Lehners Wirtshaus
(5)

Bahnhofstraße 1, 74072 Heilbronn
Restaurant Wirtshaus Biergarten
Zurück zu Lehners Wirtshaus
GastroGuide-User: manowar02
manowar02 hat Lehners Wirtshaus in 74072 Heilbronn bewertet.
vor 11 Monaten
"Wenigstens vorm Regen Glück gehabt"
Verifiziert

Geschrieben am 30.08.2023
Besucht am 12.08.2023 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 43 EUR
Eigentlich war was anderes vorgesehen. Plötzlich wurde es schwarz, Blitz und Donner gleichzeitig und es tröpfelte. Wir waren gerade hier davor gestanden und ich sah innen noch freie Plätze. Kurze Info an Spotzl, gehen wir einfach hier rein. Auf sein ja gesagt getan und kurz nach dem Platznehmen gab es einen so heftigen Platzregen- Glück gehabt.
 
Das Gasthaus befindet sich im Nekar Turm bei der Friedrich – Ebert – Brücke. Wie man her kommt und parken kann können wir nicht sagen den hier ist momentan alles gesperrt. Es gibt momentan nur einen schmalen Weg für Fußgänger. Der Eingang und die Toiletten befinden sich ebenerdig. Sie haben auch einen große Biergarten mit dabei.
 
Service
Wir wurden freundlich begrüßt , bekamen freie Platzwahl und auch den Hinweis zum Biergarten. So nun lassen wir eine Zeitlang aus der Bewertung raus. Sie waren alle am rennen und sausen um die Gäste samt Essen und trinken nach innen zu bringen und unterzubringen. Sie tragen hier alle graue Schürzen mit dem Logo drauf. Es gibt hier Service Kräfte die aufnehmen und kassieren und Hol-Bring Kräfte. Als sich alles einigermaßen beruhigt hatte kam dann auch ein Herr zu uns , zündete die Kerze an und fragte was wir möchten. Zwei dunkle Weizen – haben wir nicht – steht aber in der Karte- Gerätle geschaut , oh ja, gefunden. Die Getränke kamen rasch mit einem bitte schön , lassen sie es sich schmecken das leckere Weizen . Den Salat brachte dann gleich drauf eine Dame mit der Ansage vom Gericht. Auf das zweite Gericht kam nach fast zehn Minuten erst mit der Ansage vom Gericht. Dann ward erst wieder jemand gesehen als die Teller leer waren. Ein Abholer nahm die Teller –had geschmegd- und weg war er. So nun war es schwierig eine Manowar Nachspeise zu bestellen. Es kam keiner an den Tisch, die Karte lag offen vor uns und Blickkontakt wurde nicht erwidert. Halt nein eine Bringerin meinte dann als sie zu uns an den Tisch kam – gehört ihnen der Obazta- . Nein wir würden aber gerne was bestellen – umgedreht und weg war sie. Dann endlich konnten wir bestellen und er meinte –aber gerne bringen wir gleich-. Eine Bringerin kam dann zu uns und meinte , sie bekommen zwei Himbeere ? Äh nein, Himbeere und Kirsche. Sie schaute die Gläser an und meinte – es sind verschieden , können sie daran riechen was welcher ist – und stellte sie hin. Vom aussehen nach würde sie der Farbe nach sagen das der die Kirsche ist. War aber falsch. Sowas haben wir auch noch nicht erlebt. Das zahlen war auch schwierig, die Bringer/innen gingen nicht darauf ein sondern sind einfach weiter gegangen. Endlich war jemand dafür zuständig. Gerätle, kassiert, Danke. Frage nach Bon, bringe ich gleich. Dauerte aber bis dieser uns erreichte. Es wuseln viele rum, aber es funzt nicht so richtig. 3 Sterne
 
Essen
Die Karte besteht aus bedruckten Karton . Es liegt auch ein Zettel mit dabei mit Wochenangeboten. Heimische Gerichte und auch irgendwie quer durch. Sie ist auf der HP hinterlegt.
Wir hatten zwei dunkle Weizen zu je 4,90 € , eine alte Himbeere und Kirsche zu je 3,50 € , Linsen und Spätzle mit Saitenwürstchen, klassisch schwäbisch für 12,30 € und Ceasar Salat a la Lehner´s – bunte Salate der Saison/Cocktailtomaten/Gurken/Hähnchenstreifen/knuspriger Bacon/Croutons/Grana Padano/hausgemachtes Ceasar-Dressing/Hausbrot für 14,50 €
 
Die Schnäpse waren von Prinz und wurden auch in Gläsern mit deren Logo serviert.
 
Bei den Salaten der Saison gab es viele Sorten mit Bitternoten auf dem Teller – Rucola, Radiccio, rote Beete Blätter, Endivien …. Die Cocktailtomaten waren schon etwas sehr weich, wären für eine Tomatensoße Klasse. Geschmack hatten sie aber keinen Biss mehr. Gurken gesellten sich außen rum in Scheiben mit dazu. Hähnchenstreifen, ja wir gingen irgendwie von angebratenen Stückchen aus , für uns war es aber irgendwie nur gegartes Hähnchen ohne Gewürze. Knuspriger Bacon befand sich als kleines Stück oben mit drauf. Knusprig war er, wir sagen er war auch nicht schlecht vom Geschmack her aber er war überladen vom Dressing und Sprossen. Das Dressing war sehr lecker, schön abgerundet im Geschmack, Parmesan kam durch und das Essig Verhältnis passte. Croutons , hm, ja da waren ein paar aber wir denken dass sie die Pfanne nur geküsst haben, knusprig konnten wir nicht viel feststellen. Es war das gleiche Brot dass sich Hausbrot nennt. Geschmacklich war es sehr gut aber sehr dick auf geschnitten, bei uns würden wir sagen ein ganz schöner Kai. Wir haben da eine dünnere Scheiben lieber. Der Grana Padano war in Streifen geschnitten vorhanden und war schmackhaft.
 
Die Saitenwürstchen hatten eine schöne Größe und geschmacklich gab es nichts zu meckern. Was die rote Beete Blätter darauf zu suchen haben erschließt sich uns nicht. Die Würstchen waren sehr schön heiß was man vom Rest nicht sagen konnte. Die Spätzle waren lange und alle gleich aussehend. Wir denken mal Tüte auf und rein ins Wasser. Dort hätten sie wegen uns auch eher raus dürfen, sie waren schon gut durch. Es kam uns geschmacklich so vor dass man hier auch etwas Parmesan drauf gepackt hat.
 
Die Linsen, ja hatte man sich gefreut. Die waren trocken , matschig und geschmacklos. Uns fällt leider nichts ein wie wir sie noch beschreiben sollen.
 
Aber die Würstchen und das Dressing waren lecker . Für unsere gewählten Gerichte leider nur 2 Sterne
 
Ambiente
Es ist hier alles sehr hoch und es gibt einen Balkon. Ob es hier auch Sitzplätze gibt können wir so nicht sagen. Der Lärmpegel ist allerdings sehr hoch.
 
Hier gibt es eine rund um Fensterfront mit verschiedenen Platz Möglichkeiten . Mal Tische und Stühle , mal längere Bänke ohne Lehne und Tische. Es ist alles schön eingerichtet.
 
Auf dem Tisch gibt es ein Glas mit Art Öllicht, einen Krug mit Besteck und Servietten und die Karten.
 
Ein sehr großer Tresen mit vielen Getränken ist hier vorhanden.
 

Fotos vom Biergarten sind am nächsten Tag entstanden


Für ein Wirtshaus passt es , 4 Sterne.
 
Sauberkeit
Im inneren war alles sauber, Tische wurden auch gleich abgewischt. Auf den Toiletten die üblichen Staubspuren, 4,5 Sterne

 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 12 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 11 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.