungenen (kulinarisch gesehen) Abend noch ein Lächeln auf die Lippen zaubern. 

Zurück in Echtzeit. Wir radeln mit unseren Drahtesel am Neckar entlang und fahren heimwärts, wir biegen in die Neckarstadt Ost ein und halten am Limoni an. Sofort springt mir das 4 Gang Menü (45 Euro) ins Auge. Cannelloni mit Lammbraten- Hack und Steinpilze sowie Tagliata vom Rind. Talpia äh Tagliata vom Rind? Noch nie gehört, aber irgendwie begeisterte mich das Gericht. 

Kurz danach bei uns angekommen Bruder Google gefragt. Talpia scheint eine Spezialität zu sein. Interessant. Kurz mit unseren Bekannten abgesprochen, wir reservierten vor 6 Wochen für den 2. Oktober 2020. Die Dame fragte “bei schönem Wetter draußen?“ - Selbstverständlich …


Das Limoni bietet traditionelle, regionale Gerichte der italienischen Küche. Alle drei Monate wechseln die Inhaber passend zur Jahreszeit die Karte, so dass der Gast die ganze Vielfalt der italienischen Küche kennenlernen kann. Ein Guide Michelin Inspektor schreibt „ Wo es so gemütlich und lebendig zugeht und man so herzlich umsorgt wird wie bei Familie Paba, kommt man gerne auch öfter zum Essen - und das gibt es in Form von italienischen Klassikern oder als schöne Menüs. Tipp für den Sommer: die begrünte Terrasse!“

Stimmt, die Inneneinrichtung sowie die gemütliche Außenterrasse das große Plus bei der Osteria. Die Wände innen in Grün gehalten, die Homepage vermittelt einen guten Eindruck. Die Holzstühle haben allesamt Armlehnen. Im Außenbereich sitzt man in den warmen Monaten (heute waren es 26 Grad, am Abend immer noch 23 Grad) wunderbar unter Weinreben, aber heute waren lediglich die Innentische eingedeckt. 
 Abropo Guide Michelin. 
Im Eingangsbereich wird dem Gast gleich mit rund 20 Guide Michelin Aufklebern verständlich gemacht, dass es hier ambitioniert zugeht. Finde ich etwas übertrieben aber gut. Ich kann mich an ein Schwimmbad Besuch in den 80ern, der erste Sommer für die Rosellis in Landau (mittlerweile angefreundet mit dem Junior) in Offenbach, erinnern. Das gute alte „Offenbacher“.  
Auf dem Heimweg haben wir noch einen Zwischenstopp im damals noch stehenden Hela/Edeka(?) Markt in Bornheim gemacht. Giuseppe meinte zu mir, "such Dir was aus" und grinste. Ich nahm damals einen Fußball aus Leder, in dem Sommer sollte eine Europameisterschaft sein. Jetzt wusste ich auch warum er alle 30 Minuten ein Eis kaufen wollte ....

Unseren Tisch bekommen wir zu gewiesen. Wir schauen in die Speisekarte. Keine Tages Angebote, keine Gerichte auf der Steintafel. Ich schaue mich um. Es gibt überhaupt keine Steintafel.
Wir schauen erneut in die Karte, für mich war von vorneherein klar. Ich nehme das 4 Gang Menü, meine Frau das 3 Gang. Unsere Tischnachbarn entschieden sich für die Anti Pasti Platte 2 Personen sowie Talpia vom Rind und einmal die gemischte gegrillte Fischplatte.
Wir bekommen wortlos ein Korb mit Weißbrot
5 Euro Pizzabrötchen
und kleinen ofenwarmen Pizzabrötchen hingestellt. Öl oder Butter wären dazu sehr nett gewesen, leider gab es nichts dazu. Sonst gab es kein Gruß aus der Küche, das kenne ich von Restaurants in dieser Preisklasse anders.

Es geht los mit der Anti Pasti Platte für unsere Tischnachbarn.
Anti Pasti Platte für 2 Personen
Auf der waren Erbsentörtchen, Terrine vom Huhn, warmer Tintenfischsalat, gemischte Pilze, Vitello Tonnato und einen Brotsalat. Der Fahrer würzte mit Pfeffer und Salz nach, seiner Frau hat so alles gut geschmeckt. Würzen musste ich auch, es kam der erste Gang. 
"Büffel"mozarella ohne Büffelgeschmack
Mozzarella di bufala con cetrioli, pomodorini e pesto  -- Büffelmozzarella auf Gurkencarpaccio, Cherrytomaten und Basilikumpesto . 
Hhm, da war Luft nach oben. War das Büffelmozarella? Ab und an hole ich mir den im Feinkostgeschäft. Ich erinnerte mich an eine weiche Konsistenz, kräftiger Büffelmilchgeschmack. Aber der hatte heute keinen guten Geschmack auch die Konsistenz passte nicht. Das passte dann auch zu dem Rest. Gurkencarpaccio war das nicht, sondern normale Gurkenscheiben, einige Tomaten. mir fehlte hier eindeutig die Säure im Gericht. Es gab keine. Der schwächste Gang für mich im Menü. Meine bessere Hälfte hatte ihre 

Truthahnterrine mit Paprika auf Sommersalat, hat ihr gut geschmeckt. 

Nach dem ersten Gang bekam ich meinen Zwischengang, auf den ich mich so gefreut hatte. 
Canneloni mit Lammbrat
Cannelloni ripieni di arrosto d´agnello con salsaai funghi pioppini e porcini. 
Zwei kleine Röllchen Cannelloni, gefüllt mit gebratenem Lamm. Die Steinpilze waren wohl aus, sie verwandelten sich in Pfifferlinge. Schmeckte mir ebenfalls gut, aber nicht sehr gut. Den Pastateig hätte man gerne mit Salz versehen können, auch hätte ein Tick Säure dem Gericht gut gestanden. Dennoch, meine Frau und auch ihre Arbeitskollegin probierte ebenfalls. Den beiden Damen hatte es sehr gut geschmeckt.  

Kommen wir nun zu den Highlights am heutigen Abend. Die Hauptspeisen, waren allesamt "fantastico":
Zander mit Garnelen gefüllt
Filetto di Luccioperca farcito con gamberi e salsa di patate e zafferano -- Zanderfilet gefüllt mit Garnelen an einer Kartoffel-Safransauce. Von meiner besseren Hälfte kam "1 Plus"
gegrillte Fischplatte
Pesce misto alla griglia, pesto d´aglio, prezzemoloe verdure grigliata 
-- Gemischter gegrillter Fisch, Knoblauch-Petersilienpesto auf gegrilltem Gemüse. Die Platte bestand aus Garnele, Zackenbarsch, Butterfisch, Zander, Thunfisch und Skrei. Von dem Esser kam ein Lob 
Tagliata vom Rind
Tagliata di manzo con marinata di pomodori ed erbe miste -- Tagliata vom Rind mit Tomaten-Kräutermarinade. Hammer!! 
Tagliata - feine Scheiben vom Rind - perfekt
Die Scheiben waren perfekt. Das Gemüse knackig, die Ofenschmorkartoffeln klasse, das ganze Gericht in sich perfekt.

Es ging weiter mit den Desserts. ich tauschte mein Dessert und nahm die 
Zuppa INglese mit Pfefferminzpesto und frischen Erdbeeren
Zuppa Inglese mit Pfeffferminz-Pesto und frischen Erdbeeren (wo auch immer die her waren, waren super), meine Frau bekam ihr Standard Dessert vom Menü 

"Panna Cotta mit Pfirsich" Das Dessert mehr als Standard. Klasse. 
Panna Cotta mit Pfirsich
Unsere Fahrerfamilie entschied sich dann noch für einen Grappa (zuvor bekamen sie eine erstklassige "Grappa" Beratung sowie einen doppelten Espresso. Es hätte so ein schöner Abend werden können ....

 ... springen wir nochmal zwei Stunden vor: wir ordern zum ersten Gang noch ein Brotkörbchen. Der Inhaber kommt und meint, er müsse uns für ein zusätzliches Körbchen 5 Euro draufschlagen. Ich war perplex. Wusste nicht was ich antworten sollte. Natürlich bekommen wir auch die Trends der Restaurants mit, das letzte Mal in der Quetschekuchenstubb live erlebt, als wir ebenfalls darauf hingewiesen wurden. Nur war das dort wirklich so. Sollte das auch hier so sein? Mir war es in dem Moment wurscht, hatte aber Lust auf die kleinen Pizzabrötchen. 

Was aus dem unpassenden Scherz des Inhabers zu Anfangs wurde, beraubte uns bei der Rechnung den Atem. Ich überschlug unsere Essen, unsere Weine. Die Rechnung sehr unübersichtlich. Wir hatten 2 Flaschen San Pellegrino, auf der Rechnung aber noch alkoholfreie Softgetränke, zwei große und zwei kleine Flaschen Wasser. Küche extra mit 10 Euro, Küche extra mit 5 Euro. Tagesgericht 15 Euro, Salat extra 5 Euro. Unsere Weine aufgeführt, aber sehr unübersichtlich. 3x 0,1 7,50; 3x0,2 13,50 und nochmal 3x0,1 mit 11,50 angegeben. War das so? Natürlich nicht. 

Die Rechnung stimmte nicht. Und "aus Versehen" schon mal gar nicht. Es standen viel zu viele Getränke und Zusatzgerichte auf unserer Rechnung. Tisch stimmte, Uhrzeit stimmte. Auch die Menüs stimmten. Was soll der Unfug. Ich witterte Betrug. Das war uns gestern Abend vor Ort noch nicht so ganz klar, nach einer drüber geschlafenen Nacht fällt es mir wie Schuppen aus den Augen. Das war alles offensichtlich mit Absicht gemacht. 

Das Beste: Der Chef schrieb auf einem Extra Zettel unsere Gerichte und Getränke auf und verrechnete sich erneut um 5 Euro. Zu seinen Gunsten. Da ich mathematisch recht fit bin, überschlug ich die Zahlen auf dem Kopf lesend im Gedächtnis und fragte ihn? Stimmt das so, er antwortete "ja, sicher, hab es nachgerechnet " hab ihm dann laut die Zahlen zusammengezählt und kam auf 5 Euro weniger. Das ist mehr als frech. Zu Anfang hatten wir eine Differenz auf der Rechnung von knapp 50 Euro - am Ende wollte er noch die 5 Euro rausquetschen, daher werden wir in Zukunft einen großen Bogen um das Lokal machen. Keine Empfehlung !! 


Fazit:
Achtung: Inhaber versucht Gäste mit undurchsichtiger Rechnung und wirren Zahlen um ihr Geld zu bringen. Da helfen auch top Gerichte wie "Talpia vom Rind" oder "Zander mit Garnelen gefüllt" nicht drüber hinweg. Wir haben 220 Euro im Restaurant gelassen, das ist viel Geld, aber anscheinend nicht genug für die Inhaber. 

Eine Entschuldigung des Inhabers kam nicht, auch hätten wir es gut gefunden wenn noch eine Runde Grappa oder Sambucca als Entschuldigung gekommen wäre, aber es kam nichts. 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 18 andere finden diese Bewertung hilfreich.

uteester und 18 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.