Zurück zu Restaurant Ambrosia
GastroGuide-User: Lavandula
hat Restaurant Ambrosia in 34125 Kassel bewertet.
vor 5 Jahren
"Lecker speisen in gemütlichem Ambiente!"
Verifiziert

Geschrieben am 29.04.2015
Besucht am 19.04.2015
„Saaaag mal, hast du nicht mal wieder Lust, mich zum Essen einzuladen?“  So lautete eine Frage meines Sohnes am Ende eines Telefonats in der letzten Woche. Und es dürfte dieses Mal auch gerne griechisch sein. Also stand der  nächste Besuch in Kassel an. Auf der Suche nach einer passenden Lokalität in Kassel fand ich hier bei GG das „Restaurant Ambrosia“ im Stadtteil Wesertor, mit dem die Hofnärrin und Lilli727 gute Erfahrungen gemacht hatten. Sohnemann war mit meinem Vorschlag sofort einverstanden (Mutter zahlt ja schließlich! ;-).

Als wir gegen 18.00 Uhr das Restaurant betraten, waren einige Gäste schon da. Wir hatten nicht reserviert, aber das war kein Problem. Der freundliche, junge Mann im Service (Sohn des Hauses), schlug uns einen Zweier-Tisch vor, den wir auch akzeptierten, und brachte auch schnell die Speisekarte. Da wir wussten, was wir trinken wollten, haben wir sofort bestellen können: Für mich mit Auto ein alkoholfreies Bier (0,33 für 2,40 €) und ein Kristallweizen für meinen Sohn (0,5 für 3,40 €). Die gut temperierten Getränke kamen dann auch schnell auf den Tisch.

Nach dem Studium der Speisekarte, die nicht zu umfangreich ist und griechische/mediterrane Vorspeisen und Hauptgerichte aus allen Bereichen bietet, entschieden wir uns für eine Vorspeise, die wir uns teilen wollten: „Fava - Kichererbsen-Creme, angemacht mit feinem nativen Olivenöl und Kräutern“ für 4,90 €, die „Piatela Poseidon - Fischplatte mit Fischfilet, Kalamaris, Scampis, Zaziki und Salat“ für 13,90 € für mich und den „Piato Venus - Bifteki, Gyros, Schweinerücken-Medaillon mit Pommes frites und Salat“ (13,90 €) mit der Bitte um zusätzliche Metaxa-Sauce für meinen Sohn.

Ambiente
Nun hatten wir Zeit, uns etwas umzuschauen. Rot und weiß gestrichene Wände, dunkler Holzfußboden und dunkle Stühle und die weiß eingedeckten Tische, sparsame Dekorationen an den Wänden, das passt alles gut zusammen und strahlt Wohlfühl-Atmosphäre aus. Warum allerdings in einer Ecke ein Coca-Cola-Kühlschrank Weinflaschen beherbergt, erschließt sich mir nicht so ganz. Auf den Tischen hübsche Teelichte, eine hohe Vase mit einer oder zwei roten Tulpen bis zum Rand, rote Papierservietten (leider etwas dünn), das sieht gut aus. Was mir allerdings überhaupt nicht gefiel, waren die eingedeckten Messer und Gabeln, die Imbiss-Niveau haben und nun so gar nicht zum Ambiente passen.
 
Speisen
Die beiden Gänge kamen nach jeweils passenden Wartezeiten. Die Kichererbsen-Creme war hübsch angerichtet, wunderbar cremig, hätte für uns aber geschmacklich etwas kräftiger ausfallen können. Das beigefügte Ciabatta-Brot war frisch, aber etwas geröstet wäre es mir lieber gewesen.

Der Beilagensalat wurde kurz vor dem Auftragen des Hauptgerichtes gereicht. Und wie Lilli272 schon erwähnte waren die Bestandteile knackig und frisch, aber leider mit einer Fertig-Sauce, einem leicht rötlichen French-Dressing, das mir nicht besonders schmeckte.

Das „Fischfilet“ auf meiner Fischplatte war vom Seehecht, perfekt gebraten, perfekt gewürzt, nicht zu viel Knoblauch, lecker. Auch die anderen Bestandteile der Platte konnten überzeugen: zarte Calamari-Ringe mit dem Tuben-Endstück, knackige Zucchini-Scheiben, in der Pfanne geröstete dicke Salzkartoffelscheiben, cremiges Zazikis, ein gegrillter Scampi. Da hatte ich allerdings mindestens zwei erwartet, denn auf der Karte stand „Scampis“.

Insgesamt aber ein wohlabgerundetes mediterranes Gericht, das ich weiterempfehlen kann.

Auch mein Sohn war mit seinem Essen sehr zufrieden, zartes Fleisch, kräftig gewürzt, die Pommes Frites außen knackig, innen weich, eine leckere Metaxa-Sauce, die zunächst vergessen, aber dann sofort nachgeliefert wurde. Nur das Ayvar war ihm nicht scharf genug.

Gut gefallen hat uns auch, dass die Teller, vor allem mit Fleisch, nicht überladen waren, die Mengen waren gut portioniert und man wurde von dem Gebotenen richtig satt.

Service
Der Service war heute nicht ganz so vorbildlich, wie Lilli272 es empfunden hat. Durchgängig nett, freundlich und zuvorkommend, auch mit Rückfragen, aber zum einen wurde die Metaxa-Sauce vergessen, zum anderen konnte der junge Mann bei der Bestellung meine Fragen nach Art der Beilagen und des Fischfilets nicht beantworten, sondern musste sich erst in der Küche danach erkundigen.

Das PLV empfand ich für die gebotene Qualität als angemessen.

Fazit:
Gemütliches Ambiente, leckeres Essen, freundliche Bedienung, im Sommer draußen sitzen, klare Empfehlung!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 23 andere finden diese Bewertung hilfreich.

rr_blaubaer und 22 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.