Zurück zu Osteria del Corso
GastroGuide-User: kgsbus
hat Osteria del Corso in 51465 Bergisch Gladbach bewertet.
vor 3 Monaten
"Mittags gibt es einen günstigen Lunch"
Verifiziert

Geschrieben am 05.07.2020 | Aktualisiert am 05.07.2020
Besucht am 29.06.2020 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 58 EUR
Allgemein

Ein Lokal, das montags öffnet und auch noch einen kleinen Lunch anbietet, hat schon für uns einen „Vertrauensvorschuss“.
Wir haben aber noch nie den Mittagstisch hier ausprobiert. Daher lag es nahe dort einzukehren. Das Restaurant ist im Übrigen schon so etwas wie unser „Lieblingsitaliener“ in Bergisch Gladbach.
Hier wird einfach klassische Landküche zubereitet und schmeckt uns bisher immer.
Wir hatten uns natürlich vorher telefonisch angemeldet und uns die Sitze draußen sicher gestellt, wie das eben zu Corona-Zeiten so läuft.
Urlaub machen wir in diesem Jahr sicher nicht, lassen es uns aber in der Region wohlergehen.

Service

Die Juniorchefin winkte uns aus dem Gastraum fröhlich zu; und auch der ältere Kellner sprach mit uns über das Wetter (es hatte über Nacht stark geregnet und der Himmel war auch mittags noch bedeckt, mit kleinen Sonnenphasen).
Aber der junge Mann, der uns eigentlich bediente, hatte wohl keinen guten Tag. Die Gründe können natürlich vielfältig sein: Liebeskummer, schlechte Laune oder auch zu viel gefeiert, keine Lust auf Montag (https://www.youtube.com/watch?v=v21vk_B3hjA&list=RDv21vk_B3hjA&start_radio=1&t=0).
Es war für uns einfach auffällig in diesem Haus; denn bisher waren alle Kräfte ausgesprochen gastfreundlich. Er war auch nicht unhöflich, sondern eher nachlässig und abwesend. Keinbe Frage, wie es geschmeckt hat oder weitere Wünsche bestehen.
Jeder kann „einmal“ einen schlechten Tag haben, es sollte aber nicht zur Gewohnheit werden.

Die Karte(n)

Mittagsmenü Pasta: EUR 15,50 - Mittagsmenü Fisch/Fleisch: EUR 19,90
(Angebot gilt von Montag - Samstag von 12:00-14:30 Uhr, außer Feiertage)
Standardkarte und Tafelangebote

Die verkosteten Speisen 

Wir wählten das Tagesmenü – einmal Pasta und einmal Fleisch

Rinder-Tatar mit Grana Padano

Das Fleisch in kleine Würfel gehackt und dezent mit Gewürzen verfeinert worden; ich glaube etwas Senf und auch Tomatenmark erschmeckt zu haben. Salz und Pfeffer zeigten auch nur einen Hauch. Der Fleischgeschmack stand im Vordergrund. Einige Basilikum- und Rucolablätter lagen obenauf, genau wie etwas gehobelter Hartkäse. Umgeben war der Tatarwürfel (genauer wohl ein quadratischer Quader) auf dem Teller mit einigen Olivenöltropfen.
Das hat uns ganz gut geschmeckt.

Farfalle mit Spargel und Lachs

Das macht die Küche sehr gut. Die „Schmetterlinge“ sind viel kleiner als bei den bekannten Industrieprodukten und dadurch durchgängig al dente. Die großen Dinger sind sonst oft an den dünnen Stellen weich und an den dicken Bereichen noch sehr fest. Die Sauce war ebnefalls gelungen. Lachs und Spargel waren sehr klein geschnitten und mit dem Auge kaum zu identifizieren; aber der Geschmack war da.
Somit auch ein guter Pasta-Teller.

Saltimbocca vom Schwein, Marsalasauce und Tagesbeilagen

Die Sauce hat mir besonders gefallen. Sie war in ausgezeichneter Balance von Jus und Alkohol gelungen.
Das Gemüse bestand aus Paprika, Zucchini und Broccoli und war noch fest im Biss und ebenfalls schön mariniert.
Die leicht gebratenen Kartoffeln konnten die Sauce gut aufnehmen.
Das Schweinefleisch war dünn geklopft und vielleicht vom Lummerstück. Es war zart und saftig. Der Schinken hatte einen starken Geschmack und war nur leicht salzig. Zusammen mit Salbei und Fleisch eine gelungene Kombination.
Ich bin ein Fan von leicht gebräuntem Salbei und mag den klaren bitteren Ton und den Anklang an Nadelholz.

Eine Kugel Vanilleeis mit Erdbeeren

Die Präsentation in der engen Glasschüssel war in unseren Augen etwas misslungen. Ein tiefer dunkler Teller hätte das Eis und die Früchte mehr hervorgehoben. Auch könnten ein paar Pistazienkerne und etwas Alkohol in der Marinade das Gericht etwas „anheben“.
Aber auch so war der Geschmack durchaus in Ordnung.

Getränke

Wasser
Negroni

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Lunch war recht günstig im Verhältnis zur Karte oder den Tafelangeboten; denn ein Degustationsmenü in kleinen Gängen gibt es eigentlich nicht.

Fazit

Auch wenn es uns stimmungsmäßig heute nicht so gefallen hat, war das Essen ohne Tadel und sonst bisher stets freundlich.

4 – wir werden wieder hier einkehren; denn das Essen sagt uns zu und der Service eigentlich immer gut.
(1 – sicher nicht wieder, 2 – kaum wieder, 3 – wenn es sich ergibt wieder, 4 – gerne wieder, 5 – unbedingt wieder – nach „Kuechenreise“)

Datum des Besuchs: 29.06.2020 - mittags - 2 Personen

Meine Genießer-Erlebnisse stehen auch bei http://kgsbus.beepworld.de/archiv.htm
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 21 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Lavandula und 22 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.