Zurück zu Osteria del Corso
GastroGuide-User: kgsbus
hat Osteria del Corso in 51465 Bergisch Gladbach bewertet.
vor 4 Wochen
"Heute mal eine Pizza-Probe"
Verifiziert

Geschrieben am 23.01.2019 | Aktualisiert am 23.01.2019
Besucht am 13.01.2019 Besuchszeit: Mittagessen 3 Personen Rechnungsbetrag: 79 EUR
Verschiedene Speisen haben wir hier bereits verkostet und waren von Geschmack und Qualität recht angetan.
Aber die Pizze des Hauses hatten wir bisher nicht probiert.
An anderen Tischen hatten wir jedoch gesehen, dass die Exemplare riesig ausfallen und gut aussehen.
Daher war es unser Plan, sie beim nächsten Besuch selbst zu probieren.
An einem Sonntag war es soweit.

Die verkosteten Speisen 

Wie üblich wurde uns die Karte gereicht und die Tafel mit den zusätzlichen Angeboten aufgebaut.

Obwohl aus der optischen Erinnerung jede Pizza dort sehr groß ausfällt, wollten wir eine kleine Vorspeise zusätzlich auswählen und uns aber teilen. Am Ende könnte vielleicht auch noch ein winziger Nachtisch folgen.

Auf der Tafel standen einige Angebote mit Trüffeln als Zutat – da wollten wir unbedingt etwas von versuchen.

Entencarpaccio - König-Trompete-Pilze - Schwarzer Wintertrüffel – € 19,00
Entencarpaccio mit Pilzen und Trüffel
Das Fleisch war mild gewürzt, dünn aufgeschnitten und sehr zart gegart. Beim Namen Trompetenpilz hatte ich mit schwarzen bzw. dunklen Farben gerechnet. Sie erinnerten im Geschmack an Kräuterseitlinge und das waren sie wohl auch, denn diese Zuchtpilze werden unter diversen Namen angeboten. Zuhause verwende ich sie oft, weil sie etwas an Steinpilze erinnern – ohne die Aromatik zu erreichen. Aber das störte mich gar nicht: Sie passten sehr gut zum Gericht – sie waren würzig, aber nicht zu dominant für den Trüffel. Der Wintertrüffel gab dann dem Gericht eine herrliche Abrundung. Der Duft erfüllte zwar nicht „den ganzen Raum“, aber die Aromen verbreiteten sich angenehm am Gaumen. Eine sanfte helle bzw. klare Sauce verband die drei Komponenten behaglich.

Im Rückblick das beste Gericht des Tages (für mich).

Ravioli con formaggio Caprino e Noci - € 15,50
Ravioli gefüllt mit Ricotta und Spinat dazu Ziegenkäsesauce und Walnüsse
Raviolo von Innen
Meine Tochter war mit Teller zufrieden, sie wollte keine Pizza probieren. Mir war der Teigmantel der Ravioli etwa zu dick, aber die Füllung war ausgewogen und reichlich: Käse und Gemüse harmonierten. Der Ziegenkäse war nicht dominant (ich bin mit „Ziege“ nicht immer auf einer Wellenlänge). Ihr hat es geschmeckt, meine Vorlieben sind anders.


Pizza dell’Osteria - € 15,50
frische Tomaten, Büffelmozzarella, Capocollo (italienische Wurst), Basilikum
Pizza mit Schinken
Meine Frau wählte diese Pizza aus der Karte. Auch davon habe ich etwas probieren können. Die Wurst darauf war für mich das Beste. Es handelt sich wohl um eine Kopf-Nacken-Schweine-Wurst aus Mittel- und Süditalien. Die verschiedenen Fleischstücke werden gepökelt, in Därme gefüllt und luftgetrocknet.

Pizza Scarmorza - Lardo di Colonnata - schwarzer Wintertrüffel – € 19,50
Pizza mit Trüffel
Der Belag dieser Pizza aus dem Tagesangebot reizte mich sofort. Der relativ fette Speck hat mir hier auch besonders zugesagt. Den Trüffel kannte ich bereits aus der Vorspeise und er konnte auch hier überzeugen.
Scarmorza-Käse war reichlich als Belag verwendet. Der Geschmack war zugänglich, aber vielleicht sogar etwas zu unspektakulär für Speck und Trüffel. Damit meine ich neben dem Geschmack, der war nicht besonders intensiv, eher auch die Konsistenz: relativ elastisch bzw. dehnbar und dennoch fest. Für mich passt Trüffel genial zu Pecorino oder auch Parmesan (aromatisch und krümmelig).

Der Pizzateig war weder besonders dünn noch dick. Er war am Rand etwas hoch und abgerundet. Hier auch teilweise recht dunkel, aber nicht verbrannt. Zur Mitte hin war der teig dünner und auch weicher. Die Unterseite war gut gebacken, leichte Bräunung, aber nicht kross oder trocken; eher noch elastisch. Gebacken wird im Steinofen.

Die Pizza ist ordentlich hier, die Beläge werden sorgfältig ausgewählt und haben hohe Qualität. Sie sättigen sehr.

Daher war nachher kein Platz mehr für Nachtisch.

Getränke

Pellegrino-Wasser 0,75l – € 5,80
Syrah aus Sizilien 0,1l - € 3,90

Preis-Leistungs-Verhältnis

Für eine Pizza in normaler Größe und einfachem Belag wären die Preise zu hoch; aber hier sind die Pizze riesig und der Belag recht hochwertig.

In der Regel werde ich hier jedoch weiterhin eher Fleisch, Fisch und die diversen Vor- und Nachspeisen vorziehen, weil sie für mich mehr Möglichkeiten im Geschmack bzw. Genießen bieten. Nach der großen Pizza ist man eben sehr satt (im Sinne von „gefüllt bzw. schwer“) – da ziehe ich mehrere kleine Gerichte vor (auch wenn es dann sicher mehr ins Geld geht).

Fazit

4 – gerne wieder
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder – nach „Kuechenreise“)

Datum des Besuchs: 13.01.2019

Meine Genießer-Erlebnisse stehen auch bei http://kgsbus.beepworld.de/archiv.htm
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


enjaunddusty und 19 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 19 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.