Zurück zu Villa Romana
GastroGuide-User: Howpromotion
hat Villa Romana in 22926 Ahrensburg bewertet.
vor 5 Jahren
"Sehr guter Italiener - familiär geführt und stylisch-gemütlich in alter Räucherkate"
Verifiziert

Geschrieben am 12.05.2015 | Aktualisiert am 12.05.2015
Besucht am 10.05.2015
Muttertag heißt eigentlich Stress für Gastronomie und Gäste - in unserem Fall gelang der reservierte Mittagsbesuch zu einem entspannenden Ereignis bei sehr guter Küche in schönem Ambiente. Die "Villa Romana" hat sich seit einigen Monaten zu den 4 im Stadtzentrum von Ahrensburg vorhandenen Italienern dazugesellt und präsentiert sich in einer wunderschön aufgearbeiteten historisch-urigen Räucherkate, der man innen behutsam-passend mediterranes Ambiente und klare, saubere Formen eingehaucht hat. Trotz Unkenntnis der Vorbetriebe "Rauchhaus" und "Selale", einem türkischen Restaurant, welches es Dank der hier sehr konservativen und etwas neureich-überheblichen Stadtbevölkerung nicht einmal ein Jahr geschafft hat, muss man feststellen, alles passt und fügt sich stimmig-harmonisch ineinander! Lediglich der beschriebene Typus Mensch und etwas laute, nervig-agressive italienisch gewollte Lala verhindert die komplette Glückseligkeit und führt beim Ambiente zu einem halben Punkt Abzug.

Der noch etwas provisorisch anmutende Parkplatz kann als "übersichtlich" beschrieben werden; wir hatten Glück und belegten den letzten freien Platz in der sonst dank sinnloser großer betonierter und abgesperrter Freiflächen eher autofeindlichen näheren Umgebung.

Wir bekamen einen schön eingedeckten Ecktisch im Ergeschoss und die Chefin begrüßte uns familiär und freundlich. Sogleich wurden 3 Tafeln um uns drappiert: Ein Menü mit wahlweise Fisch oder Fleisch, eine mit Aktionsgerichten und natürlich auch schön handgeschrieben eine umfangreiche mit allerlei Tagesempfehlungen. Die kleine typische aber interessante Stammkarte aus dem Speisekartenkasten an der Hauswand, die später auch am Nachbartisch Einsatz fand, blieb uns verborgen...

Ambiente/Sauberkeit:
Wie schon angedeutet - traumhafte und stimmungsvolle Räumlichkeiten, schön dekoriert und pieksauber. Das Lokal war ausgebucht, wurde aber mit wenig Hektik und klarer Organisation (und Hierarchie beim Personal) bespielt. Tolles Geschirr und hochwertige Accessoires. Eine großzügige Holzterrasse mit ruhigen Außenplätzen zur straßenabgewandten Seite ist für die Sommertage vorbereitet.

Bedienung:
Professionell-herzlich und etwas familiär bei gebotenem Abstand. Dezent-verbindlich und nur bei dem etwas (sprach?)unkundigen Hilfspersonal etwas ungelenk.

Gruß vom Haus:
Abgezählte 4 Scheiben (wir waren 4 Personen) gutes italienisches Weißbrot in Baguettegröße wurde mit einer Schale knallgrünen, ausgesucht schönen und runden Oliven (sehr schmackhaft-edel) und einem Schälchen weißen und sehr flüssigen neutralen Quarks(?) und 2 Kuchengabeln eingedeckt; Brotteller und Buttermesser oder Löffel hätten diesen ersten Verzehr bestimmt kleckerfreier gestaltet...
Später folgte ein Teller mit etwas Salatgarnitur und gegrilltem Zucchinischeibchen getoppt mit fein abgestimmtem Tomatenpestomousse aus getrockneten Tomaten und sehr guten hauchdünnen Parmesanspänen (die auch später noch geeignet eingesetzt wurden). Sehr fein!

Getränke:
Fl. Wasser SP 0,75l 4,20€; Radeberger 0,3l 2,60€, 0,4l 3,40€; Apfelschorle für die Mütter 0,3l 2,50€; 0,25l Trebbiano (weiß) mittelklassig-neutral und im ersten Durchgang nicht ganz kalt 4,-€. Dafür extrem guter Cappuccino mit Milchschaum und Cantuccini für 2,50€ und einen Digestif mit der Rechnung aufs Haus.

Essen:
3-Gänge-Muttertagsmenü (26,50€) - Vorab Spargel mit Parmaschinken (und kl. Salatbeilage - toll mariniert); das schlanke Stangengemüse in 3 Exemplaren superzart und doch mit dem erforderlichen Hauch Biss mit fein aufgeschlagener Buttersauce drappiert rund und wohlschmeckend-appetitanregend gewürzt auf dem Punkt. 2 magerwürzige Scheiben Schinken vom Besten. Pennette mit Rinderfiletspitzen (einzeln 13,50€) mit perfekt gegarten Nudeln und ausreichend umschmeichelndem, leichtwürzigen Bratenfond ansprechend akzentuiert sowie röstig-zarten und sehr gut abgestimmten Filetspitzen; Rund-exzellent und wohlig-fein!
Tiramisu mit kräftigem Kakaopuder, hausgemacht nicht zu süß (und zu viel) auf einem leichten Fruchsaucenspiegel ein gelungener Abschluss des Dreiklangs.
Die Dorade vom Grill mit einem üppigen gut sortierten Salatteller (17,50€) perfekt gegrillt hoch serviert fleischig, null fischig und vollmundig-fein ebenfalls gekonnt gewürzt und trotz nötigem Grillaroma keinesfalls trocken.
Seeteufelmedaillons mit Spargel (19,-€) - ebenfalls mit Salatteller begleitet bestand dieses Fischgericht aus 4 kleinen Medaillons (perfekt gegart und gewürzt wie vor) auf 2 robusten großen Spargelstangen, die jedoch nicht wie bei der Vorspeise weich und zart sondern schon recht quietschig-al dente+ im Biss waren. Für einen kalten Salat hätt's vielleicht gepasst. Mangels Sättigungsbeilage/Gemüse war es so kaum möglich (siehe auch Brot oben) den hervorragend-mediterranen und harmonisch-würzig passenden Tomatenfondspiegel mit aufzunehmen.

Fazit:
Im Großen und Ganzen schöne Kompositionen und stimmige Küchenleistung deutlich über dem Durchschnitt bei exzellentem Gefühl für Würze und Harmonie. Angesichts der Qualität der Zutaten ein ziemlich gutes Preis-Leistungsverhältnis. Empfehlenswert für ruhigere Genießerabende bei hochwertiger Italienischer Küche und Flair, welche sich nicht vor DEM "Dante" im benachbarten Großhansdorf verstecken müssen, zumal dort sogar jetzt Sushi angeboten wird (geht's noch? Meine Stammitaliener würden dies Vaterlandsverrat nennen...).
Ein schöner Familienbetrieb, der die Chance hat unsere Herzen zu gewinnen und Wiederbesuch verdient.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 15 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Lodda und 15 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.