Zurück zu China-Restaurant Jade
GastroGuide-User: manowar02
manowar02 hat China-Restaurant Jade in 91257 Pegnitz bewertet.
vor 1 Woche
"Das angegebene scharf sollte man überdenken und ausführen"

Geschrieben am 12.05.2022
Besucht am 27.02.2022 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 36 EUR
Auf dem Heimweg von Leipzig war ein abfahren von der Autobahn angesagt zum essen. Wir kamen zur Mittagszeit in Pegnitz an und waren auf der Suche nach einer einkehr. In der Innenstadt sagte uns so nichts richtig zu. Am Rande an der Durchgangsstraße gelegen sahen wir unter einigen Geschäften das chinesische Lokal. Vorm Haus gibt es einige Parkplätze , also schauen wir mal ob wir einen Platz bekommen. Sie bieten zwar auch Buffet an aber a la Carte essen ist kein Problem. Der Eingang und die Toiletten befinden sich beides ebenerdig.
Service
Wir wurden von einer Dame mit einer asiatischen Blumenmuster Bluse freundlich begrüßt , sie brachte uns an den Tisch und fragte nach ob wir 2-G Nachweis haben. Sehen wollte sie dieses aber nicht , passt schon meinte sie nur. Mit zwei Karten kam sie zurück und erkundigte sich ob wir Büffet essen möchten oder die Karte bräuchten. Sie reichte uns die Karten mit einem bitte schön und erfragte unsere Getränkewünsche. Die Getränke kamen rasch und sie meinte – swei alkoholfrei Weisen, bitte schön-. Die Suppe kam sehr rasch mit wieder einen bitte schön an den Tisch. Als diese leer war brachte sie zwei Teller und fragte nach ob die Suppe geschmeckt hat. Die Hauptgerichte kamen nach angenehmer Wartezeit und wurden nach und nach an den Tisch gebracht mit den Hinweis, kommt alles gleich, kann nicht alles auf einmal tragen. Bei dem einen Gericht teilte sie auch mehrmals mit das es sehr heiß sei. Es wurde ein guter Appetit gewünscht und unterm essen fragte sie auch nach ob alles passen würde. Sie bemerkte auch das Spotzl einige scharfe Soße brauchte und teilte ihm dann mit das es hätte sagen sollen wenn er scharf mag. ?? es steht doch in der Karte als scharf drinnen und wie sollen wir wissen wie man hier mit scharf umgeht ?? Die leeren Teller bemerkte sie auch gleich und fragte uns ob es geschmeckt hat und zu Spotzl – essen sehr scharf-. Wir teilten dann auch mit das wir zahlen würden. Sie holte ein Tablett mit zwei , sagen mal Pflaumenwein,
 
und nannte uns den zu zahlenden Betrag. Einen Bon gab es nicht, sie bedankte sich und wünschte noch einen schönen Sonntag. Beim verlassen meinte sie noch auf wiedersehen bis zum nächsten mal und bedankte sich nochmal. 4,5 Sterne
 
Essen
Es gibt hier eine Ledereinbandkarte mit Klarsichthüllen. Am Eingang gibt es auch Flyer für die Mitnahme Gäste zum raus suchen. Von Dienstag bis Samstag werden auch Mittagsmenüs angeboten. Es ist eine sehr große Karte , aber zum Teil wird nur das Fleisch bei den Gerichten ausgetauscht. Sonst die üblichen Gerichte wie man sie beim Chinesen kennt.

Wir hatten Drachen Suppe – versch. Sorten Fleisch und Gemüse ( scharf) für 3,50 € , Rindfleisch gebraten nach Szechuan Art mit Pfeffer Soße ( sehr scharf ) für 12,50 € und Vogelnest mit Chow San Sin – Hühnerfleisch, Entenfleisch, Hummerkrabben und Gemüse für 14,50 €
Zu trinken hatten wir zwei alkoholfreie Weizen, laut Karte 3,40 € . Bezahlt hatten wir 36,30 € und wenn ich alles rechne kommen wir bei den Weizen zu einen Preis von je 2,90 €
 
Die Suppe kam mit einem Deckel an den Tisch. Hatten wir so auch noch nie gesehen. Sie war sehr schön heiß.
 
Die Brühe hatte einen sehr schönen würzigen Geschmack, aber von scharf konnten wir nichts raus schmecken. Es gab als Fleisch Hühnchen Schwein und Rind als Einlage. Es war alles sehr schön zart und saftig gegart. Das Gemüse bestand aus Champignons, Zwiebeln, Paprika , Sojasprossen und fein geschnittene Bambussproßen. Alles frisch und auf den Punkt gegart. Bestreut wurde sie noch mit frischen Schnittlauchringen. Sie schmeckte uns sehr gut, nur schade dass das scharf abging.
 
Das Rindfleischgericht kam rauchend heiß in einer Platte auf einem Holzbrett an den Tisch. Die etwas vorhandene Soße war durch die Hitze allerdings schnell weg gebruzelt. Sollte man mehr drauf machen. Das Fleisch war jetzt hier nicht mehr so ganz saftig, aber man konnte es noch schön essen. Die fertigen Röstzwiebeln erschlossen sich jetzt hier nicht für uns was die bringen sollen beim Chinesen. Als Gemüse gab es hier Maiskölbchen , Paprika, Gelberüben, Zwiebeln, Bambusstreifen , Porree. Es war alles frisch und auf den Punkt gegart. Soße war nicht mehr genügend vorhanden , was sich um die Zutaten legte war schön Pfeffrig schmeckend. Es war auch gemahlener grober Pfeffer mit vorhanden. Geschmacklich war es lecker aber hier auch wieder von dem sehr scharf war eine sehr dezente Note an schärfe vorhanden.
 
Das Vogelnest bestand aus knusprig frittierten Mi Nudeln. Die konnte man richtig schön dazu knabbern. Das Hühner und Entenfleisch war hier sehr saftig und zart gegart worden. Auch bei den Hummerkrabben gab es nichts zu meckern, sehr schön saftig. Das Gemüse bestand aus Brokkoli, Blumenkohl, Gelberüben, Bambussprossen, Paprika, Champignons, Zwiebeln und Porree. Auch hier passte es vom garen her. Die Soße hier sehr schön kräftig abgeschmeckt und schmeckte. Schade nur das sie durch das Körbchen in den Untergrund verschwand und sich mit dem darunter liegenden Eisbergsalat verbündete.
 
Der Reis kam in einer Schale mit Deckel und war halt der übliche Klebereis den man bekommt. Schade nur dass man nicht viel Soße hierfür hatte.
 
Geschmacklich passte es, auch vom garen her nur das mit dem scharf ist hier nicht vorhanden. 4 Sterne
 
Ambiente
 
Wenn man rein kommt ist es ein langgezogener Raum der in der Mitte abgeteilt ist. Rechts und links davon gibt es zwei Reihen mit einem Gang dazwischen zum Platz nehmen. Am Ende des Ganges gibt es etwas abgetrennt das Büffet. Es ist nicht sehr groß.
 
Ein Aquarium wie so bekannt bei vielen gibt es hier nicht. An der Decke befinden sich beleuchtete Fische.
 
Die Wände zieren ein paar Bilder und Dekoelemente. Es ist jetzt nicht so überladen wie man es von vielen Chinesischen Lokalen kennt. Die Stühle sind mit Hussen überzogen. Die Tische eingedeckt mit lachs farbenen Stofftischdecken und weißen Mitteldecken.
 
Auf den Tischen gibt es noch Kunststoff Platzdeckchen auf denen Bereits das Besteck liegt und eine rote Serviette in der Mitte steht. Die Ständer mit der Kerze im inneren stehen bereits auf dem Tisch. Zusätzlich gibt es noch eine Vase mit Kunstblumen, einen Ständer mit Bierdeckeln, verschiedene Aufsteller mit Getränke Hinweisen und einen Ständer mit Sambal Olek, Sojasoße und Salz-und Pfefferstreuern.
 
Es ist jetzt nichts besonderes, aber auch nicht so überladen mit Krims Krams. Für ein einfaches chinesisches Lokal hat es uns gefallen, 4 Sterne
 
Sauberkeit

Hier war alles sauber was wir sehen konnten. Auch auf den Toiletten. Die üblichen Staubspuren waren vorhanden. Das Büfett konnten wir nicht sehen. 4,5 Sterne
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 15 andere finden diese Bewertung hilfreich.

uteester und 15 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.