Zurück zu Kalchreuther Bäcker
GastroGuide-User: manowar02
hat Kalchreuther Bäcker in 90478 Nürnberg bewertet.
vor 3 Jahren
"Kann man, muss man aber nicht"
Verifiziert

Geschrieben am 26.01.2017 | Aktualisiert am 26.01.2017
Besucht am 08.01.2017 2 Personen Rechnungsbetrag: 13 EUR
Der kurz Urlaub ist zu Ende und auf dem Nachhause weg sollte es was zu Frühstücken geben. Das erwies sich als schwierig, wir sind rum gefahren, entweder nicht auf oder später oder keinen Parkplatz bekommen.  So entschieden wir uns dann doch für eine Filiale der Kachelreuther Bäcker, gibt es halt Selbstbedienung. Vorm Haus haben wir am Straßenrand einen Parkplatz bekommen. Der Eingang und die Toiletten befinden sich ebenerdig.
 
„ Service“
Wir haben uns an die Ausgabe gestellt und eine Dame der drei anwesenden kam zu uns und meinte – bitte schön-. Die Damen tragen hier alle die „ Tracht“ der Bäckerei Kette. Wir suchten uns ein Frühstück aus der Karte aus und sie meinte dann , alles so wie abgebildet und erfragte die Getränke wünsche. Nun kam die zweite Dame und erfragte erneut unsere Getränkewünsche ab. Die Damen unterhielten sich dann unter sich, das die Getränke schon am machen sind und was wir ausgewählt hatten. Nun wurde die Brötchen Auswahl abgefragt. Ich meinte einfach gemischt durch. Das wollte sie so nicht akzeptieren und fragte wieder nach was wir möchten. Das Spiel ging dann dreimal so hin und her, bis dann die andere Dame ein Körbchen zusammenstellte und es uns reichte. Bei den Rühreiern wurden wir gefragt, ob mit Speck oder Schinken und die Marmeladen Auswahl wurde uns auch überlassen, welche Sorte wir möchten. Nach dem bezahlen bat ich dann um einen Bon und sie meinte wegen dem Kaffee nachschenken weiß sie schon Bescheid, das könne sie sich merken und wir brauchen keinen Bon dafür. Hierfür brauchen wir ihn auch nicht, sondern für GG. Auf erneute Nachfrage bekam ich dann doch einen. Getränke, Semmeln und Marmelade bekamen wir gleich mit, der Rest wird geliefert. Das mit dem merken ist dann doch nicht so ganz richtig, unsere Essen wurden als erstes an einem anderen Tisch abgestellt. Als diese sie nicht annehmen wollten kamen sie doch noch zu unserem Tisch. Sie wünschte uns noch einen guten Appetit. Ich machte mich dann nochmal auf dem Weg zum Tresen, zwecks Salz und Pfeffer. Die drei Damen kamen auf mich zu , die eine meinte fehlt noch was, die zweite reichte mir Servietten und die dritte meinte noch ein zweites Getränk. Ich bekam dann doch noch Salz und Pfeffer, leider nur Streuer. Das nachfüllen der Tassen war kein Problem. Die Damen sind nett und freundlich, aber etwas unkoordiniert, hier will jeder alles machen. Das bekamen wir auch beim Verkauf an der Theke mit.  Sterne gibt es nicht, zwecks Selbstbedienung.
 
Essen
Hier gibt es an der Wand die Bilder und eine bedruckte Karte. So eine Art Flyer, aber aus festeren Karton. Pro Person ist ein Heißgetränk dabei und einmal nachschenken. Man kann aus verschiedenen aufgeführten Semmeln sich 2 „ Lieblingsbrötchen“ auswählen.  Es gibt noch eine Auswahl an zusätzlichen Frühstücksbeilagen.
 
Wir hatten das Good Morning für 5,95 €
 
Und das Guten Morgen für 7,35 €
 
Es wurde jeweils mit Speck bestellt und dazu zweimal Kaffee.
Der Kaffee bestand aus einer großen Tasse , finden wir großzügig bei dem Preis. Das Brotkörbchen wurde befüllt mit einer Sternsemmel, einer Schrippe, einer wir denken mal Kürbiskernsemmel und einem Vollkornbrötchen. Die Semmeln landeten schon aufgeschnitten im Korb, was wir persönlich nicht so schön finden. Lieber ein scharfes Messer dazu geben und dem Kunden selber entscheiden lassen, ob er zum Rührei ein aufgeschnittenes Brötchen mag. Sie waren frisch, knusprig und vom Geschmack her gab es nichts zu meckern.
 
Den Butter gab es in abgepackter Form dazu, die Marmelade gibt es in kleinen Gläschen. Es ist ein Fertigprodukt und uns etwas zu süß.
 
Das Rührei war schön fluffig gebraten, war aber schon ziemlich kalt, als es uns erreichte. Der Speck in Würfelchen bei gemischt, noch etwas wabbelig, nicht richtig kross gebraten. Dieser trug zum Geschmack im Ei bei ansonsten konnten wir keine würze ausfindig machen. Dazu gab es als Deko noch eine Scheibe Gurke und Tomate und etwas Lollo Salat.
 
Beim zweiten Teller lag das Ei in einer extra Schüssel und war das gleiche wie beim anderen Frühstück, genauso wie die Deko. Hier gab es noch zusätzlich eine Orangenscheibe und drei blaue Weintrauben. Die vier Scheiben Käse sind nicht großartig der Rede wert, etwas geschmackslos und trocken. Bei den zwei kleinen Scheiben Schinken hat man auch ein wenig an der Qualität gespart.
 
Man ist in einer Bäckereikette, aber etwas mehr Geschmack hätten wir uns doch gewünscht.  Gegen die Semmeln gibt es nichts zu sagen. 3 Sterne
 
Ambiente
Es ist einfach eingerichtet mit dunklen Stühlen und Bänken, die einen braunen Kunstlederbezug haben. Die Tische dazu haben eine Marmorplatte. Es gibt größere und kleinere Tische zur Auswahl. Das war es auch schon.
 
 Im vorderen Bereich befindet sich die Verkaufstheke. Auf den Weg zur Toilette steht ein hoher Korb mit einer Rattankugel als Deko. Man sollte den Bereich etwas abtrennen von der Verkaufstheke und dem Eingang. Durch die kommenden und gehenden Abholer von der Theke geht es mächtig kalt rein. Da zieht man gerne seine Jacke zum Essen an und das mögen wir gar nicht wenn man beim Essen frieren muss.
 
Nichts auf den Tischen, nicht mal die Frühstückskarte, hier lagen vorne zwei Stück aus.  Den Ständer mit Salz- und Pfefferstreuer muss man sich selber besorgen.
 
Sie nennen sich Wiehgärtner´s Bäckeria Cafe und hierfür finden wir es schon sehr lieblos. Da haben wir im Urlaub schon andere Filialen gesehen. 2 Sterne.
 
Sauberkeit

Es war im Groben  alles sauber. Auf den Toiletten genau so . Die Karte allerdings etwas verschmiert mit Resten von Essen und trinken.  3 Sterne.
DETAILBEWERTUNG
Service
keine Wertung
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 18 andere finden diese Bewertung hilfreich.

Carsten1972 und 17 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.