Zurück zu Gasthaus Mittl
GastroGuide-User: manowar02
hat Gasthaus Mittl in 85053 Ingolstadt bewertet.
vor 4 Tagen
"Wir würden sagen Bierzeltküche, nicht so unser Fall"

Geschrieben am 21.02.2021
Besucht am 31.01.2021 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 22 EUR
Im Ortsteil Kothau in der Nähe des alten FCI Stadion befindet sich das Gasthaus Mittl. Es liegt in einem Wohngebiet , an der Hauptstraße gibt es aber eine Ausschilderung. Gegenüber des Gasthauses gibt es eigene Parkplätze. Sie haben einen Festzeltbetrieb, Partyservice und eine Hausmetzgerei. Eine eigene Homepage haben sie nicht. In der Zeitung hatten wir gelesen dass sie auch essen zum abholen anbieten. Auf der Facebook Seite findet man dann auch die Karte. Man soll aber für Sonntag Mittag bereits am Vortag bis 18 Uhr bestellen. Warum wir hier noch nicht waren können wir gar nicht sagen. Spotzl meinte vor ewig langer Zeit waren wir mal dort, ich weiß es nicht mehr.

Service
Der Anruf bei der Bestellung war kurz und bündig – was möchten sie, wann holen sie es , ja machen wir und das war es auch schon. Ach den Hinweis hätten wir fast vergessen – wir brauchen nichts mit zu bringen. In der Zeitung stand nämlich man soll eigene Gefäße mit bringen. Dort angekommen standen schon ein paar wartende Abholer vorm Haus. Es dauerte aber über zwanzig Minuten bis man dann an der Reihe war und ins Haus konnte. Bei den eingetretenen Minus Temperaturen und Schneefall nicht gerade angenehm. Im inneren dann angekommen kassiert eine Dame ab und die andere packt die Gerichte ein und verschweist die Behälter. Einen Beleg gab es nicht und nur ein bitte schön. Abfertigung wie im Bierzelt kam es uns vor. Auch in Corona Zeiten kann man jemand freundlich begrüßen, verabschieden und einen guten Appetit wünschen. 2 Sterne

Essen
Die Auswahl besteht hier nur aus Fleischgerichten. Bratengerichte und Pfannengerichte. Salat oder was ohne Fleisch ist nicht vorhanden, auch keine Suppen oder Nachspeisen. Es liegen auch gedruckte Zettel zum mitnehmen aus.
 
Wir entschieden uns für Entenbrust knusprig gegrillt mit Kloß und Blaukraut für 11,00 € und gemischter Braten mit Kloß, Spätzle für 11,00 €

Die Schalen wurden gereicht, gut dass wir eine Thermotasche dabei hatten. Ob es ohne diese eine Tüte gibt können wir nicht sagen. Die beiden Gerichte in einer geteilten Plastikschale die zugeschweißt wird mit Folie. Das Blaukraut in einer auseinander geschnittenen Schale auch eingeschweißt.

Beim gemischten Braten gab es eine kleinere Scheibe Rinderbraten die gut gebraten war aber nicht so ganz zart und saftig das man es mit der Gabel zerdrücken könnte. Eine Scheibe Schweinebraten gab es noch dazu. Diese befand sich aus dem Halsstück das allerdings sehr durchwachsen war. Hier fehlte uns auch die milde vom Fleisch, das zarte. Die Soße , ja nicht das man jetzt davon Luftsprünge machen würde. Einfache Bratensoße und irgendwie kam es uns vor als ob man noch einen Klecks Sahne drauf gegeben hat, sind uns aber nicht sicher. Für die Beilagen und das Fleisch war auch sehr wenig Soße für uns gesehen vorhanden. Das überreife und geschmacklose Tomatenachtel könnte man sich auch sparen. Zur Deko trug dann noch ein Stückchen krause Petersilie bei. Die Spätzle wurden anscheinend noch mal in der Pfanne mit Butter angebraten , hatten eine sehr schöne Konsistenz und auch ausreichend Salz abbekommen. Diese schmeckten uns. Den Knödel vermuten wir aus einem Fertigteig allerdings einen nicht so guten. Der Kartoffelgeschmack fehlte uns, einen Brotkern gab es nicht und er war sehr klebrig ( ist gerade das einzige was dazu einfällt zur Beschreibung). Beim aufschneiden klebte er am Messer fest.
 
Bei der Ente gab es den gleichen Knödel, sorry sie schrieben ja Kloß. Dieser hatte hier in der Abteilung etwas Soße abbekommen. Petersilie und Tomate auch wieder das selbe. Knusprig gegrillte Entenbrust hieß es – allerdings von knusprig war überhaupt nichts vorhanden bei der Haut. Die Ente war schön mager und sehr gut durch. Bei einer ganzen Ente wissen wir dass sie durchgebraten ist , darum wurde auch nur die Entenbrust bestellt da wir davon ausgingen das diese ein wenig zart rosa gegrillt ist. Jeder denkt anders und diese war für uns sehr trocken. Die Soße auch wieder sehr einfach im Geschmack gehalten . Gedanken bei uns waren – Bierzeltküche halt.
 
Ob das Blaukraut selbst gemacht ist können wir nicht sagen. Wenn nicht wurde es aber noch verfeinert. Einen dezenten Geschmack nach weihnachtlichen Gewürzen und nicht schlecht abgeschmeckt. Nichts großes besonderes aber es schmeckte uns.
 
Schade fanden wir dass die beiden Essen kalt waren. Kaltes essen schmeckt nicht. Es kann aber nicht am abholen liegen denn das Blaukraut war sehr heiß. Es war warscheinlich in den abgestellten Schalen beim Gasthaus schon nicht mehr so warm. 2 Sterne
 
Sauberkeit

Es ging alles mit den Corona Regeln ab und wurde eingehalten. Alles was man sehen konnte war sauber. 5 Sterne
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
keine Wertung
Preis/Leistung


kgsbus und 11 andere finden diese Bewertung hilfreich.

AndiHa und 10 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.