Zurück zu Corso Italia
GastroGuide-User: Kaus
hat Corso Italia in 85049 Ingolstadt bewertet.
vor 2 Jahren
"Günstiger Mittagstisch / buisness lunch!"

Geschrieben am 07.08.2019 | Aktualisiert am 07.08.2019
Besucht am 02.08.2019 Besuchszeit: Mittagessen 1 Personen Rechnungsbetrag: 8 EUR
Am Freitagvormittag stand ein Begrüßungstermin bei meiner künftigen Arbeitsstelle in Ingolstadt auf dem Programm. Und für den Nachmittag war die Schlüsselübergabe meiner neuen Wohnung geplant. 

Zwischendrin hatte ich also etwa eine Stunde zur freien Verfügung und überlegte mir bereits Tage zuvor, wo ich denn dann mein Mittagsmahl einnehmen könnte. 
Aus der Googlesuche "Ingolstadt" in Verbindung mit "Mittagsangebot" wurde ich nicht wirklich schlau. Doch dann fiel mir ein, dass ich auf GastroGuide kürzlich eine Bewertung über einen Mittagstisch gelesen hatte. Also nochmal nachgeschaut und die Rezension der werten elfenblume56 entdeckt. Pizza/Pasta für 5 Euro und in der Gesamtbewertung 4,5 Sterne - das klang sehr vielversprechend und so war meine Entscheidung fürs Mittagsessen gefallen.

Also machte ich mich am Freitagmittag zu Fuß auf zu "Corso Italia". Das Lokal liegt direkt in der Fußgängerzone. Die stattliche Anzahl an Tischen und Stühlen im Außenbereich war um 13.15 Uhr etwa zur Hälfte besetzt. Ich suchte mir selbstständig einen freien Tisch und nahm Platz.
Dann begann die erste kleine Schwierigkeit - herauszufinden, wer zum Service gehört und wer nicht. Eine einheitliche Kleidung tragen die Bedienungen nämlich nicht. Ein paar Tische weiter war eine junge Bedienung mit dem Abkassieren beschäftigt. Dies dauerte länger und so hielt ich Ausschau nach einer weiteren Servicekraft. Es dauerte jedoch nur kurz und ich wurde von einer weiteren Bedienung als neuer Gast erspäht und sie trat an meinem Tisch.

Sie fragte mich nach meinem Getränkewunsch und wollte mir die Speisekarte hinlegen. Jedoch hatte ich mich schon für ein Gericht von der Tageskarte, welche vor dem Lokal hängt, entschieden und so nahm sie die Karte wieder mit.

Ich wählte eine kleine Cola und einmal das Mittagsangebot "Pasta mit Speck und Zwiebeln".

Des Weiteren befand sich auf der Tageskarte:

Pasta
*Arrabbiata
*Thunfisch
*Ricotta

und ein Salat mit Thunfisch und Zwiebeln für jeweils fünf Euro.

Von Pizza für 5 Euro war nichts zu lesen.

Nach meiner Bestellung wurde mir eine Serviette, eine Gabel und ein Porzellanschälchen mit Parmesan und einem kleinen Löffel an den Tisch gebracht. 

Kurz danach folgte eine kleine (0,2l) Flasche von Coca Cola und ein Glas, das zu einem Drittel mit Eiswürfel gefüllt war. Auf die Eiswürfel hätte ich bei 20 Grad Außentemperatur und bewölktem Himmel verzichten können. Zumal ich kälteempfindliche Zähne habe und so immer nur kleine Schlucke nehmen konnte, damit es nicht unangenehm wird.

Nur zwei, drei Minuten später folgte mein Pastagericht. Eine ordentliche, heiße Portion, ohne viel Schnick Schnack angerichtet. 
Die Sorte Pasta, die sich auf meinem Teller befand, kannte ich bis dato noch nicht. Ich hätte mir auch lieber größere Nudeln gewünscht, da sich die kleinen Nudeln nur sehr schwer mit der Gabel aufspießen ließen. 
Deshalb fragte ich nach einem Löffel, welcher mit sofort an den Tisch gebracht wurde.

Die Soße schmeckte gut, jedoch konnte ich in der Soße kein einziges Stück Speck (auf den ich mich sehr gefreut hatte) ausmachen. Ich weiß nicht, ob da etwas schief gelaufen ist oder ob das so gehört. Zwischenzeitlich dachte ich, dass ich versehentlich Pasta arrabbiata erhalten hatte. Jedoch ist arrabbiata ja für gewöhnlich etwas schärfer - und mein Essen war aber total mild.

Mit bloßen Auge konnte ich auch nur ganz wenige, kleine Stückchen Zwiebeln ausmachen.

Insgesamt schmeckte mir das Gericht ganz ordentlich, jedoch hat es mich nicht vom Hocker gehauen.

In unserem letztjährigen Gardaseeurlaub haben wir des Öfteren "all amatriciana" - also mit Speck und Zwiebeln - gegessen und da sah die Soße anders aus und schmeckte auch anders.

Nachdem ich gerade den Löffel auf den leeren Teller gelegt hatte, kam auch schon die Bedienung und nahm den Teller in die Hand. Ich sagte, dass ich auch gleich bezahlen wolle. Daraufhin stellte sie den Teller nochmal ab, holte den Geldbeutel heraus und kassierte mich umgehend ab.

Insgesamt musste ich 7,90 Euro löhnen. Das heißt, dass die 0,2 Liter Cola mit 2,90 Euro bepreist ist. Das finde ich im Vergleich zum günstigen Essen zu teuer. Aber klar, mit irgendetwas muss ja das Geld reingeholt werden.

Bevor ich mich auf den Weg zu meiner neuen Wohnung machte, suchte ich nochmal die Toiletten auf und musste feststellen, dass diese einen etwas heruntergekommen Eindruck machen und mal wieder renoviert gehören.


Fazit:

Vom Platz Nehmen übers Bestellen, Essen und Bezahlen vergingen insgesamt nicht einmal zwanzig Minuten. Für die Mittagspause also bestens geeignet.
Mit dem Essen war ich nicht ganz zufrieden, ich kann mir aber durchaus vorstellen, in naher Zukunft erneut ins Corso Italia einzukehren... Dann werde ich aber ein anderes Gericht wählen.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 19 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Carsten1972 und 19 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.