Zurück zu Bräustüberl
GastroGuide-User: Obacht!
hat Bräustüberl in 82467 Garmisch-Partenkirchen bewertet.
vor 2 Monaten
"Bestes PLV beim Mittagsangebot weit und breit"

Geschrieben am 24.02.2021 | Aktualisiert am 24.02.2021
Unter der Woche liegt eine Stille über dem Ort, die jetzt, da die Sonne einen verleitet, die bleichen Winterknochen wieder ins Freie zu strecken, besonders zu spüren ist. All die vielen Gastros hätten ihre Außenbestuhlung entmottet und sonnenhungrige Winterschläfer würden ihre Köpfe tulpengleich nach oben recken (was bin ich heute prosaisch….) Aber nichts da, mögen die Frühlingsgefühle noch warten, der Hunger tut es jedenfalls nicht.

Die Auswahl an Take-aways ist erstaunlich gering, und noch geringer für Schatzl und mich, sind wir was Essen anbelangt, verwöhnt bis verzogen. Was wir selbst besser kochen können, holen wir uns sicher nicht woanders!  Habe auch feststellen müssen, daß Burger wohl DAS neue Trendgericht im Ort darstellt, fehlt zumindest auf fast keiner Speisekarte. Genau wie Currywurst und das ewige Schnitzel. Und so leuchtet einsam über allen das nicht nur von mir so sehr geliebte Bräustüberl neben der alten Garmischer Kirche.

Denn hier gibt es ein typisch bayrisches Schmankerl, was dennoch nicht auf anderen Karten zu finden ist und was ich über alles liebe: Knödelgröstl mit Ei, Schweinebraten und Bratensoße (€ 6,90). Die Mittagskarte  von Mi – Fr zwischen 11.30 Uhr und 14 Uhr, steht online.

Ein kurzer Anruf, und schon zehn Minuten später stehe ich FFP2 maskiert am Tresen. Die fröhliche Köchin verschließt gerade meine Bestellung, das Geld wechselt den Besitzer und ich bin schon wieder weg.
Gut verpackt, heißt heiß gegessen
Als ich das Gröstl auf zwei Teller verteile, ist das Essen noch glühend heiß, so mag ich das. Und den Anblick auf meinem Teller mag ich noch viel mehr – und wie das erst duftet !!! Ohne Worte :-) Glücklich schleppe ich die Teller auf die Terrasse, wenigstens im heimischen Garten ist das Essen draußen erlaubt.  Schatzl hat den Tisch abgewischt, fürsorglich Sitzkissen verteilt, Besteck geholt  und die Getränke eingeschenkt. Als Servicekraft wäre er durchaus einsetzbar :-))

Der Schweinsbraten ist einfach köstlich, kein bißchen trocken, dafür wunderbar würzig, die Semmelknödel und ihr kartoffeliger Bruder weisen noch eine angenehm weiche Konsistenz auf, durch das Braten in der Pfanne gibt es herrlich kleine Knusperstellen. Sehr ausgewogen dazu der Anteil am Rührei. Alles eingetaucht in die ehrliche, kräftig dunkle Bratensoße. Wer die je gegessen hat, wird künftig jede Art von Packerlsoße zu recht verabscheuen.

Der geneigte Leser (ich hoffe, Ihr habt vom Lesen Schluckbeschwerden bekommen) möge ein Blick auf das Foto mit den beiden Tellern werfen. Jeder für sich mit einer Portion beladen, von der man leicht satt wird. Wer am Anfang aufgepaßt hat, hat mitbekommen, daß ich nur einmal Gröstl bestellt habe und auch nur eine Schachtel mitnahm. Tatsache ist, daß das Bräustüberl für unglaubliche 6,90 eine Wahnsinnsportion anbietet, die man unmöglich alleine essen kann und locker für zwei Esser reicht.

Äußerst zufrieden saßen wir also in der Sonne, hatten ein wunderbares Mittagessen und konnten für kurze Zeit dem Lockdown durchaus etwas positives abgewinnen. Denn in der „Normalzeit“ öffnet das Bräustüberl erst ab 17 Uhr und bietet dann demzufolge kein Mittagessen mehr an.
*


kgsbus und 16 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 16 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.