Pirates
(3)

Mühlenstr. 78-80, 10243 Berlin
Restaurant Catering Erlebnisgastronomie
Zurück zu Pirates
GastroGuide-User: FalkdS
hat Pirates in 10243 Berlin bewertet.
vor 10 Monaten
"Piraten in Berlin, zum Glück haben sie diese Gaststätte gegründet"

Geschrieben am 11.09.2018
Besucht am 09.09.2018 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 60 EUR
Wir freuten uns auf einen Helene-Fischer-Abend und hatten vorsorglich noch Hunger. Nach dem Spaziergang mit dem Ende East-Side-Gallery entdeckten wir neben der Oberbaumbrücke das "Pirates Berlin". Dort wollten wir unseren kulinarischen Lüsten nachgehen.

Frau sitzt gut hier an der Spree, Mann auch. Je nach Sitzgelegenheit kann man die Couch, stühle oder Barhocker nutzen, letztere laden dann zum Beine baumeln ein.
Man kann bei schöner Einrichtung indoor oder auch outdoor sitzen und da hat man die Möglichkeit sich für überdacht oder eben nicht überdacht zu entscheiden, wenn denn bei all den Varianten freie Plätze vorhanden sind. Das wird schwer zu realisieren sein.

Erst hatte sich doch nur der Durst gemeldet, so fanden wir "hinter dem Sand" zwei Sitzplätze, da war Selbstbedienung und ich holte für uns Getränke, zwei Gerstenkaltschalen. Dies gab es leider nur im Einweg-Platikbecher über den Tresen gereicht.

Dann entdeckten wir zwei Plätze im Bedienbereich und zogen sogleich um, denn dem Durst folgte schnell Hunger, der Abend sollte ja noch lang werden.
Die Speisekarte nahmen wir gleich bei Beziehen mit an den Tisch, sie lagen an der Seite griffbereit.

Nach recht langem Suchen entschieden wir uns für der doppelten Piraten-Burger, mein Schatz mit extra Käse und Bacon und ich mit extra Käse und Jalapeños.
Dazu gab es noch die Piratenspezialpommenstüte, eine Papiertüte mit einer Mischung aus normalen und Süßkartoffelpommes. Pro Teller standen dann noch zwei klitzekleine Gläser mit Majo und Ketchup zu entleeren drauf, öffenbar für und durch jeden Gast selbst. Ist das dann eigentlich Selbstbedienung? ;-)

Als Getränke zum Essen hatten wir wieder je eine Gerstenkaltschale, diesmal der Marke "Astra" vom Fass bestellt.

Das Essen kam unerwartet schnell undwar so richtig lecker. Es hat auch sehr satt gemacht, denn ich hatte mitternachts nach dem Konzert immer noch keinen Hunger. Das lag bestimmt auch an den guten Burgerbrötchen, nicht die luftigen wie man sie von der dem goldenen M bzw. der amerikanischen Botschaft kennt.

Am Ende war noch viel Zeit für einen kleinen Appetit auf etwas anderes, für mich eine neue Erfahrung, ein Cocktail nach dem Essen. Mein Schatz nahm einen mit Gin, LadyKiller und meiner war mit Rum, Zombie war der Name, auf dem Foto von rechts nach links.

Der Service war teilweise etwas chaotisch aber im Großen und Ganzen aufmerksam und flink. Sie hatte wirklich alle Hände voll zu tun.

Uns hat es gefallen, schönes Ambiente, gutes Essen, tolles Personal, hier gehen wir mal wieder her.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 6 andere finden diese Bewertung hilfreich.

marcO74 und 6 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.