Zurück zu Zum Himmisepp
GastroGuide-User: BuMü
hat Zum Himmisepp in 83714 Miesbach bewertet.
vor 6 Jahren
"Gemütliche Osteria mit einer Spezialität – der Pizza auf dem Holzbrett serviert"
Verifiziert

Geschrieben am 29.07.2015
Besucht am 28.07.2015
Auf der Suche nach einer Pizzeria im oberbayerischen Kreis Miesbach bin ich Netz auf die sehr schöne Seite des „Himmisepp“ gestoßen, die uns zu Besuch inspiriert. Ein altes Haus, das Himmisepp, unweit des Marktplatzes in Miesbach gelegen. Zwar ein wenig versteckt, doch auffindbar. Im Angebot des Hauses befindet sich ausschließlich Pizza, Pasta und Salate. Bestimmte Pasta-Gerichte werden auch als "kleine Portion" 2.- € günstiger angeboten.
 
Wir werden freundlich begrüßt und staunen nicht schlecht, denn an einem Mittwoch sind diverse Tische reserviert. Draußen sitzen kommt ob des einsetzenden Regens für uns nicht in Frage. Doch auch uns wird ein schöner Tisch in der doch sehr kleinen Osteria angeboten. Die Bedienung ist den gesamten Abend über freundlich und immer fix zu Stelle. Die Osteria, lt. Aussage an anderer Stelle in 2012 wieder eröffnet, in eher typischen bayrischen Ambiente: Holztafeldecke, orange-braune Töne dominieren, Dazu Mobiliar in Eiche. In den Fensternischen hübsche Deko, auf den Tischen ein Ensemble aus Essig, Öl und diversen Gewürzen – ansprechend. Die Tischläufer in braun, dazu das Besteck in grünen Servietten eingewickelt. Passend – nicht auffällig.

Nachdem wir unsere Getränkebestellung, heute ausnahmsweise mal mit Lambrusco (o,5l für 8,40€ sind heftig), genannt haben, folgt recht zügig die Bestellung: ausnahmslos Pizza in den Variationen

- Margherita für 7,00€

- Schischa (Schinken mit Champignons) für 9,00€,

- Himmisepp (gekochter Schinken, Champignons und milde Pepperoni) für 9,00€ und

- Alto Adige (rustikal mit Sauerrahm, Speck und Zwiebeln) für ebenfalls 9,00€.

Die Getränke werden uns sehr zügig serviert. Alles sehr gut temperiert, der Lambrusco nicht so süß wie üblich, eher im halbtrockenen Bereich anzusiedeln. Mit eher wenig Säure passt er sehr harmonisch zu der folgenden Pizza.
Recht zügig, wir hatten ob der vielen Gäste mit einer längeren Wartezeit kalkuliert, erreichen uns die ersten Pizzabretter. Wahrlich von gigantischen Ausmaß und dafür nur hauchdünn. Belag doch doch eher spärlich. Wenig später folgen zwei weitere Pizzen. Der Rand teilweise etwas gebräunt, sieht alles sehr appetitlich aus. Ob das für unsere hungrigen Teens wohl ausreichen wird? Schließlich sind wir andere Pizzen, zwar kleiner doch erheblich dicker, gewöhnt.

Geschmacklich gibt meine Pizza dann doch eher wenig her. Gewürze, die die Pizza erst zu einem Genuss wahren machen, leider Fehlanzeige. Der Belag meiner „Himmisepp“ auch eher spärlich. Dafür sind Tomatensugo und Käse im Geschmack recht gut. In meinen Augen eine „Margherita mit kleiner Beilage“. Leider auch nicht authentisch zu dem Bild auf der Internetseite – schade. Allerdings höre ich von anderer Stelle doch auch positive Resonanz: die Margherita überzeugt die Kids auf jeden Fall. Ob der Größe wird die „Schischa“ und die die „Alto Adige“ nur gut zur Hälfte vertilgt.

Beim Servieren eines anderen Tisches darf ich dann noch einen Blick auf den angerichteten Salat werfen und diesen fotografieren. Dieser sieht sehr appetitlich aus und wäre sicher eine Alternative.

Die Preise für Getränke liegen schon fast auf "Tegernseer Niveau": 0,5l Cola für 3,30€, der natürtrübe Apfelsaft kommt auf 2,90€ bei 0,2l.

Fazit: sehr große Pizza, die mit Pizzaschneider serviert wird. Man(n) wird auf jeden Fall satt. Wer sehr dünne Pizza liebt, ist hier genau richtig. Belag könnte ruhig etwas mehr sein. Preislich gerade noch in Ordnung. Ambiente inkl. der Toiletten angenehm. Sauber. Guter Service der freundlichen Bedienung. Was uns noch fehlte? Ein Gruß aus der Küche oder ein Degistif auf Kosten des Hauses hätten den Abend sicher abrunden können - wir sind dies eigentlich so gewohnt...
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 25 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Huck und 28 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.