Zurück zu Restaurant Schlosskeller
GastroGuide-User: Familie4P
hat Restaurant Schlosskeller in 94496 Ortenburg bewertet.
vor 1 Jahr
"Sehr gutes Essen in urigem Ambiente"
Verifiziert

Geschrieben am 01.04.2018
Besucht am 01.04.2018 Besuchszeit: Mittagessen 5 Personen
Der Schlosskeller Ortenburg befindet sich, wie der Name schon sagt, in den unteren Räumlichkeiten des Schlosses Ortenburg. Dieses kann teilweise (der andere Teil ist noch bewohnt) besichtigt werden, auch Übernachtungen bzw. Hochzeiten im Schloßsaal sind möglich. Parkplätze gibt es vor dem Haus bzw in unmittelbarer Umgebung, in fußläufiger Umgebung befindet sich auch der Wildparkpark, mit ganz wilden Rehen, die man streicheln kann und einem auch aus der Hand fressen. 

Achtung, nicht verwechseln mit dem "Schlosswirt", der sich auch ganz in der Nähe befindet (allerdings nicht im Schloss selber, sondern in einem eigenen Gebäude in unmittelbarer Nähe (wo man auch gut essen kann, allerdings ist dort alles etwas "einfacher" gehalten und es ist doch etwas anderes).

Das Thema Barrierefreiheit braucht man hier nicht zu erwähnen, alte Gemäuer, enge Durchgänge und enge Toilette, unebene Böden, viele Stufen, Ebenen und Treppen. Barrierefrei ist woanders. Aber es handelt sich um teilweise über 900 Jahre alte Mauern, die Burgherren haben sich im Falle einer Gehbehinderung eben tragen lassen. "Ja, so warns... die alten Rittersleut...."

SERVICE/BEDIENUNG:
Obwohl wir erst am Vortag reserviert haben, haben wir für den Ostersonntag tatsächlich noch für 5 Personen (3 Erwachsene 2 Kinder) noch einen Tisch bekommen. Beim Betreten wurde uns unser Tisch zugewiesen. Die Reserviert-Schilder sind Schiefertafeln in Herzform, wo mit Kreide beschriftet wird. Wir bekamen die Tageskarte ausgehändigt (Es war Ostersonntag, da gab es eine eigene Karte) und viel Zeit, diese in Ruhe zu studieren. Leider hatte man auf diese Weise keine Getränkekarte, da aber eh für jeden von uns klar war, was man trinken will, war dies kein Problem. Ich bekam aber an Nachbartischen mit, dass es auch kein Problem war, sich bei spezielleren Wünschen von der Bedienung beraten zu lassen. Ebenso waren die Sonderwünsche von unseren Kindern (meine Tochter mag in Restaurants nur Spätzle mit Soße, mein Sohns am liebsten nur Schnitzel ohne Alles... nun ja, fast ohne alles.... Zitrone muss drauf kein... dafür aber KEIN Ketschup!) kein Problem, auch wenn z.B. die Spätzle heute bei keinem Gericht auf der Karte standen. Außerdem wurde das Essen so getaktet, dass die Kinder das Essen zuerst bekamen (was bei meinem Sohn besonders wichtig ist, weil ich ihm aufgrund seiner Behinderung beim Essen helfen muss und es immer stressig ist, selber zu essen und meinen Sohn zu füttern). Auch sonst lief alles flink und Prompt ab, die Bedienungen waren aufgrund ihrer Kleidung direkt als solche zu erkennen, sehr freundlich und wirklich am Gast interessiert. 
Wohl verdiente 4.5 Sterne.

ESSEN:
Wie gesagt: es war Ostersonntag und es gab eine Tageskarte auf einem ausgedruckten DinA4 Blatt, somit kann ich die tägliche Speisekarte hier nicht bewerten, diese ist aber im Internet einsehbar und es sind einige interessante Speisen dabei, die ich noch gerne probieren möchte. Das Angebot hat einen leicht österreichischen Touch (Innviertel) gerade Fischliebhaber sind bei dem Angebot auf ihre Kosten gekommen, zumal auch explizit erwähnt wurde, woher der Fisch kommt.

Ich selber bestellte mir einen Zwiebelrostbraten mit Gemüse und Kroketten. Der Zwiebelrostbraten war auf den Punkt gebraten, 2 ordentliche Stücke Fleisch von sehr guter Qualität, dazu reichlich Zwiebeln, die sehr gut geröstet, aber nicht verbrannt waren (auch wenn das auf dem Bild so aussieht, das ist dem Licht im Raum geschuldet). Die Kroketten waren jetzt nichts besonders, aber die macht ja nicht wirklich jemand selber... da hätten auch Bratkartoffeln gut dazu gepasst. Das Gemüse war schön frisch und knackig und hat auch voll zur Jahreszeit gepasst. Die Soße war sehr dunkel, ordentlich reduziert und wenn überhaupt nur mit sehr wenig "Nachhilfe" produziert. Meinem Sohn (der bei mir noch genascht hat) war sie zu bitter, aber das fand ich überhaupt nicht und habe alles bis zum letzten Lackerl genossen. Dafür wurden 15,90 aufgerufen, was angesichts Qualität und Quantität absolut in Ordnung war.

Meine Frau und meine Mutter bestellten sich das Lachsfilet mit Sommersalat für ca. 13,00. Lecker angerichtet auf einem großen Teller, der Fisch krosse Haut, saftig auf den Punkt gebraten, ohne jede Restgräte, gut gewürzt. Beide sagten, schon lange keinen so guten Fisch mehr gegessen zu haben und dass bestimmt nicht der letzte Fisch in diesen Räumlichkeinten gewesen ist.. Dazu ein wirklich frischer knackiger Salat mit einem Vinaigrette-Dressing, gute Blattsalate, die anderen Bestandteile schön frisch knackig und bissfest. Nichts aus der Tüte oder abgestanden, sondern wirklich schmackhaft und bis zum letzten Bissen vertilgt. Letzteren habe ich auch probiert und es ist einer der besten Salate, die ich in Restaurants bisher gegessen habe (leider gibt es da viele nicht so gute Beispiele, was Salat angeht... warum auch immer)

Meine Tochter aß Spätzle mit Soße (die Soße stammte von einem Bratengericht, was auch auf der Karte stand). Die Küche hatte trotzdem Zeit, selber Spätzle zu machen (wenn man sich auskennt, geht es ja auch recht schnell). Ihr hat es geschmeckt, mehr war ihr nicht zu entlocken.

Mein Sohn hat sein Schnitzel ratzeputz verdrückt, ich kam nicht zum fotografieren oder probieren. Man hat aber gesehen, dass das Fleisch auch von guter Qualität war, die Panade frisch und locker. Das zeugt von hoher Qualität
mehr hat er aber auch nicht dazu gesagt.

Zu den Preisen von letzteren kann ich nichts sagen, wir wurden von Oma alles eingeladen.

Das Essen ist volle 5 Sterne wert.

AMBIENTE:
Die Räume befinden sich Im Keller vom Schloss. Es gibt viele kleine Räume, mit Gewölbe, teilweise alte Steinböden, alte Dielenböden. Die Räume sind teilweise etwas dunkel, weil es nur kleine Schließscharten als Fenster gibt. Das Mobiliar ist einfach gehalten und nichts besonderes (Standart-Wirtshausmöbel). Auf den Tischen, der Rustikalität geschuldet keine Tischdecken, die fehlen aber auch nicht. An den Wänden etwas moderne Kunst, aber absolut passend, dazu alte Deko-Elemente (Kerzenleuchter, Gitter etc.) im Durchgang brennen auch viele Kerzen, was eine sehr gemütliche Atmosphäre produziert hat. Es gibt noch weitere, größere Räume für besondere Anlässe (Ritteressen etc.). Es wurden jetzt nicht alles Möglichkeiten ausgeschöpft bzw. Register gezogen, die möglich wären, aber es war letztlich angenehm. 

Das gibt 4.5 Sterne.

SAUBERKEIT:
Es war soweit für mich erkenntlich alles sauber, auch die Toiletten (die aber mal dringend renoviert gehören, hier hat der Zahn der Zeit schon etwas genagt, auch wenn alles sauber war)

4 Sterne

PLV
Es ist jetzt nicht ganz billig, hier zu essen (dafür gibt es andere Adressen), der Beilagensalat würde bei anderen Gerichten extra berechnet werden. Aber das Essen ist hier jeden Cent wert und lieber weniger und wirklich gut essen als öfters und eben nicht so gut.

4.5 Sterne

FAZIT:
Wir waren mit Sicherheit nicht das letzte mal hier und werden noch andere speisen genießen. Wer in der Gegend ist, soll ruhig mal einen Blick auf die anderen Angebote auf der Homepage gucken und sich ruhig auch mal das Museum im Schloß anschauen.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 14 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Shaneymac und 14 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.