Boglerstube
(1)

Friedrich-Bogler-Straße 2, 34639 Schwarzenborn
Restaurant Biergarten Ausflugsziel Festsaal
Zurück zu Boglerstube
GastroGuide-User: Schwalmwellis
hat Boglerstube in 34639 Schwarzenborn bewertet.
vor 3 Jahren
"Immer ein Erlebnis und für ein Ausflugsziel mit leckeren und günstigen Speisen bestens geeignet!"
Verifiziert

Geschrieben am 28.08.2016
Besucht am 24.08.2016 Besuchszeit: Mittagessen 4 Personen Rechnungsbetrag: 39 EUR
(Mittagessen, vier Personen, 39,20)
 
Diese Woche hatten wir Gäste in der Schwalm und wollten diesen unbedingt das Knüllköpfchen zeigen und anschließend zu Mittag in der Boglerstube einkehren. An einem Mittwoch, so dachten wir, würde man wohl keinen Tisch reservieren müssen, obwohl das Wetter ausgezeichnet war.
Zwar war Betrieb und die Außenterrasse gut gefüllt, aber wir zogen ein sonnengeschütztes Plätzchen im Inneren der Boglerstube vor.
 
Die Begrüßung war herzlich und freundlich, und die Bestellung wurde zügig aufgenommen. Dem nur "kleinen" Hunger unserer Gäste stand der etwas größere von meiner Holden und mir gegenüber.
 
Im März 2015 schrieb ich noch " Die Speisekarte ist abwechslungsreich und vom Umfang genau richtig dosiert. Nicht zu viel, nicht zu wenig. Und es gibt vieles, was ich sicher in Zukunft ausprobieren werde."
Daran hat sich auch nichts geändert. Aber mit dem "es gibt vieles in Zukunft ausprobieren", das hat dieses Mal leider nicht geklappt, denn ich wählte unwissentlich genau die gleiche Speise wie damals: Schnitzel "Försterin"  mit Pfifferlingen! :-)
 
Aber meine Liebste machte mir die Freude und bestellte ein hessisches Schmandschnitzel! Und dann gab es noch eine kleine Portion Bratwurst mit Pommes und einen Riesenrösti mit Tomate und Mozarella überbacken für unsere Gäste. Also doch noch neue Dinge zum Ausprobieren!
 
Die Wartezeit wurde überbrückt von einem kleinen Gruß des Hauses: 4 kleine Scheiben Brot mit Kräuterquark.
10 Minuten später kam der Beilagensalat und weitere 20 Minuten später die Hauptspeisen. Für uns alles völlig im Rahmen - für einen unserer Gäste eine subjektiv zu lange Wartezeit. Aber: selbst schuld, wenn man weder Gruß des Hauses noch Beilagensalat antastet!
 
Während wir dann unsere Hauptspeisen genossen, wurde die Kuchen-und Tortentheke mit selbstgemachten, frisch hergestellten Produkten gefüllt , sodass man mit einem Seitenblick auch hier schon liebäugeln konnte.
Aber denkste! Die Portionen waren wieder so reichhaltig, dass an einen Nachtisch nicht zu denken war. Also: nochmals einkehren bei Kaffee und Kuchen - irgendwann später einmal.
 
Im übrigen haben wir schon im Juni 2015 die Terrasse mit anderen Gästen bei Kaffee und Kuchen (und ich bei Brot und ahler Worscht) genossen - siehe Fotos.
 
Doch zurück zu den Hauptspeisen. Alles sah ansprechend aus. Bratwurst und Pommes waren gut, insbesondere letztere, so wie ich fand - unserem "kritischen" Gast dagegen war die Wurst zu wenig durchgegart. Nun, wenn man es trocken mag, da könnte das stimmen :-).
 
Der Riesenrösti wurde schweigend verspeist, was auf ein gelungenes Essen hindeutet. Ich vergaß leider um ein Probehäppchen zu bitten.
 
Mein Försterin-Schnitzel kam mir dann doch bekannt vor - erst zu Hause konnte ich nachlesen, dass ich die gleiche Wahl wie bei meinem ersten Besuch hier getroffen hatte. Ergebnis: konstant gute Qualität! Ich würde mich wiederholen (also: März-Bewertung lesen ;-) ).
 
Das hessische Schmandschnitzel sah äußerst lecker aus, und ein bissel beneidete ich meine Liebste darum. Aber ich durfte ja zuwenigst probieren! Urteil von uns beiden: vorzüglich! Und da wir beide mit der jeweiligen Portion überfordert waren gab es am Abend zu Hause die verbliebenen Schnitzel zum Abend"brot".
 
Fazit: unseren Gästen hat es gefallen! Und wir sind sicher, wir kommen wieder, alleine oder mit neuen Gästen. Egal!
Bitte weiter so!
 
Wie schon erwähnt empfehle ich auch das Lesen der vorausgegangenen Bewertung aus März 2015, da ich mich bei manchen Dingen natürlich nicht wiederholen möchte!
 
 
Das Verspeiste, so wie es auf der Karte stand:
 
Hessisches Schmandschnitzel mit warmen Schmand, Speck und Zwiebeln, dazu einen bunten Salat - 9,80 € (klein 7,80 €) - heute am Schnitzeltag statt 9,80 nur 8,50 € 
Schnitzel "Försterin"  mit Pfifferlingen, Speck, Zwiebeln und Sauce Hollandaise, dazu einen bunten Salat 9,80 € (klein 7,80 €) - heute am Schnitzeltag statt 9,80 nur 8,50 € 
Riesenrösti mit Tomate und Mozzarella überbacken an Salatbukett - 8,20 €
Bratwurst mit Pommes frites für den kleinen Hunger - 5,70 € (großer Hunger=7,70 €)
Hütt Weizenbier alkoholfrei  0,5 l - 2,90 €
Bionade 0,33 l - 1,70 €
Selters Classic - 0,25 l  - 1,80 €
Apfelschorle 0,2 l - 1,90 €
 
 
PS:
Witzig finde ich persönlich, dass auf der Homepage der Boglerstube ein Zitat aus "Der Schrecksenmeister", einem kulinarischen Märchen von Walter Moers zu finden ist, denn genau dieses Hörbuch verkürzt und versüßt mir aktuell die Fahrten zur Arbeit. Zitat:
 
"Vertraute Dinge zu vermischen und daraus etwas vollständig Neues schaffen, das ist das Wesen der Kochkunst, wie das der Alchimie. In beiden Disziplinen spielen Topf und Flamme eine wichtige Rolle, es geht um das Aufeinanderabstimmen exakt bemessener Zutaten, das Reduzieren von Substanzen, das Kombinieren von Altvertrautem und bahnbrechenden Neuem."
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 8 andere finden diese Bewertung hilfreich.

simba47533 und 8 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.