Zurück zu Zum Schützenhaus
GastroGuide-User: Bomani
hat Zum Schützenhaus in 06507 Gernrode bewertet.
vor 11 Monaten
"Besser,als erwartet"
Verifiziert

Geschrieben am 29.10.2018 | Aktualisiert am 29.10.2018
Besucht am 21.10.2018 Besuchszeit: Abendessen 2 Personen Rechnungsbetrag: 45 EUR
Da die Gaststätte,in der wir sonst in Gernrode essen gehen,Sonntag nur Mittagstisch anbietet,suchten wir nach einer Ausweichmöglichkeit.
Dawir ja 4 Hunde haben,ist es in Gernrode gar nicht einfach etwas zu finden,wo man wenigstens 1 Hund mit bringen darf. Die 3 großen Hunde lassen wir ,mittlerweile auch mal alleine in der Unterkunft,aber unser jüngstes Rudelmitglied hat noch zu viel Blödsinn im Kopf und muss halt mit.
Ohne Hund,gibt es uns also auch nicht als Gast.
Wir riefen also im Schützenhaus an und da wir unsere Kleene mitbringen durften,reservierten wir für 18 Uhr einen Tisch.
War gar nicht weit von unserer Unterkunft entfernt. Man fährt ca. 300 Meter einen Schotterweg entlang. Rechts und links davon Feld und Wiese und da steht dann das Schützenhaus.
Parken kann man da überall. Da sonst kein Auto da stand und es überhaupt so ruhig war,ging Männe erstmal gucken,ob überhaupt auf. Er kam zurück(,es war auf) und meinte,dass die Speisekarte wohl sehr klein sei. Ich meinte,erstmal abwarten. Ist bestimmt nur ein Auszug.
Wir gingen also rein. Ein riesen Raum ( typisch Vereinslokal ) , eine Frau stand hinter dem Tresen  und ein Mann satand in der Küchentür und formte Pizzabrötchen. An einem Tisch saßen ein paar Kinder,Familie vermute ich und sonst gähnende Leere. Wir hatten freie Platzwahl.
Es wirkte etwas schmuddelig,was es sicher nicht war,aber halt alles sehr veraltet und einfach.
Der junge Mann kam mit der Karte und nahm unsere Bierbestellung auf.
Dabei merkte er an,dass die Chefin,welche auch kocht,noch nicht da sei,aber bestimmt gleich kommt.
Fängt ja schon gut an. Gäste reservieren für 18 Uhr und Koch ist nicht da.
Die Speisekarte war wirklich sehr spärlich. 3 Vorspeisen und vielleich 6 oder 8 Hauptspeisen. das wars. Passte auf ein DIN A 5 Blatt.
Da die Chefin immer noch nicht da war,nahm der junge Mann wenigstens schonmal die Bestellung auf.
Dann bekam ich mit,wie eines der Kinder am Handy fragte " wo bleibst du. Gäste sind da. "
Wie gesagt,es war leer und man hörte halt alles.
Nach ca.15 Minuten traf dann auch die Chefin und Köchin ein.
Wir hatten als Vorspeise gefüllte Champignons mit Spinat und Gorgonzola überbacken  zu 7 Euro  bestellt.
Die Chefin kam zu uns und teilte und mit,dass kein Gorgonzola da ist.
Okay,dann halt anderer Käse.
Wir waren positiv überrascht,als die Vorspeise kam. Es war richtig viel,die Pilze mit dem Spinat und dem überbackenen Käse extrem lecker und sehr heiß.
Zur Hauptspeise nahm mein Mann die Bandnudeln mit Champignons und Filetstreifen in Sahnesoße zu 10 Euro.
Es war eine sehr große Portion mit anständig Fleisch und Pilze drin. Er hat es nicht ganz geschafft. Hat ihm aber sehr gut geschmeckt.
Ich selbst entschied mich für den gebackenen Seelachs mit Kartoffelspalten und Knoblauch-Remoulade zu 11,50 Euro
Auch mir hat es sehr gut geschmeckt , obwohl ich glaube,der Seelachs war ganz kurz in der Friteuse und die Kartoffelspalten sowieso. Trotzdem war der Fisch nicht tot gebraten. Die Remoulade hätte für meinen Geschmack etwas weniger Salz haben können,aber ich bin da kein Maßstab,da ich allgemein sehr salzarm esse.
Die Kartoffelspalten habe ich auch nicht ganz geschafft. Wir tranken dazu Krombacher vom Fass.
Zum Abschluss gab es einen heißen Marsala mit Sahne,aufs Haus.
Die Rechnung wurde von Hand auf einen Zettel geschrieben.
Die Speisen hatten alle als Oberbegriff einen italienischen Namen,obwohl die Chefin,wenn man nach dem Akzent und den großen Portionen geht , eher Polin ist.
Fazit : Es ist lecker und günstig. Die Betreiber sind freundlich,aber leider zu wenig Auswahl und das Ambiente nicht wirklich ansprechend.
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


Keeshond und 7 andere finden diese Bewertung hilfreich.

DerBorgfelder und 7 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.