Zurück zu Schlosscafe
GastroGuide-User: Jenome
hat Schlosscafe in 01468 Moritzburg bewertet.
vor 2 Jahren
"Selbstbedienungscafe unweit des Schlosses"
Verifiziert

Geschrieben am 02.02.2018
Besucht am 28.12.2017 2 Personen Rechnungsbetrag: 12 EUR
Nach einem Besuch im Moritzburger Schloss und der alljährlichen Ausstellung zu den Dreharbeiten von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ war uns nach Kaffee und Kuchen. Unweit des Schlosses liegt an der Hauptstraße das Café und Konditorei Liebscher. Dieses erkoren wir kurzerhand aus, um ein Stück Kuchen zu essen und einen warmen Kaffee zu trinken.

Nach einem kurzen Spaziergang erreichten wir das Kaffee. Der kleine Innenraum war an den Rändern mit einigen Tischen eingerichtet, gegenüber ein langer Tresen mit Selbstbedienung. In der Auslage mehrere Kuchen und Torten zur Auswahl, beim Verspeisen im Café wird ein Aufschlag auf die ausgehangenen Preise erhoben.

Wir wählten uns zwei Torten und je einen Latte Macciato sowie einen Cappuccino. Die Preise sind ok, die Selbstbedienung gewöhnungsbedürftig. Die zwei älteren Damen hinter dem Tresen sind mit ihren Aufgaben leicht überfordert, und so dauert das anstehen glatt mal schlappe 15 Minuten, bis alles fertig ist.

Die Torten sind typisch gute Konditorware. Locker, leicht und cremig, nicht zu süß. Die Getränke aus dem großen Kaffeeautomaten sind auch in Ordnung.

Die Sauberkeit, besonders auf den Tischen lässt etwas zu wünschen übrig.
 
Fazit: kann man, muss man nicht. Die Touris vom Schlossbesuch kommen eh nur einmal.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 17 andere finden diese Bewertung hilfreich.

hbeermann und 4 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.