Zurück zu Belsers Restaurant
GastroGuide-User: Karibiksonne210
hat Belsers Restaurant in 72622 Nürtingen bewertet.
vor 3 Jahren
"Belsers liebevoller Ehrgeiz ist bis in jedes Detail zu schmecken"
Verifiziert

Geschrieben am 02.12.2016 | Aktualisiert am 03.12.2016
Es existiert eine neue Bewertung von diesem User zu Belsers Restaurant
Besucht am 07.05.2016 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 92 EUR
Auf der Suche das Jahr 2016 stilvoll zu beenden, und das schon im Sommer diesen Jahres, bin ich auf das Le Meridien in Stuttgart gekommen. In diesem Zusammenhang warf mir auch google Christian Belser aus. Weitere Recherchen über ihn lasen sich für mich so, daß ich Belsers Restaurant in Nürtingen auf meine Liste ganz weit oben zu stellen hatte. Denn wer mal bei Hämmerles im Saarland seine Ausbildung gemacht, dann im exklusiven Le Cassoulet (und anderen Stationen diesen Kalibers) gearbeitet hat, Privatkoch von Murdoch war und zudem noch für Königin Sonja das Essen zubereiten durfte, der kann was.

Dort angekommen wurden wir von einer der vielen jungen Servicekräfte, in deren aller Aussprache das harte R auffiel, in Empfang genommen und zu unserem reservierten Tisch geleitet. Ein Tisch, direkt vor der Essensausgabe, inmitten der anderen Tische, Geklapper von Geschirr und ein Geräuschpegel der mich schon im Stehen störte. Darum setzten wir uns auch nicht, denn da wollten wir unseren Abend nicht verbingen. Erstmal schien es auch keine Alternative für einen anderen Platz zu geben, bis wir ankündigten, dass wir dann eben wieder gehen. Und wie von Geisterhand wurde im Eingangsbereic h dann doch noch ein Plätzchen gefunden. Auch wenn der Tisch am Eingangsbereich stand: Es saß sich dort gemütlich und ruhig(er).

Das war auch schon das einzig "negative" an diesem Abend. Ab jetzt war und bin ich heute noch am Schwärmen.

Hausgebackenes Brot, die mit jeweils zwei Tupfer verschiedener Aufstriche zu unserem Aperitif gereicht wurden, erreichten unseren Tisch. Warum nur sind solche Leckereien so knapp bemessen? Davon hätte ich gerne mehr gehabt.

Mit nicht weniger köstlichem grüßte die Küche: Rinderragout, Kartoffelmousseline und kleinem Salathäufchen. Angerichtet wars auf einem Häppchenlöffel.

Passend zur Jahreszeit gönnte ich mir eine Spargelcremesuppe mit eigenem Ragout (7,50 Euro). Und da die Spargelsaison in vollem Gange war, konnte ich den Geschmack des Spargels genießen. Schön eingedickt war sie zudem. Ein wunderbarer Begleiter und wie ich es nicht kannte, war dazu ein Bärlauchcrostini. Die Brotscheibe war dick mit Bärlauch (Pesto?) bestrichen. Wäre das nicht alleine schon köstlich genug gewesen, so wurde das Ganze noch mit geriebener Rote Beete, die danach ausgebacken wurde, bestreut. 5 Sterne, über die gar nicht lange nachgedacht werden mußte.

Genauso gut (oder noch besser) ging es mit meinem Hauptgang "Sepianudeln mit gebratenen Garnelen" (18,50 Euro) weiter. Bei den Nudeln tippe ich auf "hausgemacht". So waren es welche der "kompakten" Sorte, die, ich nenne es kleine Poren haben, um die Soße besser aufsaugen zu können. Die sieben Garnelen waren sehr sauber entdarmt und geschälft, das Häufchen Ruccola in der Mitte des Tellers sorgte für die Vitamine.

Ein Schokoladentörtchen (9,50 Euro) mit flüssigem Schokokern, das wir uns teilten, war ein schöner Abschluss dieses Abends.

Getrunken haben wir Cremant d'Alsace 0,1 l zu 6,20 Euro, Cremant de loire rose zu 6,90 Euro, Wasser und meine Begleitung Primitivo.

Immer mal wieder schaute eines der Mädchen vom Service vorbei und erkundigte sich nach unserer Zufriedenheit oder ob es an etwas fehlt. Und zu später Stunde, als wir gerade am bezahlen waren, ließ sich Christian Belser noch im Gastraum sehen. Sehr lange hielt er sich an einzelnen Tischen auf. Ganz sicher um Lob zu empfangen - das hat er wahrlich verdient.    

 
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 6 andere finden diese Bewertung hilfreich.

kgsbus und 6 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.