Zurück zu Taverne Mythos
GastroGuide-User: Ehemalige User
hat Taverne Mythos in 40764 Langenfeld bewertet.
vor 4 Jahren
"Man merkt, dass man hier positiv an sich gearbeitet hat"
Verifiziert

Geschrieben am 05.09.2015 | Aktualisiert am 05.09.2015
Besucht am 04.09.2015
Ohne Reservierung betraten wir gegen 18:30 Uhr das Restaurant und wurden sofort sehr freundlich von einer Dame begrüßt. Wir hatten die Auswahl unter mehreren Tischen und entschieden uns dann für einen Vierertisch im linken kleineren Raum. Ich schätze mal, dass dieses Restaurant ca. 100 Gäste gleichzeitig bewirten kann und war bei unserer Ankunft schon zur Hälfte belegt.

Wir hatten hier vor ca.2 Jahren kurz nach der Eröffnung gegessen und waren damals nicht begeistert. Wir erhielten mit einem Ouzo aus Haus gleich die Speisekarten und orderten unsere ersten Getränke. Das Radler (0,3l. 2,40€) und die Cola (0,3l. 2,50€) kamen schnell und gut temperiert an unseren Tisch und wurden gebracht von Chef des Hauses, der uns freundlich mit Handschlag begrüßte und auch gleich Zeit für einen kleinen Plausch mitbrachte. Danach ließ man uns die notwendige Zeit, um die Gerichte auszusuchen. Dieses Restaurant bietet leider nichts anderes als 90% der griechischen Restaurants. Die griechische Küche kann doch nicht so langweilig nur aus gegrillten Vorspeisen, Fleischbergen und Fisch bestehen, oder?
Nachdem man schnell bemerkt hatte, dass wir uns entschieden hatten, nahm die freundliche Dame auch schon die Bestellung auf.
Speisen
Als Vorspeise wählten wir einen Mix (3,50€) aus Bruschetta, Oliven- und einer Knoblauchpaste, jeweils auf einer Baguette Scheibe. Das war nichts zum Jubeln, aber wir hatten es schon schlechter gegessen. Dazu bestellten wir eine Portion Tzatziki (2,50), welche zwar nach Knoblauch schmeckte, aber ansonsten ziemlich geschmacksneutral daher kam. Aber dieses ist mir fast lieber, als die oft versalzene Alternative in anderen Restaurants.  Beide Portionen waren klein und preislich schon an der Schmerzgrenze.
Kaum hatten wir die Vorspeise beendet, kam der Salat auf den Tisch. Dieser war frisch, abwechslungsreich und das Honigdressing hat uns gut geschmeckt.
In griechischen Restaurants haben die Wirte und ich immer total unterschiedliche Bedürfnisse. Ich möchte das Essen in Ruhe genießen, der Wirt den Tisch schnell wieder neu besetzen. Und daher ging die Hetzjagd weiter: der Hauptgang kam 30 Sekunden, nachdem wir den Salat gegessen hatten. Ich hatte mir Gyros (knusprig) mit Folienkartoffeln und Kräuterbutter (12,30€) bestellt. Das Gyros überwiegend mager, teilweise knusprig und nicht zu stark gewürzt, die Kartoffel schön groß und mit einer gekauften Kräuterbutter. Auch meine Frau war mit Ihren beiden mageren und saftigen Souvlakia Spießen (12,20) zufrieden. Diese Speisen waren den Preis wert.
Weitere georderte Getränke wie Alt (0,3l 2,30€), Weinschorle (4€) und Ouzo (2€) kamen auch sehr schnell an unseren Tisch.
Service
Von Anfang bis Ende sehr freundlich und aufmerksam. Lediglich der Bezahlvorgang war schleppend, da man uns offensichtlich vergessen hatte und auch auf das Wechselgeld durften wir ein wenig warten
Ambiente
Die Tische waren eingedeckt, eine Textilblume steht auf dem Tisch, dazu die berühmten Wastel Steuer. Ansonsten ist die Einrichtung eher plüschig. Für uns war es so in Ordnung.
Preis- Leistung
Abgesehen von den Vorspeisen empfanden wir die Preise als gerecht.
 
Gehen wir wieder in dieses Restaurant? 
Ja, wenn es sich ergibt. Der Service hat mit fast bis zum Schluss sehr gut gefallen, ansonsten ist dieses Restaurant wegen seiner Speisen Auswahl leicht austauschbar, hat sich aber auch seit unserem letzten Besuch stark verbessert.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 26 andere finden diese Bewertung hilfreich.

hbeermann und 26 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.