Zurück zu Die Weinwirtschaft im Weingut Müller
GastroGuide-User: Carsten1972
hat Die Weinwirtschaft im Weingut Müller in 97762 Hammelburg bewertet.
vor 2 Wochen
"Perfekte Mittagspause"

Geschrieben am 16.07.2021 | Aktualisiert am 18.07.2021
Besucht am 15.07.2021 Besuchszeit: Mittagessen 1 Personen Rechnungsbetrag: 20 EUR
Die Geschäftsreiserei geht ja jetzt wieder los! Auch Carsten musste jetzt sich wirklich mal wieder bei einem seiner wichtigsten Kunden in Österreich sehen lassen. Der betreibt nordöstlich von Salzburg ein paar Gasspeicher in die wir Ausrüstung liefern. Und wie immer hatte ich mich im Hotel Iglhauser in Mattsee einquartiert, wo dann geschäftlicher Aufenthalt außerhalb der Arbeitszeit zu Urlaub wird.....leider kann man für Österreich keine Rezension schreiben.

Aber Donnerstagmorgen ging es dann doch auf den Heimweg, wenigstens kurz sollte meine Frau mich auch sehen, denn schon am Freitagabend würde ich mich schon alleine wieder auf den Weg nach Osnabrück machen. Wiedersehen mit dem Borgfelder nach dem Lockdown 2021. 

Von Mattsee zu mir nach Hause sind es ca. 830 Kilometer, je nach gewählter Route. Fahre ich über die A7 Richtung Norden, bin ich zur Mittagszeit irgendwo zwischen Würzburg und Fulda. Und dann überlegt man, wo kann man ein annehmbares Mittagessen bekommen? In den Raststätten entlang der A7 jedenfalls komplett nicht, die sind unterirdisch bei der Qualität ihrer Speisen. 

Während der Fahrt fiel mein Blick auf die Ankündigung der nächsten Abfahrt, da stand Hammelburg. Kenne ich bisher nicht, ist aber am fränkischen Saalestück, der nördlichste Teil des fränkischen Weinbaugebiet, und soll ganz schön sein. Probiere ich es da mal. Blinker gesetzt, und nach 15 Minuten parkte ich direkt vor dem Zentrum 2 Stunden mit Parkscheibe kostenfrei.

Aussteigen und mit dem Mobiltelefon eine Orientierung bekommen, ist schon Routine. Ein Eintrag hier bei GG erregte meine Aufmerksamkeit. Kollegin Maja hatte hier von sehr langer Zeit ein paar Zeilen geschrieben. Und Weingut, Hotel und Restaurant macht mich immer neugierig. Direkt am Marktplatz liegt der Betrieb der Familie Müller. Hier werde ich bleiben, dachte ich mir, und ging doch erst mal zurück zum Auto, Maske holen, Mist, vergessen. In den letzten Tagen in Österreich war die Auto geblieben, die wird dort nicht mehr getragen. 

Dann war ich wieder da und betrat den Innenraum. Wow, dass war mal eine Weinstubengestaltung, sehr schön.

nach vorne zum Marktplatz gesehen.

Blickrichtung rückwärtig mit schönen Details mit Bezug auf den Wein. Mittags und Nachmittags gibt es eine kleine Snackkarte, die aber trotzdem regionale Qualität anbietet. Erst mal blicke ich ins Weinangebot, ein Lagen Silvaner vom Heroldsberg 2019 wurde als Viertel geordert. 

Und ein Käsebrett mit einer Auswahl der regionalen Käserei Rau sollte dazu den Hunger stillen, dazu noch eine Karaffe Wasser.

Die Getränke nimmt man im Mittag und Nachmittagsgeschäft mit an den gewählten Tisch, die Speisen bringt der Chef selber raus. Per Luca wird eingecheckt. 

So versorgt hatte ich eine genussvolle Mittagspause. Ganz fein mineralisch, frischer Silvaner im Glas, dazu vier Sorten Käse plus Feigensenf und einem wirklich schmackhaften Sauerteig-Brot. Ich konsultierte noch mal die Weinliste und ein Karton fand den Weg in den Kofferraum.

Kleine Weinprobe zu Hause mit dem Lagenweinen Silvaner, Sauvignon blanc und Riesling, sowie den Prädikatsqualitäten Spätburgunder 2018 und Weißburgunder 2014 aus dem Barrique (18 Monate). Der zumindest wurde am Abend der Ankunft mit meiner Frau noch geöffnet und für äußerst fein bewertet.

Fazit, hier lohnt sich eine Einkehr. Ich komme gerne wieder. Ergibt es sich auch gerne mal für eine Übernachtung mit mehr Zeit für eine ausgiebige Verkostung der Weine der Familie Müller. 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 22 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Lodda und 23 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.