Zurück zu Café am Markt
GastroGuide-User: stekis
hat Café am Markt in 23879 Mölln bewertet.
vor 2 Jahren
"Leckeres Sauerfleisch, nur die Bratkartoffeln schwach"
Verifiziert

Geschrieben am 12.10.2017
Besucht am 21.09.2017 2 Personen Rechnungsbetrag: 13 EUR
Ein weiterer Tag des „Tourismus im eigenen Lande“ führte uns nach Mölln, wo ich bisher nur einmal kurz in dienstlichen Obliegenheiten gewesen war. Diesmal nahmen wir uns Zeit für einen ausgiebigen Bummel durch die kleine Altstadt. Gegen 14:00 erreichten wir den Marktplatz, wo das Cafe einige Tische im Freien aufgebaut hatte. Der Sinn stand uns nach einer Pause, und so suchten wir uns einen freien Tisch und nahmen Platz.

Bedienung

Kurz darauf kam die Bedienung an unseren Tisch und brachte uns eine Speisekarte mit der Frage, ob diese ausreichend sei, sonst würde sie eine weitere von drinnen holen (vier andere Karten waren unmittelbar vorher an einem Nachbartisch ausgegeben worden). Da unser Appetit sich in Grenzen hielt, verzichteten wir auf die zweite Karte (eigentlich hatten wir sowieso nur einen Kaffee trinken wollen).

Die erfahrene Servicemitarbeiterin hatte die etwa zehn Tische im Freien gut im Griff, sie war ständig unterwegs und versorgte ihre Gäste freundlich und zuvorkommend, ohne dass es dabei zu unangemessenen Wartezeiten kam.

Essen

Das Angebot umfasst sowohl verschiedene Heißgetränke, Kuchen und Eisbecher als auch diverse Gerichte aus dem Bereich der holsteinischen Landhausküche. Die Karte betont ausdrücklich die hauseigenen knusprigen Bratkartoffeln, die in verschiedenen Kombinationen aufgeführt werden. Das sprach uns schon an, und sehr deutlich verlockte das Sauerfleisch zu einem moderaten Preis (ca. 9,00 €). Wir beschlossen daher, uns eine Portion zu teilen.

Als wir diese Bestellung aufgaben, bemerkte die Bedienung ohne Aufforderung unsererseits, dass sie dann zweimal Besteck bringen würde. Es dauerte dann eine Weile, während derer die anderen Tische mit Kuchen und Eisbechern versorgt wurden. Dann wurde unser Sauerfleisch gebracht, wie angekündigt mit dem doppelten Besteck und auch einem zusätzlichen Teller, damit wir die Portion teilen konnten.

Die Bratkartoffeln wurden extra in einer kleinen Schüssel gebracht, und hier gab es dann eine Enttäuschung: Die in der Karte so propagierten „knusprigen“ Bratkartoffeln waren nicht wirklich Bratkartoffeln, sondern Pommes Chips. Sie waren also nicht gebraten, sondern mit großer Menge Fett mehr frittiert. So geht es in der Küche natürlich schneller, denn gute Bratkartoffeln sind sehr deutlich kein Fastfood. Und auch wenn die Bedienung im späteren Gespräch die Existenz einer Fritteuse vehement bestritt, diese Art der Zubereitung ist problemlos auch in der Pfanne möglich, das Ergebnis war jedenfalls eindeutig.

Ganz anders das Sauerfleisch, es war hervorragend gemacht mit Pfeffer, Piment und Lorbeer und dann noch mit Zwiebelringen und Lauchzwiebelröllchen bestreut. Der Geschmack war wirklich sehr gut, ich habe lange nichts Vergleichbares gegessen.

Auch die Größe der Portion ließ keine Wünsche offen, als kleiner Snack für Zwischendurch war sie für uns beide gut ausreichend.

Ambiente

Ein schönes, kleines Cafe / Restaurant in einem alten Backsteingebäude, gegenüber der Eulenspiegel-Statue im Stadtzentrum. Dessen Innenleben haben wir natürlich nicht gesehen, dafür sehr schön auf dem Marktplatz in der Sonne gesessen. Das Außenmobiliar ist stabil und gepflegt, trotz Pflastersteinen als Untergrund wackelt da kaum etwas.

Sauberkeit

Natürlich kann man beim Aufenthalt im Freien nicht die gleichen Maßstäbe anlegen wie im Inneren eines Gebäudes. Allerdings waren Teller, Gläser und Besteck einwandfrei sauber und auch die Tische waren ordentlich und sauber.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Lavandula und 12 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 12 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.