Zurück zu Porcospino
GastroGuide-User: elfenblume56
hat Porcospino in 28211 Bremen bewertet.
vor 11 Monaten
"Italienisch gekocht mit Herzblut, alle Kollegen waren begeistert"
Verifiziert

Geschrieben am 26.12.2019
Besucht am 15.12.2019 Besuchszeit: Mittagessen 1 Personen Rechnungsbetrag: 23 EUR
Nach einem richtigen stressigen Jahr hatten meine Kolleginnen und ich uns ein nettes Weihnachtsessen in angenehmer Atmosphäre verdient. Die Wahl fiel, nach Empfehlung einer Kollegin auf das Porcospino. Beim blick auf die Homepage kam mir doch der Inhaber bekannt vor, denn den sieht man auch auf der HP des Municcipio in Hemelingen.

Komfortabel ist die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln--die Absicht war natürlich den einen oder anderen Wein zu trinken-- da die Linie 4 genau vor dem Lokal hält.Man hatte für uns 8 Personen einen Tisch an der großen Fensterfront reserviert. An diesem Sonntagmittag füllte sich das Lokal schnell bis fast auf den letzten Platz. Bis alle eintrudelten genehmigte ich mir als Aperitif einen Sherry medium.

Der Kellner begrüßte dann alle und fragte die Getränkewünsche ab. Ich entschied mich für einen Grillo aus Sizilien, erfreulicherweise gibt es viele Weine in der Karte, die man glasweise bekommt.Die Speisekarten wurden gereicht und der Kellner zählte noch einiges auf, was zusätzlich zu bekommen war. So konnte man z.B. Dourade oder Kalbsleber bekommen, letzteres zogen einige in die engere Wahl. Ich schwankte auch, doch entschied ich mich dann für die Spaghetti mit Kapern und Oliven. Zwei Kollegen orderten die Vorspeisenplatte, die sehr gut aussah. Paralell wurde Brot mit zwei Dips gebracht, sehr lecker und frisch. Natürlich wurden die Hauptgerichte gebracht für alle zusammen, die wartezeit konnte man sich gut mit dem leckeren Wein und Gesprächen verkürzen.

Mein Hauptgericht kam zuerst, ein riesiger Pastaberg, da wusste ich gleich, das ich den nicht schaffen werde.Auch die Leber sah gut aus auf den Nachbartellern, wie auf dem Foto zu sehen ist, wurde sie mit Gemüse serviert. Kurz darauf trat die gefräßige Stille ein und jeder genoss nur noch sein Gericht. Der Kellner fragte kurz, ob es schmeckt, was alle bejahten. Etwas später wurden noch Getränke nachgeordert, auch das ging schnell von statten.

Fazit: Alle waren sich einig, dass es zwar der erste aber nicht der letzte Besuch war. Zum Abschluss gab es noch einen Absacker auf das Haus und da wurde erfreulicherweise auch nicht diskutiert, dass es nur dies oder das gab. Ich wollte Ramazotti und das gab es dann auch--super.

Klar, die Rechnung mögen die Kellner lieber von einem bezahlt haben, doch da wären wir nicht auseinander gekommen. Sicher dauert es länger, doch es gibt auch mehrfach Trinkgeld. Das Gericht kam 10.-, der Wein 4,50 und der Sherry 4.- Euro.

Da es nicht so viele Tische gibt, empfehle ich zu reservieren!
DETAILBEWERTUNG
Service
Sauberkeit
Essen
Ambiente
Preis/Leistung


kgsbus und 11 andere finden diese Bewertung hilfreich.

simba47533 und 10 andere finden diese Bewertung gut geschrieben.