Zurück zu Tuscolo Münsterblick
GastroGuide-User: Oparazzo
hat Tuscolo Münsterblick in 53111 Bonn bewertet.
vor 2 Monaten
"Pizza mit Überhangmandat"

Geschrieben am 07.12.2019
Besucht am 25.08.2017 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen

Eigentlich hatten wir uns vorgenommen, im Rahmen unseres Tagesausflugs nach Bonn zu Mittag den damaligen TA-Spitzenreiter El Tarascon für ein echt argentinisches Steak anzusteuern, aber dafür hat es wegen zahlreicher Verkehrshindernisse auf dem Weg zeitlich nicht gereicht. Zum Glück hat die Nummer 2 durchgehend geöffnet und sich als hervorragende Alternative erwiesen.
 

Pluspunkt #1: Die Lage mitten im Stadtzentrum und die schöne Terrasse.
 
Pluspunkt #2: Der Service. Wir hatten Pasta bzw. Pizza bestellt (nicht von der Tageskarte, sondern von der großen), und die kamen innerhalb weniger Minuten, deshalb waren die Spaghetti auch al ganz schön dente, aber so mag meine Frau sie auch. 


Pluspunkt #3: Die Qualität. Die Spaghetti Aglio e Olio trugen ihren Namen zu Recht – von den Massen grob geschnittenen Knoblauchs habe ich dann noch einiges für meine Pizza abgekommen, und das reichlich bemessene Öl war auch ok, allerdings sehr, sehr mild.


Das Tuscolo verkauft es in großem Stil als Eigenmarke im Eingangsbereich, nach unserem Geschmack fehlt es ihm aber Fruchtigkeit und Schärfe, das hat ein Löffel aus der Flasche bestätigt, die auf dem Tisch stand. Es soll aber eine Menge Leute geben, die meinen, dass gutes Olivenöl nicht kratzen darf. Die dürfen sich gern dort eindecken.

Keine Ahnung, warum das Foto so schräg ist...
Die Pizza Regina (die mit den Garnelen) war genau so, wie ich sie mag, ganz dünner Teig, an den Rändern schön knusprig, und ebenfalls gut einölt. Ob man so viel Rucola draufschmeißen muss (wie auf die Pasta auch), weiß ich nicht, mir hätte weniger gereicht. Wer Salat will, soll sich Salat bestellen. Groß war die Pizza auch, ist ja auch mit 13,90 Euro nicht gerade billig, aber leider auch deutlich größer als der Teller. Das erlebt man inzwischen immer öfter. Mich würde mal interessieren, wie man so was anschneiden soll. Tortenstücke machen und reinbeißen gibt Brandblasen auf dem Zahnfleisch. Wenn man sie so weit schiebt, dass der vordere Rand auf dem Teller liegt, landet sie hinten auf dem Tisch. Das finde ich unappetitlich, vor allem draußen, wo die Tauben hinkacken. Vielleicht erst mal ein Loch in die Mitte machen und sich dann nach außen vorarbeiten? Wohl kaum. Ich habe sie mit der Hand von der Seite eingerissen und umgeklappt, dabei zermatscht aber der Belag und sieht äußerst unerfreulich aus.

Also, liebes Management, es ist ja nett, dass Ihr so große Pizzen backt, dass es entweder für zwei oder bis zum nächsten Morgen reicht, aber dann schafft Euch bitte auch die passenden Teller an. Das haben die Kollegen von der Flammkuchensparte besser raus.

DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 11 andere finden diese Bewertung hilfreich.

simba47533 und 11 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.