Zurück zu Musikcafé zur Tenne
GastroGuide-User: Lavandula
hat Musikcafé zur Tenne in 34414 Warburg bewertet.
vor 3 Jahren
"Café mit Live-Musik und Rosenkranz-Gebet"
Verifiziert

Geschrieben am 10.09.2016
Besucht am 09.09.2016 3 Personen
In den Räumen eines ehemaligen Fitnessstudios hat vor zwei Wochen ein neues Café eröffnet, das „Musikcafé zur Tenne“. Die Betreiberin, Tatjana Hartwig, hat gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten das denkmalgeschützte Gebäude aus dem Jahr 1880  gekauft und entsprechend umgebaut und renoviert.

Das Café hat zwei Räume, die durch Fachwerkbalken voneinander getrennt sind. Im ersten Raum sind die große Theke und eine kleine Eis-Theke untergebracht, im rechten Raum mit Fachwerkwänden finden etwa 30 Gäste Platz an verschiedenen Tischen und unterschiedlichen Stühlen, die vom Stil her bunt gemischt sind. Noch fehlen ein paar Dekorationen, das wird aber in den nächsten Wochen nachgeholt.
Caferaum
Vor dem Café gibt es einige Holztische und –stühle unter Sonnenschirmen, die bei dem derzeit sonnigen Wetter gerne genutzt werden, so auch von uns. Bei Bedarf werden die Außenplätze um Biertische und -bänke erweitert.

Das Angebot umfasst neben Kaffeespezialitäten und kühlen Getränken auch kleine Bistro-Snacks, Eis, Kuchen. Auf der Speisekarte finden die Gäste neben zwei hausgemachten Tagessuppen, Crêpes (süß und herzhaft) auch schwedische Leckereien, z.B. Smörgåstårta, ein herzhafter schwedischer Kuchen, eine Sandwich- oder Brottorte, die aus mehreren Schichten besteht und mit sehr unterschiedlichen Zutaten zubereitet werden kann, z.B. Lachs, Krabben, Thunfisch, Tomaten, Gurken, Wurst, Schinken und anderes mehr.

Während unseres ersten Besuchs hatten wir die Schnippelbohnensuppe, die Gulaschsuppe und ein Stück der Sandwichtorte bestellt (je 3,50 €). Jeder hat von jedem Teller genascht und die einhellige Meinung war: Ausgesprochen lecker! Leider war es schon dunkel und mit Blitz mochte ich mit Rücksicht auf die anderen Gäste keine Fotos machen.

Beim letzten Besuch haben wir die Crêpes (je 3,50 €) probiert, für mich einen mit Nutella, für meine Begleiterin mit Zucker, Zimt, Vanilleeis und Sahne. Die Crêpes schön goldbraun ausgebacken, in der Mitte zusammengeklappt und dann gerollt, mit der genau der richtigen Menge an Nutella im Inneren. Ich liebe diese Kalorienbombe! Auch meine Begleiterin äußerte sich sehr zufrieden.
Nutella-Crêpe
Einmal im Monat soll ein Themenabend mit Live-Musik stattfinden, jeweils mit einem Ländermotto und das kulinarische Angebot wird dann vom jeweiligen Land beeinflusst. Gestern Abend war die erste Vorstellung: Rockabilly mit einer Berliner Band war angesagt, vor dem Café stand ein Foodtruck zur Verfügung mit amerikanischem Angebot mit Hot-Dogs, Burgern und Pulled-Pork-Sandwiches/Burger. Ich war auch dort, habe eine Weile zugehört und beobachtet: Das Angebot wurde sehr gut angenommen.
Bei den Musikrichtungen wird es einen bunten Stilmix geben, Rock, Schlager, Chartmusik und andere.

Eine andere Idee von Frau Hartwig ist sehr ungewöhnlich: Sie möchte Gäste jeden Alters willkommen heißen, einen generationsübergreifenden Ort schaffen, in dem sich alle Altersklassen wohlfühlen können. Und dazu bietet sie jeden Freitag zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr im Musikcafé ein Rosenkranz-Gebet mit Kaffee und Kuchen an, das sich besonders an die älteren Mitbürger richtet. Diese katholische Tradition, die zumindest hier im ländlichen Raum noch nicht ausgestorben ist, will sie wieder aufleben lassen. Jeder kann sich für die etwa 30 Minuten dazugesellen. Für Gehbehinderte und Nicht-Mobile bietet sie sogar einen Abholservice an.

Ich bin sehr gespannt darauf, wie dieses Konzept hier angenommen wird!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Jens und 25 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 23 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.