Valentino
(1)

Obergasse 31, 36304 Alsfeld
Restaurant Pizzeria
Zurück zu Valentino
GastroGuide-User: Schwalmwellis
hat Valentino in 36304 Alsfeld bewertet.
vor 3 Jahren
"Und noch ein empfehlenswertes italienisches Restaurant in Alsfelds Zentrum"
Verifiziert

Geschrieben am 07.04.2017
Besucht am 07.04.2017 Besuchszeit: Mittagessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 30 EUR
So langsam wird es schwierig, sich bei Lust auf italienische Speisen in Alsfeld zu entscheiden, wohin man denn nun geht.

Wir waren mal wieder auf Einkaufstour in Alsfeld unterwegs. Wie immer kommen wir dabei auf der B254 bei Schrecksbach am "berühmten" Fischmarkt Krauß vorbei (berühmt wegen der damals rechts ausufernden Kommentare zu unserer Bewertung) und dachten wieder einmal, dass es doch schade sei, dass es in Alsfeld keine "Nordsee-Filiale" gibt.

Heute fragten wir einfach einmal die diversen Verkäufer bei unseren Einkäufen, ob es in Alsfeld irgendwo ein Fischrestaurant gäbe.
Nein, hieß es, aber Fisch könne man gut auch in Pizzerien essen. Das San Marino wurde genannt, aber auch ein Name, den wir noch nicht kannten: "Valentino". Dort hätte man kürzlich sehr leckeren Lachs gegessen.
Und dabei fiel mir ein, dass mir vorher  bei unserer Fahrt durch Alsfeld eingangs der Fußgängerzone ein Schild "Mittagstisch" aufgefallen war. Vor einem Restaurant, dessen Name gut Valentino sein konnte. Und das war es nach Beschreibung der Verkäuferin auch. Gut. Das wollten wir ausprobieren.

Mit etwas Geduld findet man auch meistens einen (kostenpflichtigen) Parkplatz in Zentrumsnähe.

Das Valentino war uns bis dahin noch nie aufgefallen. Hier am oberen Beginn der Fußgängerzone kommt man auch eher selten hin. Andererseits ist mir das Schild ja schon beim Vorbeifahren aufgefallen.
Wie sich herausstellte gibt es das Valentino erst seit Juni (so sagte die Bedienung jedenfalls) 2016, und vorher hat sich dort ein Obstgeschäft befunden, das uns noch in Erinnerung ist. Aber wie gesagt, hierhin verschlägt es einen eher selten, wenn man nicht gerade von der Post kommt. Vielleicht hilft aber das in Sichtweite sich gerade im Bau befindliche neue Einkaufszentrum "Casino Carre", das im September 2017 öffnen soll, damit hier ein wenig mehr Laufkundschaft vorbeikommt.

Denn, um es vorweg zu nehmen, Betrieb herrschte nicht gerade im Valentino, was angesichts der gelungenen Speisen sehr schade ist. Hoffentlich hält es sich. Die Konkurrenz ist groß!

Doch genug des Vorgeplänkels - nun zum Besuch an sich.

Nach dem Betreten steht man in einem hell und modern eingerichteten großen Gastraum. Zwei Tische bieten am Fenster Platz, wo man den Fußgängerverkehr beobachten kann.
Alle Tische sind schön eingedeckt, zwar nicht mit frischen Blumen, aber mit kleinen Edelsteinbäumchen und schon österlich geschmückt.

Ein freundlicher Herr begrüßt uns und lässt uns freie Platzwahl. Auch wenn ein Vierertisch, so nehmen wir am Fenster Platz. Neben einem weiteren Pärchen, das wohl kurz vorher hier eingetroffen war.

Die Speisekarte liest sich gut und abwechslungsreich.
Auch gibt es scheinbar eine monatlich wechselnde Mittagskarte. Jedenfalls waren hier 5 Gerichte für die Karte "April" aufgeführt, die jeweils etwa ein bis zwei Euro günstiger waren als die regulären Gerichte in der Karte.

Ich wollte es mit dem Lachsfilet probieren, sollte doch die Empfehlung der Verkäuferin nicht umsonst gewesen sein. Meine Liebste hatte sich von der Mittagskarte Hähnchenbrust Zigeuner Art mit Pommes und Salat ausgewählt.

Während des Wartens klingelte das Telefon einige Male - es gibt auch alle Speisen zum Mitnehmen für 50 Cent günstiger. Aber gekommen ist niemand. Vielleicht waren es Reservierungen für den Abend. Wir hoffen einmal für diesen Betrieb, denn wir blieben mit dem Paar am Nachbartisch die einzigen Gäste während unseres Aufenthaltes (kann man so überleben?).

Mein Salat sah schon einmal sehr ansprechend aus.
Gewundert haben wir uns nur, warum meine Holde ihren Salat nicht auch schon bekam, und wir faxten, dass es bestimmt eine Mini-Salatbeilage auf dem Teller sei.
Der Salat jedenfalls war frisch und abwechslungsreich, und die Hälfte davon reichte ich dann über den Tisch an meine bessere Hälfte, weil ich eigentlich kein Salatfan bin. Sie dafür um so mehr.
Der leergeputzte Salatteller wurde abgeräumt und die Hauptgerichte kamen ...... und erst da realisierten wir das Faux-Pas.

Vor meiner Liebsten stand keine Hähnchenbrust mit Pommes, sondern ein Salat mit Hähnchenbrust.
Auf der Mittagskarte hatte es beides gegeben, und weil ich wahrscheinlich die Bedienung durch meine vielen Fragen so abgelenkt hatte, da wurde die falsche Bestellung aufgenommen! Schon wieder was gelernt! Fragen lieber erst später, nicht schon vor der Bestellung! Das kann zu Verwirrung und Verwechslung führen.

Der Herr im Service sagte aber sofort "kein Problem, wir können das neu machen", aber für meine Frau war es kein Problem auch bei diesem Gericht zu bleiben. Ich sagte ja schon: Salat-Fan. Und die Pommes, gut, die machen wir dann mal zu Hause.

Der Salat und das dazugehörige "Hausbrot" jedenfalls schmeckten ausgesprochen gut! Die Hähnchenbruststreifen waren äußerst saftig, die frischen, leicht gedünsteten Pilze sehr lecker und der ganze Teller sehr liebevoll und kreativ angerichtet. Gurkenscheibchen in Herzform und ein Bananenscheiben-Mobile - siehe Foto.

Letztendlich waren alle zufrieden! Meine Liebste mit dem Gericht und Herr Ober, weil das Gericht nicht zurückging.
Und ich war es auch! Der Lachs war ausgezeichnet! Hübsch angerichtet und lecker schmeckend. Die sogenannten "Bratkartoffeln" eigentlich keine Bratkartoffeln im erwarteten Sinne, sondern eher gebackene Kartoffelspalten, aber gut schmeckend und gut zum Lachs passend.

Die Teller waren leergefegt und hätten fast schon so wieder Platz in den Regalen finden können.

Zum Abschluss wurden wir noch gefragt, ob wir (auf Kosten des Hauses) gerne einen Schnaps oder Espresso zu uns nehmen würden, was wir dankend ablehnten. Es war Zeit nach Hause zurück zu  kehren.
Am Nebentisch wurde das Angebot angenommen. Ich finde, eine nette Geste - der Abschiedsgruß vom Hause.

Fazit: uns hat es gefallen - auch mit selbst verschuldetem Fehlerchen. Wir möchten gerne auch die Pizza einmal probieren und sprechen daher gerne unsere Empfehlung aus!
 
Das Verzehrte - so wie es in der Speisekarte steht:
 
Lachs, gegrillt, mit Knoblauch-Kräutersauce, dazu Bratkartoffeln und Salat - 16,50 €
Hähnchenbrustsalat (Balsamico-Olivenöl-Dressing) mit Champignons, verschiedenen Blattsalaten, Tomaten, Paprika, Gurken und Karotten - 7,90 € als Mittagstisch (regulär 9,90 € und  in der Mittagskarte April genannt "Hähnchen Salat mit Hausbrot")
Mineralwasser 0,25 l - 2,10 €
Rose 0,25 l - 4,50 €
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 11 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 11 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.