Mare e Monti
(2)

Bahnstraße 151, 50858 Köln
Restaurant Bistro Pizzeria
Zurück zu Mare e Monti
GastroGuide-User: kgsbus
hat Mare e Monti in 50858 Köln bewertet.
vor 6 Jahren
"Bekannte hatten mir das „Mare e M..."

Geschrieben am 22.11.2013
Bekannte hatten mir das „Mare e Monti“ empfohlen, wenn ich mal in Weiden bin und gerne italienisch essen möchte.

Das Lokal nennt sich selber Ristorante und Pizzeria – ich möchte es eine gemütliche Trattoria mit Landküche nennen (und das meine ich positiv).
Die Einrichtung ist geschmackvoll, die Tische sind mit weißen Tischdecken und Stoffservietten bestückt.

Ich habe bei meinem Besuch keine Pizza ausprobiert; denn ich glaube, dass das Lokal „mehr kann“ als nur einfache Gerichte.

Eigentlich wollte ich mehrere Speisen auswählen, aber die KVB (Straßenbahn in Köln) hatte eine Verkehrsstörung und so fuhren 45 Minuten keine Bahnen und ich hatte nur noch eine Stunde Zeit vor meinem Termin.

Die Begrüßung war freundlich (obwohl ich kurz vor der Mittagspause eintraf) und ich bekam einen gedeckten freien Tisch angeboten. Sofort wurde die Karte gebracht und die aktuellen Tagesangebote auf einer Tafel am Platz präsentiert.

Ich hatte mir jedoch schon vorher aus der „Standardkarte“ im Internet einige Gerichte ausgeguckt und bestellte zwei davon:

Strozzapreti con punte di filetto e spinaci - hausgemachte Nudeln mit Filetspitzen und Spinat
Orata all´ammiraglio - Goldbrasse (Dorade) vom Grill

Zuerst bekam ich drei verschiedene Brotsorten und leckere Kräuterbutter serviert.

Als Gruß aus der Küche erhielt ich ein knuspriges Brot mit frischen Tomaten, Basilikum und feinem Olivenöl.

Zum Essen habe ich einen Weißwein getrunken (Rebsorte Trebbiano).

Die Nudeln hatten Biss, die Soße darauf war mild gewürzt; der Spinat war fein abgeschmeckt und harmonierte gut mit dem Gericht.

Die Dorade war zart wie Butter und sehr schmackhaft. Die Broccoli-Röschen waren etwas zu weich, die Möhren gut gar, die Kartoffeln waren lecker aber hart in der Konsistenz; sehr erfreulich waren die grünen Bohnen.

Zum Abschluss habe ich einen doppelten Espresso genommen und bekam dazu eine Grappa als Zugabe.

Das Essen, die Getränke, der Service haben mich überzeugt, einen Umweg würde ich nicht für das Lokal machen.