Zurück zu Remarques Weinwirtschaft im Steigenberger Hotel Remarque
GastroGuide-User: Carsten1972
hat Remarques Weinwirtschaft im Steigenberger Hotel Remarque in 49076 Osnabrück bewertet.
vor 5 Jahren
"Das Restaurant im Steigenberger heißt (hieß) "Villa Real"....."

Geschrieben am 17.02.2015 | Aktualisiert am 07.07.2017
Besucht am 08.02.2014
Vorbemerkung: die gehobene Ausrichtung der Küche wurde beendet!

Trotz räumlicher Nähe zu meinem Wohnort gehe ich nicht häufig in Restaurants in Osnabrück. Ich habe dort einfach noch nichts besonderes gefunden, wenn man das La Vie beseite läßt. Aber das ist auf Grund seiner Stellung und Preisgestaltung eine eigene Geschichte.
Gestern Abend aber hatte ich mich mit einer guten Freundin zu einem gemeinsamen Essen in Osnabrück verabredet. Uns fiel einfach nichts ein, und für das La Vie waren wir am gestrigen Abend nicht präpariert. Also mal in unser informatives Forum geschaut und nach wenigen Minuten endete die Suche mit einem gemeinsamen Kopfnicken beim Restaurant Vila Real im Steigenberger Hotel.
Ich kannte dieses Hotel, nicht aber das Restaurant. Die Karte versprach aber eine ambitionierte Küche.

Der Empfang war nicht perfekt. Unsere telefonische Tischreservierung war unter den Tisch gefallen und wir lösten mit unserem erscheinen Hektik aus. Aber bald war doch ein schöner Zweiertisch aufgetan und wir studierten bei einem Taittinger Reserve Brut die Karte.
Im ersten Moment ist diese etwas verwirrrend, da sich alle Gerichte sowohl in Hauptspeiseen als auch in Vorspeisengröße servieren lassen. Aber wenn man dann weiß wie es funktioniert ist es schön aus drei verschieden Menüs ein ganz individuelles Menü zu kreieren.
Wir entschieden uns für 4 Gänge inklusive Dessert. Wild gemischt aus allen Menüs und den Tagesempfehlungen.

Somit starteten wir mit einerseits den Flusskrebsen auf Artischockensalat sowie einem Lachsforellentartar. Beides sehr gut zubereitet und sehr ansprechend serviert.
Wir setzten das Menü mit einem Fischgang fort, Skrei für meine Begeleitung und ich entschied mich für Steinbutt, beides aus der Tageskarte und ohne Probleme in das eigene Menü integriert. Sehr gute Saucen machten den Fischgang zu einem hervorragenden Gang. Der Fisch kam tadellos gegart an den Tisch, die Beilagen harmonierten gut.
Ebenso tadellos waren beim dritten Gang die Ente meiner Begleitung sowie mein Roastbeef ( etwas mehr durch als bestellt ). Aber die Güte des Fischgangs wurde nicht ganz erreicht. Die Ente klassisch serviert, knusprig und rosa im Kern. Mein Roastbeef etwas über den gewünschten Punkt gegart.
Das Dessert war sehr interessant. Ziegenfrischkäse sowie Salzkaramelleis. Optisch sehr ansprechend und lecker.
Nähere Info zu den Speisen auf der HP des Restaurants. Insgesamt sehr gutes Essen, dass aber auch den ambitionierten Preisen gerecht werden muss. Man legt sich selber die Messlatte sehr hoch dort.
Service: fast perfekt, aber immer sehr freundlich.
Wein: mußte mich auf Wasser beschränken, um meinem Führerschein nicht zu gefährden, aber die zwei Gläser Wein meiner Begleitung waren gut empfohlen und konnten überzeugen. Grauburgunder vom badischen Weingut Salwey sowie ein Syrah aus dem US Bundesstaat Washington.
Fazit: endlich ein Restaurant in OS mit ambitionierter Küche. Komme wieder.
Preis für beide knapp 250 EUR
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 10 andere finden diese Bewertung hilfreich.

carpe.diem und 11 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.